Hansa-Chef Robert Marien in der Video-Schalte bei NDR MV Live mit Frank Breuner.

Zuschauerbegrenzung: Hansa Rostock erwägt rechtliche Schritte

Stand: 22.09.2021 15:25 Uhr

Frust bei Hansa Rostock: Der Zweitligist hatte vor seinem Heimspiel gegen Schalke auf mehr Zuschauer gehofft - das Ostseestadion soll aber weiter nur zur Hälfte ausgelastet werden.

Der FC Hansa Rostock spielt am Sonnabend gegen den FC Schalke 04. Zu dem Top-Spiel in der zweiten Fußballbundesliga sind Corona-bedingt 14.500 Zuschauer zugelassen - aus Vereinssicht zu wenig, da in anderen Bundesländern zum Teil deutlich mehr Fans in die Stadien dürfen. Hansa-Chef Robert Marien sieht einen klaren Wettbewerbsnachteil, schließlich fährt Hansa beim aktuellen Limit von 14.500 Zuschauern Verluste von mehreren Hunderttausend Euro ein. Er lässt nun auch rechtliche Schritte prüfen. Das sagte der Vorstandsvorsitzende des FC Hansa Rostock bei NDR MV Live.

Weitere Informationen
Zwei Jugendliche mit Mund-Nasen-Schutz blicken auf ihre Smartphones © photocase.de Foto: przemekklos

Corona-News-Ticker: Ethikrat warnt vor erneuter Benachteiligung Jüngerer

Sie hätten Solidarität während der Corona-Pandemie gezeigt, doch ihre eigene Notlage werde bis heute wenig beachtet. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

"Die Schadenminderungspflicht ist da"

"Wenn natürlich in allen Bundesländern um einen herum, Vereine ganz deutlich bessere Möglichkeiten haben, ihre Gelder zu erwirtschaften, dann muss ich das zumindest prüfen lassen. Das heißt nicht, dass ich das möchte. Da kann jeder ins GmbH-Gesetz oder sonstwo gucken - die Schadenminderungspflicht ist da. Ich muss bestimmte Sachen prüfen. Wenn ich keine Antwort bekomme, die argumentativ dagegen halten kann, dann muss natürlich auch das geprüft werden", sagte Marien am Mittwochmittag bei NDR MV Live.

Positive Signale von der Stadt

Er sei verärgert und enttäuscht. Seit mehreren Wochen habe er versucht, Kontakt zu den politisch Verantwortlichen in Schwerin aufzunehmen, um mehr Fußballfans ins Ostseestadion zu bekommen, sagte Marien NDR 1 Radio MV. Die Stadt Rostock und das dortige Gesundheitsamt hätten signalisiert, dass aufgrund der aktuellen Corona-Situation die Zuschauerzahl, auch unter 3G-Bedingungen, durchaus erhöht werden könnte.

Zuschauerzahl kein Thema bei der Landesregierung

Jetzt aber werde Hansa Rostock allem Anschein nach zum Wahlkampfthema, so Marien: "Vor wenigen Wochen war Hansa noch europäischer Vorreiter in Sachen Zuschauer, jetzt dürfen zahlreiche Profivereine ihre Kapazitäten erhöhen, nur wir nicht." In der Landesregierung sind die Sorgen des Vereins offenbar nicht angekommen. Nach Aussagen von Regierungssprecher Andreas Timm spielte das Thema Hansa Rostock am Dienstag im Kabinett keine Rolle.

Ministerin: Gespräche laufen - Marien weiß davon nichts

Die zuständige Sozialministerin Stefanie Drese (SPD) sagte auf Anfrage von NDR 1 Radio MV, man sei weiter mit dem FC Hansa im Gespräch. Davon allerdings weiß man in Rostock nichts. Aktuelle Gespräche gebe es nicht, so Marien.

Corona in MV
7-Tages-Inzidenz der Hospitalisierungen vom 25. November 2022. © NDR

Corona in MV: 713 Neuinfektionen - drei weitere Todesfälle

Die Sieben-Tage-Inzidenz der Neuinfektionen in Mecklenburg-Vorpommern steigt auf 309,3. Die Hospitalisierungsinzidenz liegt bei 8,4. mehr

Rotes Backsteingebäude - Landesverfassungsgericht © gemeinfrei

Landesverfassungsgericht: Corona-Schutzfonds hat Abgeordnetenrechte verletzt

Die AfD-Landtagsfraktion hatte unter anderem gegen den Corona-Schutzfonds des Landes aus dem Dezember 2020 Klage eingereicht. mehr

Ein Schild mit der Aufschrift "Mitfahrt nur mit Mund-Nase-Bedeckung erlaubt! Schützen Sie sich und andere!" klebt an der Zugtür eines ICE der Deutschen Bahn (DB) im Hauptbahnhof. © picture alliance/dpa Foto: Daniel Karmann

Corona: Kaderali warnt vor Ende der Maskenpflicht im ÖPNV

Nach Ansicht des Corona-Experten Lars Kaderali käme ein Wegfall der Maskenpflicht in Bussen und Bahnen zu früh. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern | 22.09.2021 | 16:15 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Hansa Rostock

Coronavirus

Mehr Fußball-Meldungen

Nationalspieler Niclas Füllkrug im WM-Spiel gegen Spanien. Der Werder-Profi erzielte den Treffer zum 1:1-Endstand. © IMAGO / Sports Press Photo Foto: Andrey Heuler

Werder-Profi Füllkrug: Vom DFB-Neuling zum deutschen Hoffnungsträger

Der Bremer Angreifer hat gegen Spanien als Top-Joker die DFB-Elf vor dem drohenden WM-Aus bewahrt. Nun will er gegen Costa Rica mehr. mehr