Stand: 18.04.2019 14:24 Uhr

Spielwitz und Tiefe

Epistrophy
von Bill Frisell & Thomas Morgan
Vorgestellt von Ralf Dorschel
Bild vergrößern
In dem intimen Rahmen des New Yorker Village Vanguard aufgenommen beweisen Frisell und Morgan auf "Epistrophy" erneut ihr ungemein einfühlsames Zusammenspiel.

Noch lachen wir. Über Schlager, Film-Bombast, über Popschnulzen und Cowboylieder. Doch da ist mehr, da ist oft ein ganzer Kosmos hinter den abgenudelten Akkorden. Und den erforscht Bill Frisell mit Vorliebe. Wichtige Teile seines neuen Duo-Albums mit Thomas Morgan sind solche Blicke in die Nischen der Popkultur: Da ist der alte Chartsrenner "Save the Last Dance for Me", da ist die Folk-Nummer "Red River Valley" und da ist das Bond-Thema "You Only Live Twice": "Ich mochte John Barrys Musik in den Filmen, aber ich habe sie nicht weiter ernst genommen", so Frisell. Bis er den Song dann bis auf sein Grundgerüst reduzierte: "Da hast Du dann plötzlich wunderschöne Akkorde und Harmonien".

Von Sonny Rollins lernte Frisell diesen neuen Blick auf Altgehörtes: Dass der voller Liebe und Respekt "I'm an Old Cowhand" aufnahm, das brachte Frisell dazu, schon seit seinen jungen Jahren in diesen vermeintlichen schlichten Songs zu suchen - Pop als Inspiration, nicht als Gegenstand des Spotts. Mit Thomas Morgan hat er dafür den idealen Partner gefunden: Es ist das zweite Mal, dass der Gitarrist und der Bassist ein Duo-Album aufnehmen - und genau wie die Premiere "Small Town" entstand auch "Epistrophy" im März 2016 live im New Yorker Village Vanguard: Frisell mit wuscheligen Haaren, Morgan im eher nicht so perfekt sitzenden Anzug - zwei Künstler bei der Arbeit, lustvoll und ganz und gar nicht eitel.

Hinreißend klangvoll

Schon auf "Small Town" fand sich mit "Goldfinger" eine Barry-Komposition, dazu kamen eigene Stücke, eine Lee Konitz-Komposition und eine Verbeugung vor Paul Motian. Der sieht sich auch auf "Epistrophy" wieder gewürdigt, den pop-fernen Kern von "Epistrophy" bilden aber zwei Stücke von Thelonius Monk und eine hinreißende Version von Billy Strayhorns "Lush Life". Doch am Ende verschwimmen die Grenzen: Motians verwinkeltes, komplexes "Mumbo Jumbo" steht neben dem unwiderstehlichen Sixties-Pop von "Save the Last Dance for Me" und der Abend endet mit der Lagerfeuer-Hymne "Red River Valley" und dem auf ewig mit Frank Sinatra verbundenen "In the Wee Small Hours of the Morning". Lektion gelernt: Unter den Händen von Frisell und Morgan wird aus all dem eine Kulturgeschichte Amerikas - sehr leise und voller Intensität. "Wir versuchen, an die Essenz der Musik zu gelangen", so sagt Bill Frisell. Und hat das Duo-Debüt noch mal übertroffen - weil bei "Epistrophy" zur Klangkunst noch ein nicht zu ignorierendes Augenzwinkern hinzu kommt.

Epistrophy

Genre:
Jazz
Label:
ECM Records
Veröffentlichungsdatum:
12.04.2019
Preis:
17,99 €

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | Play Jazz! | 22.04.2019 | 22:05 Uhr