Stand: 12.02.2018 15:54 Uhr

Wolfsburgerin Goeßling zurück im Nationalteam

Lena Goeßling feiert nach zwischenzeitlichem Disput mit Steffin Jones ihr DFB-Comeback.

Olympiasiegerin Lena Goeßling steht trotz ihrer harschen Kritik vor einigen Monaten an Frauenfußball-Bundestrainerin Steffi Jones im deutschen Kader für den SheBelieves Cup in den USA Anfang März. Die Defensiv-Allrounderin vom Double-Gewinner VfL Wolfsburg wurde am Montag in das 23-köpfige Aufgebot des Rekord-Europameisters berufen. Vorausgegangen war ein "klärendes Gespräch" zwischen der 31-Jährigen und Jones, wie der Deutsche Fußball-Bund (DFB) mitteilte. "Es ist gut, dass wir alles klären konnten. Jetzt freue ich mich einfach, wieder zum Kader zu gehören, um der Mannschaft helfen zu können", erklärte Goeßling. "Lena und ich haben uns offen und ehrlich ausgetauscht und die Dinge deutlich angesprochen", sagte Jones.

Streitpunkt: Nichtnominierung für Jones' "Schicksalsspiel"

Die Bundestrainerin war nach dem Viertelfinal-Aus bei der EM im vergangenen Jahr in den Niederlanden sowie einer peinlichen 2:3-Niederlage in der WM-Qualifikation gegen Island stark in die Kritik geraten. DFB-Präsident Reinhard Grindel hatte die 45-Jährige öffentlich angezählt. Die Testpartie am 24. November in Goeßlings Geburtsstadt Bielefeld gegen Frankreich (4:0) hatte als eine Art "Schicksalsspiel" für Jones gegolten. Nichtsdestotrotz verzichtete sie freiwillig auf die Dienste der routinierten Wolfsburgerin. Die 97-malige Nationalspielerin ließ ihrem Frust danach freien Lauf.

Wird der Traum vom WM-Titel doch noch wahr?

"Ich bin enttäuscht und traurig auf eine Art und Weise, weil es ein Heimspiel vor meiner Tür ist. Und ich finde es auch respektlos mir gegenüber, es mir teilweise so beizubringen, dass ich gar nicht die ganzen Gründe weiß, die im Hintergrund laufen", erklärte die Defensiv-Allrounderin dem NDR Hörfunk: "Ich glaube, nach 97 Länderspielen hat man das so nicht verdient." Sie habe für die Zusammenstellung des Kaders "kein Verständnis", ergänzte die 31-Jährige und kokettierte mit ihrem Rücktritt aus dem DFB-Team. Nun sind die Missverständnisse zwischen ihr und Jones offenbar ausgeräumt und Goeßling darf auf eine WM-Teilnahme im kommenden Jahr hoffen. Ein Weltmeisterschafts-Triumph fehlt der Wolfsburgerin noch in ihrer umfangreichen Titelsammlung.

Dieses Thema im Programm:

Aktuell | 12.02.2018 | 14:00 Uhr

"Respektlos": Goeßling attackiert Jones

Wegen ihrer Nichtberücksichtigung für das Länderspiel gegen Frankreich hat Lena Goeßling harsche Kritik an Bundestrainerin Steffi Jones geübt. Der Wolfsburgerin droht nun vielleicht das DFB-Aus. mehr

VfL-Frauen: "Prägendes Gesicht" Goeßling bleibt

Unter Bundestrainerin Steffi Jones nicht mehr gefragt, bei den "Wölfinnen" ein neuer Vertrag: Lena Goeßling bleibt über den Sommer hinaus bei den Frauen des VfL Wolfsburg. mehr

25 Bilder

Wolfsburgs Fußballfrauen: Der Kader 2018/2019

Von Almuth Schult bis Zsanett Jakabfi: Das Bundesliga-Aufgebot der Niedersächsinnen im Überblick. Bildergalerie

Mehr Sport

00:57
NDR Info

Zverev verliert gegen Djokovic

14.11.2018 19:11 Uhr
NDR Info
02:19
NDR Info

Machulla: "Die Niederlage ist sehr bitter"

14.11.2018 21:22 Uhr
NDR Info
02:10
NDR Info

"Gerechtigkeit" für HSV-Frauen?

14.11.2018 15:30 Uhr
NDR Info