Stand: 11.03.2019 17:26 Uhr

Hannover 96 oder: Wenn alle gegen Dich sind

Das Bundesliga-Fußballspiel Hannover 96 gegen Bayer Leverkusen wird wohl in die Historie eingehen. Es schneite wie verrückt während des Spiels, das Seitenaus musste frei gefegt werden - und dann blieb der Ball auf dem Weg ins Leverkusener Tor in einer Szene auch noch im Schneematsch unmittelbar vor der Linie stecken. Manchmal hat man eben alles und alle gegen sich. Trost ist da nur schwer zu finden.

Eine Glosse von Thorsten Iffland, NDR Info Sportredaktion

Bild vergrößern
Nach so einem Spiel bleibt nur eins: Fassungslosigkeit. Hier bei Hannover-96-Kapitän Marvin Bakalorz.

1949 bastelte die US Air Force auf einem kalifornischen Testgelände an neuen Raketenschlitten. Das Ingenieurs-Team um Captain Edward Aloysius Murphy junior wollte herausfinden, welche Beschleunigungen der menschliche Körper aushalten kann. Solche Tests kosteten damals wie heute jede Menge Geld. Umso akribischer bereiteten die Ingenieure alles vor. Insgesamt 16 Messsensoren wurden an den Testpersonen angebracht.

Es gab genau zwei Arten, wie sie befestigt werden konnten: in der richtigen Position oder 90 Grad abweichend. Das Experiment schlug fehl. Sämtliche Sensoren wurden falsch angeschlossen. Aus diesem fehlgeschlagenen Experiment leitete der Ingenieur Murphy Murphy's Law ab: "Anything that can go wrong will go wrong" ("Alles, was schiefgehen kann, wird auch schiefgehen").

Ein teurer Test geht schief

Sie fragen sich, was das mit Hannover 96 zu tun hat? 2019 bastelte Hannover 96 in einem niedersächsischen Stadion an der Mission Klassenerhalt. Das Trainer-Team um Thomas Doll wollte herausfinden, wie man bei dichtem Schneetreiben einen Rückstand gegen ein Topteam wie Bayer Leverkusen aufholen kann.

Ein teurer Test: Insgesamt elf Fußball-Profis wurden für das Experiment benötigt. Es gab genau zwei Arten, wie die Aufholjagd ausgehen konnte: entweder rollt der Ball ins leere Tor zum wichtigen Anschlusstreffer - oder er bleibt wenige Zentimeter vor der Torlinie im Schneematsch hängen.

Das Experiment schlug fehl. Das Spiel ging verloren. Der Ball blieb im Schneematsch hängen. Alles, was schiefgehen kann, wird auch schiefgehen.

Irgendjemand wird es in Ordnung bringen

Es wäre nicht verwunderlich, wenn das Toastbrot von Thomas Doll am Morgen danach beim Frühstück runtergefallen wäre - natürlich auf die Seite mit der Marmelade. Der langsame Lkw vor ihm auf dem Weg zum Training ist bestimmt genau dahin abgebogen, wo der 96-Coach auch hin musste. Am Nachmittag im Supermarkt, an der Kasse, wählt Thomas Doll mit Sicherheit die Schlange, hinter der es am längsten dauert. Und dann ist auch noch die Kassenrolle leer.

Oder später, wenn es mit der Ehefrau ins Kino geht, dann sitzt garantiert der längste Mensch im ganzen Saal vor Doll. Und dass der Trainer am Sonntag erst mit seinem Auto in der Waschanlage war und es danach angefangen hat so heftig zu schneien, das ist ja klar.

Alles, was schiefgehen kann, wird auch schiefgehen. Schlimm. Allerdings gibt es auch noch eine versöhnliche Ergänzung zu Murphy's Gesetz: "Man findet immer jemanden, der es wieder in Ordnung bringt." Vielleicht ja schon am kommenden Wochenende beim Abstiegsendspiel in Augsburg.

Weitere Informationen

Hannover 96: Sind Mut und Leidenschaft genug?

Die Profis von Hannover 96 haben gegen Leverkusen wieder ein anderes Gesicht gezeigt. Trotzdem gab's die 17. Saisonniederlage. Der sechste Bundesliga-Abstieg rückt näher. mehr

96-Drama im Schneetreiben: 2:3 gegen Bayer

Hannover 96 befindet sich nach dem 2:3 gegen Leverkusen weiter im freien Fall in Richtung Zweite Liga. Allerdings zeigten die "Roten" eine gute Leistung. Sie verloren unglücklich. mehr

NDR Info

Auf ein Wort

NDR Info

Aktuelle Themen des Zeitgeschehens werden montags bis freitags auf NDR Info in der Glosse "Auf ein Wort" mit einem Augenzwinkern humorvoll-feuilletonistisch beleuchtet. mehr

Podcast
NDR Info

Auf ein Wort

NDR Info

Die Glosse des Tages auf NDR Info: Aktuelle Themen des Zeitgeschehens humorvoll und feuilletonistisch beleuchtet. Die Sendungen der vergangenen Tage hier als Podcast. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | Auf ein Wort | 11.03.2019 | 18:25 Uhr