Finanzvorstand Frank Wettstein vom HSV © Witters Foto: TimGroothuis

Vorstand Wettstein löst Vertrag beim HSV auf - Wüstefeld rückt nach

Stand: 04.01.2022 18:14 Uhr

Ein halbes Jahr früher als geplant hat Frank Wettstein Fußball-Zweitligist Hamburger SV verlassen. Auf Wunsch des Aufsichtsrates hat der bisherige Finanzvorstand seinen Vertrag beim HSV bereits aufgelöst.

Als Grund nennt der Club in einer Mitteilung, das Kontrollgremium wolle so "die anstehenden Planungen für die kommende Saison vorantreiben". Ursprünglich hatte der 48-jährige Wettstein Anfang November angekündigt, am Ende der laufenden Spielzeit beim HSV aufzuhören. Er war Ende 2014 zu den Hanseaten gekommen, die im vergangenen Jahrzehnt konstant rote Zahlen schrieben.

Jansen übernimmt wieder Aufsichtsrats-Vorsitz

Thomas Wüstefeld, der erst Anfang Dezember zum Aufsichtsratsvorsitzenden der HSV Fußball AG gewählt worden war, ergänzt den Vorstand in kommissarischer Funktion. Seine Ratskollegen entsenden den 53-Jährigen ins operative Führungsgremium zu Sportvorstand Jonas Boldt.

Weitere Informationen
Der Aufsichtsrat des Hamburger SV (v.l.) Michael Papenfuss, Thomas Wüstefeld, Lena Schrum, Marcell Jansen, Hans-Walter Peters, Markus Frömming und Andreas Peters © Witters Foto: Tim Groothuis

HSV-Aufsichtsrat komplettiert - Wüstefeld löst Jansen ab

Medizinunternehmer Wüstefeld ist genauso neu im Kontrollgremium der HSV Fußball AG wie Lena Schrum, Michael Papenfuß und Hans-Walter Peters. mehr

Wüstefeld übernimmt die neuen Verantwortungsbereiche ab Donnerstag für ein Jahr, in dieser Zeit lässt er sein Aufsichtsratsmandat ruhen. Vereinspräsident und Ex-Nationalspieler Marcell Jansen wird für diesen Zeitraum erneut die Rolle des Aufsichtsratsvorsitzenden übernehmen.

Wüstefeld: "Nächste Entwicklungsstufen anpeilen"

"Uns ist bewusst, dass wir aufgrund der aktuellen Corona-Welle und ihrer Folgen erneut vor einer großen Herausforderung stehen", sagte Wüstefeld und fügte hinzu: "Die Konsequenzen werden weit in die Zukunft Auswirkungen haben, darum wollen und müssen wir den Club über den Sommer hinaus stabilisieren und die nächsten Entwicklungsstufen anpeilen."

Weitere Informationen
Faride Alidou vom Fußball-Zweitligisten Hamburger SV © Witters Foto: Tim Groothuis

HSV bleibt im Poker mit Eintracht Frankfurt um Alidou hart

Der Fußball-Zweitligist will sein Talent nicht unter Preis in der Winterpause verkaufen. Der Abgang des 20-Jährigen im Sommer ist sicher. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sport aktuell | 04.01.2022 | 18:17 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

SWerder Bremens Ex-Trainer Markus Anfang schaut ernst. © IMAGO / Comsport

Gefälschter Impfpass: DFB sperrt Trainer Anfang

Das Berufsverbot für den 47-Jährigen gilt bis Sommer. Zudem muss der ehemalige Trainer von Werder Bremen 20.000 Euro Strafe zahlen. mehr