Die Ernährungs-Docs

Folge 24: Herzmuskel-Verdickung, MS, erhöhte Blutfettwerte

Montag, 16. Juli 2018, 21:00 bis 21:45 Uhr
Mittwoch, 18. Juli 2018, 06:35 bis 07:20 Uhr
Freitag, 20. Juli 2018, 01:05 bis 01:50 Uhr

Essen als Medizin - in der Fortsetzung dieses einzigartigen Fernsehformats wird Menschen geholfen, die an ihren massiven Gesundheitsproblemen fast verzweifeln. Die "Docs" Anne Fleck, Matthias Riedl und Jörn Klasen, alle erfahrene Mediziner, wollen mit gezielten Ernährungs-Strategien Symptome deutlich verbessern und Krankheiten sogar heilen.

Blutdruck senken - Herzschwäche vorbeugen

Bild vergrößern
Heino L. hat Angst vor dem Infarkt: Mithilfe eines Modells erklärt Jörn Klasen dem Münsterländer, welche Gefahr von seiner Herzmuskelverdickung ausgeht.

In dieser neuen Folge von Die Ernährungs-Docs kommt Heino L. an Bord der Hausboot-Praxis. Nach dem Herzinfarkt eines Freundes lässt sich der 55-Jährige aus Senden im Münsterland durchchecken und erfährt, dass er eine Herzmuskelverdickung hat. Die häufigste Ursache dafür ist ein zu hoher Blutdruck. "Wir müssen dringend verhindern, dass der Herzmuskel weiter verdickt - denn sonst droht eine Herzschwäche", mahnt Ernährungs-Doc Jörn Klasen und verordnet ihm eine spezielle Herz-Diät. Dass der Kunsthandwerker schon oft den Kuchen durch ein belegtes Brötchen ersetzt hat, reicht bei Weitem nicht: Heino L. soll intervallfasten, nur zwei Mahlzeiten am Tag, und dabei auf ausreichend Eiweiß achten, sonst hält er die langen Pausen nicht durch. Und ganz wichtig: salzarm essen. Wird er so seinen Bluthochdruck in den Griff kriegen und sein Herz entlasten können?

Mit darmgesunder Ernährung gegen MS

Bild vergrößern
Unterstützung für die guten Darmbakterien: Anne Fleck zeigt Daniela B., worauf sie bei der Ernährung achten sollte - und warum Limonade und Cola tabu sind.

Daniela B. hat seit 19 Jahren eine unheilbare Krankheit: Multiple Sklerose. Ungewöhnlich früh, schon als sie 11 ist, wird MS diagnostiziert. Fast alle Medikamente gegen die chronische Nervenentzündung hat sie bereits ausprobiert. Jetzt bliebe der 30-Jährigen als letzte Möglichkeit eine Chemotherapie. Internist Matthias Riedl wählt einen Ansatz, der gerade erst erforscht wird: "Wir wollen mit gezielter Ernährung Ihre guten Darmbakterien stärken und so eine gesunde Nervenfunktion fördern." Dabei sollen vor allem Ballaststoffe helfen, wie Vollkornprodukte oder auch das in der Apfelschale enthaltene Pektin, sowie Probiotika, die beispielsweise in rohem Sauerkraut stecken. Und auf Light-Produkte soll die Kölnerin ganz verzichten, Süßstoff fördert die schlechten Darmbakterien. Kann die neue Ernährung tatsächlich eine Verbesserung bringen?

Erhöhte Blutfette - die unterschätzte Gefahr

Bild vergrößern
Mit der richtigen Ernährung gegen zehnfach erhöhte Blutfette: Matthias Riedl zeigt Klaus F., wie das richtige Essen seine gefährlich hohen Trygliceride senken kann.

Schließlich kommt ein Mann aufs Praxisboot, dessen vermeintlich harmlose Krankheit ihn in Lebensgefahr bringt: Klaus F. hat erhöhte Blutfette. "Ihre Triglyceride sind zehnfach zu hoch", sagt der Internist Matthias Riedl, "es besteht die Gefahr einer Bauchspeicheldrüsen-Entzündung, diese Pankreatitis ist extrem gefährlich!" Der 63-Jährige aus dem niedersächsischen Himmelpforten ist geschockt. Wie schlimm es um ihn steht, war ihm nicht klar. Mit einer auf pflanzlichem Eiweiß basierten Ernährung und guten Fetten soll er seinen Cholesterinspiegel senken, dabei helfen auch fetter Seefisch und Nüsse. Und auch Bewegung ist wichtig, der Ernährungs-Doc schickt den passionierten Radfahrer zum Aquacycling. Wird das Maßnahmen-Bündel helfen, die Blutfette wieder zu senken?

Weitere Informationen

Probiotika und Präbiotika: Gutes für den Darm

Eine gesunde Darmflora wirkt sich positiv auf unsere gesamte Gesundheit und unser Wohlbefinden aus. Doch was können wir tun, um das sogenannte Mikrobiom gesund zu erhalten? mehr

Eiweiß - Baustoff für den Körper

Der Nährstoff Eiweiß steckt vor allem in Lebensmitteln wie Fleisch, Milchprodukten und Hülsenfrüchten. Die richtige Dosierung ist gar nicht schwierig, wenn man ein paar Faustregeln kennt. mehr

Rezepte bei Bluthochdruck oder Herzmuskel-Verdickung

Salzarm und reichlich Gemüse: Diese leckeren Gerichte sind besonders günstig für Menschen mit Bluthochdruck oder einer Hochdruck bedingten Herzmuskel-Verdickung. mehr

Rezepte bei Multipler Sklerose

Lecker, schnell zubereitet und gesund: Diese Gerichte sind besonders günstig für Menschen mit Multipler Sklerose. mehr

Rezepte bei Fettstoffwechselstörung

Fette sind nicht generell schädlich - es müssen nur die richtigen sein. Unsere leckeren und schnellen Rezepte machen gesundes Schlemmen bei erhöhten Blutfettwerten einfach. mehr

Redaktion
Susanne Brockmann, Friederike Krumme