Die Ernährungs-Docs

Folge 26: Rosazea, Gicht und Hämorrhoiden

Montag, 14. Januar 2019, 21:00 bis 21:45 Uhr
Mittwoch, 16. Januar 2019, 06:35 bis 07:20 Uhr

Vollzeit- und Teilzeit-Wegweiser stehen in der Hausboot-Küche. Ernährungs-Doc Anne Fleck macht mit der Patientin einen Wochenplan. © NDR

4,21 bei 106 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Essen als Medizin - in der Fortsetzung dieses einzigartigen Fernsehformats wird Menschen geholfen, die an ihren massiven Gesundheitsproblemen fast verzweifeln. Die "Docs" Anne Fleck, Matthias Riedl und Jörn Klasen, alle erfahrene Mediziner, wollen mit gezielten Ernährungs-Strategien Symptome deutlich verbessern und Krankheiten sogar heilen.

Mitmachen

Chat mit Dr. Jörn Klasen

Ernährung bei chronischer Bronchitis, bei Arthrose oder bei kindlichem Übergewicht - was hilft, was muss ich beachten? Dr. Jörn Klasen hat Ihre Fragen im Chat beantwortet. mehr

Neue Kandidaten: Aufruf beendet

2020 gehen die Ernährungs-Docs in die sechste Staffel - die Kandidaten dafür stehen fest. Für die vielen Bewerbungen und das ins uns gesetzte Vetrauen danken wir herzlich! mehr

Volksleiden Hämorrhoiden: Der Darm braucht Training

Bild vergrößern
Flohsamenschalen zum Frühstück: Mehr Ballaststoffe sollen Sven P. helfen, die krankhaften Hämorrhoiden wieder loszuwerden.

In dieser neuen Folge kommt ein Mann an Bord, der offen über sein Leiden sprechen möchte, obwohl es ein Tabuthema ist. Sven P. hat vergrößerte Hämorrhoiden, wie etwa jeder zweite Deutsche über 50. Schon mehrfach wurde er operiert. "Wenn Sie das immer nur wegschneiden lassen, droht im Alter eine Inkontinenz", warnt der Internist Matthias Riedl. Dass die Hämorrhoiden immer wiederkommen, liegt an der Verstopfung, unter der Sven P. leidet. Die Strategie der Ernährungs-Docs: mehr Ballaststoffe. Bisher isst der 52-jährige Architekt nur 20 Gramm pro Tag von den unverdaulichen Fasern, die vor allem in Vollkorn, Gemüse und Obst stecken. Sein Darm braucht aber mindestens 30 Gramm. Ein Glas Wasser mit Flohsamen am Morgen soll helfen, und der Kieler muss grundsätzlich mehr trinken. Kann er so vermeiden, dass sich neue Hämorrhoiden bilden?

Teilzeit-Fasten als Rezept gegen Rosazea

Bild vergrößern
Mit der "5:2-Formel" gegen die Hautkrankheit: Bei dieser Form des Intervallfastens verzehre der Körper auch die geschädigten Zellen, erklärt Ärztin Anne Fleck.

Cornelia K. leidet darunter, dass ihre Krankheit für jeden sichtbar ist. Sie hat Rosazea, eine chronische Entzündung im Gesicht. Die Haut ist oft gerötet, es bilden sich Eiterpickel und Knötchen. Nachts kratzt sie sich die Nase blutig. Von ihrem Arzt hat sie eine Antibiotika-Creme verschrieben bekommen, geholfen hat die nicht. "Ihr Problem ist das Bauchfett", sagt der Ernährungs-Doc Jörn Klasen. Denn das sendet Botenstoffe aus, die die Entzündung fördern - auch im Gesicht. Gemeinsam mit seiner Kollegin Anne Fleck entwickelt der Internist eine Strategie für die 55-Jährige: "Sie gehen jetzt von Vollzeit in Teilzeit", sagt die Internistin. Heißt: An fünf Tagen in der Woche soll Cornelia K. normal essen, an zwei Tagen nur jeweils 800 Kalorien. Bei diesem Fasten verzehrt der Körper sich selbst und auch die geschädigten Zellen im Gesicht. Und das Ernährungs-Protokoll zeigt, dass sie bisher zu viel vom Falschen isst, auch hier muss sie sich umstellen. Wird sie bald wieder fröhlich aus dem Haus gehen können?

Gicht: Vorsicht mit Fruchtzucker!

Bild vergrößern
Menschen mit Gicht sollten purinhaltige Lebensmittel meiden. Bei Kirstin J. werden die Anfälle aber vor allem durch Fruktose ausgelöst.

Und schließlich kommt Kirstin J. auf das Hausboot, sie kann sich immer schlechter bewegen. Sie hat Gicht, eine Krankheit, die oft am großen Zeh auftritt, bei ihr aber starke Schmerzen in Handgelenk und Ellenbogen verursacht. Sechs Attacken hatte sie in den vergangenen eineinhalb Jahren, ausgelöst durch zu viel Harnsäure im Blut. "Ihr Harnsäurewert ist eigentlich nur leicht erhöht, aber das hat leider bei Ihnen schon diese Folgen", sagt Matthias Riedl. Klassisch wird Gicht vor allem durch Purine in Fleisch und fleischhaltigen Lebensmitteln gefördert, doch bei der 49-Jährigen aus dem schleswig-holsteinischen Timmaspe ist Fruktose der Übeltäter. Und die steckt, wie sie lernen muss, längst nicht nur im Obst, sondern wird von der Lebensmittelindustrie auch als Stabilisator, Geschmacksverstärker und Süßungsmittel eingesetzt. Außerdem muss Kirstin J. abnehmen und ihre Ess-Attacken bekämpfen. Wird sie es schaffen, ihren Lebensstil umzustellen, um neue Gichtanfälle zu verhindern?

Weitere Informationen

Probiotika und Präbiotika: Gutes für den Darm

Eine gesunde Darmflora wirkt sich positiv auf unsere gesamte Gesundheit und unser Wohlbefinden aus. Doch was können wir tun, um das sogenannte Mikrobiom gesund zu erhalten? mehr

Rezepte bei Hämorrhoiden

Wichtig sind genügend Ballststoffe - und viel trinken! Diese einfachen und leckeren Rezepte erleichtern die Verdauung. mehr

Rezepte bei Rosazea

Wer an Rosazea leidet, sollte allzu Heißes, Süßes und Scharfes vermeiden. Zuckerarme Gerichte ohne Weizen und ohne Trinkmilch tun der Haut gut. mehr

Gesund abnehmen mit Intervallfasten

Gesund abnehmen und das Gewicht halten - mit Intervallfasten ist das möglich. Doch Fasten zur falschen Tageszeit kann das Diabetes-Risiko erhöhen. Welche Mahlzeit sollte man weglassen? mehr

Rezepte bei Gicht

Lecker, leicht zu kochen und purinarm: Diese Gerichte sind günstig für Menschen, die an Gicht leiden. mehr

Newsletter der Ernährungs-Docs

Nichts verpassen: Lassen Sie sich per E-Mail über die kommende Sendung, Ernährungsempfehlungen der Docs und über leckere, gesunde Rezepte informieren. mehr

Autor/in
Annette Willenbücher
Redaktion
Susanne Brockmann
Redaktionsleiter/in
Friederike Krumme
Kamera
Moritz Schwarz
Jupp Tautfest
Oliver Zydek
Schnitt
Maren Großmann
Ton
Christian Callsen
Maik Farkas
Requisite
Christina Harms
Kim Porr
Producer
Eliana Wessel
Mitarbeit
Frederik Brand
Bildtechnik
Oliver Stammel
Grafik
Thomas Israel
Michael Lübben
Musik
Oliver Heuss
Tonmischung
Pierre Brand
Sascha Prangen
Sprecher/in
Clemens Gerhard
Produktionsleiter/in
Tim Carlberg
Redaktion
S. Brockmann, F. Krumme