Stand: 14.08.2020 10:58 Uhr

Uwe Seeler: Hartes Training auf der Terrasse

Daumen hoch und schon wieder ziemlich guten Mutes: Uwe Seeler trainiert auf der heimischen Terrasse hart für sein Comeback nach einer Hüftoperation. Und von dort schickt er den NDR Usern auch einen herzlichen Gruß. "Hallo liebe Fans, ich bin auf dem Weg der Besserung, ich arbeite auch hart daran und hoffe, dass ich bald wieder der Alte bin und gesund bin", sagt "Uns Uwe" in einem Video vom Donnerstag (13. August). Der 83-Jährige hatte sich im Mai bei einem Sturz in seinem Haus in Norderstedt unter anderem die rechte Hüfte gebrochen und war operiert worden. Familie, Freunde und Fans hatten sich danach große Sorgen um das Club-Idol des Hamburger SV gemacht.

VIDEO: Uwe Seeler: "Hoffe, dass ich bald wieder der Alte bin" (1 Min)

"Das Blöde ist, dass das mein Schussbein ist"

Was seinen Herzensverein betrifft, ist Seeler schon wieder ganz der Alte. Als ihn der Fotograf Norbert Gettschat besuchte, begrüßte Seeler ihn mit Mund-Nasen-Schutz im HSV-Design. Selbst der Rollator, den Seeler derzeit noch benutzen muss, ist in HSV-Blau gehalten und trägt den Schriftzug des Clubs. Gettschat war beeindruckt, wie optimistisch und diszipliniert Seeler die tägliche Arbeit mit einem Therapeuten angeht, auch seinen Humor habe er nicht verloren. "Als ich ihn fragte, wo genau die Verletzung war, zeigte er auf die rechte Hüfte und sagte: 'Das Blöde ist, dass das mein Schussbein ist, und das brauche ich ja'", erzählt Gettschat. Über Fußball hätten sie so gut wie gar nicht gesprochen. Erst als Seeler bereitwillig mit seinem Rollator für den Fotografen posierte, habe er mit Blick auf den Traditionsclub gesagt: "Wir wollen mal hoffen, dass das alles besser wird."

Weitere Informationen
Uwe Seeler © picture alliance/Axel Heimken/dpa

HSV-Legende Uwe Seeler: Ein Idol für alle

Uwe Seeler blieb dem HSV und seiner Stadt immer treu. Doch nicht nur in Hamburg ist er ein Idol. Überall wird er verehrt. Ein Blick auf Seelers Leben und Karriere. mehr

Uwe und Ilka Seeler © picture-alliance

Uwe Seeler - Beliebt, bescheiden, bodenständig

Fast 20 Jahre lang ging Uwe Seeler für den HSV auf Torejagd - stets mit vollem Einsatz. Noch immer ist der Hamburger Ehrenbürger für viele Fußball-Fans ein Idol. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sport aktuell | 14.08.2020 | 11:25 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

HSV-Profi Toni Leistner nach dem Pokal-Aus bei Dynamo Dresden. © imago images/Steffen Kuttner Foto: Steffen Kuttner

HSV: DFB-Sportgericht ändert Leistner-Sperre

Toni Leistner und Zweitligist HSV haben mit ihrem Einspruch gegen das erste Urteil des DFB-Sportgerichts Erfolg gehabt. Der Defensivspieler ist schon am 4. Oktober wieder spielberechtigt. mehr

Stephan Lerch (l.), Trainer der Fußballerinnen des VfL Wolfsburg, und Twente Enschedes Coach Tommy Stroot © imago images / regios24

Stroot beerbt Lerch als Coach der VfL-Frauen

Die Bundesliga-Fußballerinnen des VfL Wolfsburg werden ab der kommenden Saison von Tommy Stroot trainiert. Der 31-Jährige wechselt vom FC Twente zum Werksclub und löst dort Stephan Lerch ab. mehr

Stadioneingang der Spielstätte des VfL Osnabrück an der Bremer Brücke © imago images / Noah Wedel

VfL Osnabrück gegen Hannover 96 vor 3.200 Fans

Der VfL Osnabrück empfängt am Freitag Hannover 96 - und das vor rund 3.200 Zuschauern. Die Stadt hat grünes Licht gegeben, sodass der VfL mit Unterstützung seiner Fans ins Landes-Duell geht. mehr

Clemens Fritz von Werder Bremen © imago images/Nordphoto Foto: Kokenge

Werders Fritz: "Nicht kritikfähig? Völliger Blödsinn!"

Nach der 1:4-Pleite gegen Hertha BSC hat Werder Bremen viel Kritik einstecken müssen. Clemens Fritz hat Verständnis für die Fans, wehrt sich aber auch. Am Sonnabend gegen Schalke soll es besser werden. mehr

Fußball im Netz © Mikael Damkier

NDR Fußball-Tippspiel - Jetzt mitmachen!

Das NDR Tippspiel für die Saison 2020/2021 läuft. Einsteigen, mittippen und Teams gründen: Wir suchen den Fußball-Experten im Norden. mehr