Stand: 06.06.2019 14:48 Uhr

Seelenverwandtschaft mit Folgen

Jazz at Berlin Philharmonic IX - Pannonica
von Iiro Rantala, Ernie Watts, Charenée Wade, Angelika Niescier, Dan Berglund & Anton Eger
Vorgestellt von Thomas Haak
Bild vergrößern
"Jazz at Berlin Philharmonic IX - Pannonica" ist das neunte Album aus der Reihe. Es erscheint als CD.

Als die britische Baroness und Millionenerbin Pannonica de Koenigswarter, von Freunden kurz Nica genannt, Anfang der 1950er Jahre auf einer Reise nach New York Thelonious Monks "Round Midnight" hört, ist es um sie geschehen: Sie lässt ihre europäische Heimat und ihr bisheriges Glamour-Dasein hinter sich und wird zu einer der größten Förderinnen des modernen Jazz. Ein Erweckungserlebnis mit Parallelen. Beim Musikproduzenten Siggi Loch ist es ein Konzert des Saxofonisten und Klarinettisten Sidney Bechet, das in ihm den Wunsch aufkeimen lässt, sein Leben fortan dem Jazz zu widmen. Eine Seelenverwandtschaft mit Folgen: Am 6. Februar 2019 - rund dreißig Jahre nach ihrem Tod - ist der Jazz-Baroness ein ganzer Abend in der vom ACT-Labelchef 2012 initiierten Konzertreihe "Jazz at Berlin Philharmonic" gewidmet. Im Mittelpunkt stehen dabei Stücke von Musikern, die von ihr über viele Jahre mit Geld, Unterkunft, Rat und Freundschaft unterstützt wurden und die ihr als Dank Kompositionen widmeten: Thelonious Monk, Horace Silver, Bud Powell und Sonny Rollins.

Raum und Zeit überstrahlende Momentaufnahmen

Musikalisch in Szene gesetzt wird "Pannonica" vom finnischen Pianisten Iiro Rantala, der zusammen mit dem schwedischen Bassisten Dan Berglund und dem norwegischen Schlagzeuger Anton Eger den Kern des Projekts bildet. Hinzu kommen drei über sich selbst hinauswachsende Solisten: Der amerikanische Saxofonist Ernie Watts, der selbst noch mit Thelonious Monk auf einer Bühne stand, die deutsche Saxofonistin Angelika Niescier sowie die New Yorker Sängerin Charenée Wade. Künstlerinnen und Künstler, die eindrucksvoll und äußerst lebendig beweisen, dass Musik nicht nur Biografien verändern kann, sondern auch die Kraft hat, Raum und Zeit zu überstrahlen. Wie jene der enthusiastischen Förderin des Jazz, die von ihrem Haus in Weehawken, New Jersey die gesamte Skyline Manhattans überblickte und deren Asche nach ihrem Tod zu den Klängen von "Round Midnight" in den Hudson gestreut wurde.

Jazz at Berlin Philharmonic IX - Pannonica

Genre:
Jazz
Label:
ACT Music
Veröffentlichungsdatum:
14.06.2019
Preis:
17,50 €

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | Play Jazz! | 11.06.2019 | 22:05 Uhr