Stand: 24.08.2019 16:53 Uhr

Traumdebüt: Rama trifft bei Meppens Heimsieg

von Christian Görtzen, NDR.de

Welch ein Einstand für den neuen Mann Valdet Rama! Der Albaner, den Fußball-Drittligist SV Meppen erst am vergangenen Dienstag unter Vertrag genommen hatte, leitete am Sonnabend mit seinem Führungstor den ersten Heimsieg der Saison ein. Letztlich gewann der SVM dank weiterer Treffer von Marcus Piossek und des starken Deniz Undav mit 3:0 (0:0) gegen den FC Carl Zeiss Jena. Damit haben die Norddeutschen im dritten Heimspiel endlich gepunktet - und das, wie gegen den punktlosen Tabellenletzten erhofft, dreifach. Zuvor hatte der SVM vor heimischem Publikum Niederlagen gegen den FSV Zwickau (0:2) und den 1. FC Magdeburg (1:3) hinnehmen müssen.

Meppen rückte in der Tabelle ins zentrale Mittelfeld vor. "Ich glaube, wir haben am Ende hochverdient gewonnen", sagte Meppens Trainer Christian Neidhart dem NDR.

Guder lässt die Top-Chance aus

Mit Mittelfeldspieler Rama in der Startelf waren die Gastgeber in der Anfangsphase das engagiertere Team. Durch Marco Komenda (8.) und Florian Egerer (9.) kam der SVM auch zu ersten Gelegenheiten.

6.Spieltag, 24.08.2019 14:00 Uhr

SV Meppen

3

FC CZ Jena

0

Tore:

  • 1:0 Rama (64.)
  • 2:0 Piossek (84.)
  • 3:0 Undav (90.)

SV Meppen: Domaschke - Ballmert, Puttkammer, Komenda, Amin - Egerer, Evseev (63. Tankulic) - Guder (77. El-Helwe), Piossek, Rama (80. Düker) - Undav
FC CZ Jena: Coppens - Kircher, Grösch, Rohr, Obermair - Eckardt, Hammann - Kübler (6. Käuper), Gabriele - Günther-Schmidt (64. Zejnullahu), Skenderovic (71. Donkor)
Zuschauer: 6109

Weitere Daten zum Spiel

Die Topchance zur Führung bot sich den Norddeutschen dann in der 19. Minute: Nach herrlichem Steilpass von Undav gelang es René Guder aber nicht, den Ball an Gäste-Keeper Jo Coppens vorbei ins Tor zu schießen. Und was kam von Jena? Eine knappe halbe Stunde rein gar nichts. Dann aber sorgten die Thüringer unvermittelt für Torgefahr. Nachdem sich Raphael Obermair durch den Meppener Strafraum gedribbelt hatte, schoss er den Ball knapp am linken Pfosten vorbei ans Außennetz (26.). Der SVM benötigte einige Minuten, um sich wieder zu berappeln. In der Schlussphase der ersten Halbzeit traten die Niedersachsen dann wieder offensiv in Erscheinung. Bei einem Versuch von Markus Ballmert stellte Jenas René Eckardt seinen Körper in die Schussbahn und lenkte so den Ball um den Pfosten (37.), wenig später verfehlte Komenda per Kopf knapp das Ziel (40.). Mit dem 0:0 ging es schließlich in die Pause.

Rama sorgt für Führung, Piossek und Undav legen nach

An den Kräfteverhältnissen änderte sich auch zu Beginn des zweiten Durchgangs nichts. Nach gutem Solo von Rama zwang Piossek in seinem 250. Drittligaspiel Coppens zu einer Glanzparade (56.). Der SVM ließ nicht locker, drängte weiter auf die Führung. Und die durfte bald darauf bejubelt werden - dank Rama! Der technisch starke Offensivspieler brachte sich mit einer schönen Finte zunächst in eine hervorragende Schussposition, dann behielt er im Duell mit Coppens die Nerven - 1:0 (65.). Steffen Puttkammer verpasste die Gelegenheit, auf 2:0 zu erhöhen (72.). Piossek war es schließlich, der für die Entscheidung sorgte: Nach Zuspiel von Undav traf er zum 2:0 (85.). Undav ließ nach schönem Doppelpass mit Piossek gar noch das 3:0 (90.) folgen.

Weitere Informationen

Ergebnisse und Tabelle 3. Liga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 2 Bundesligashow | 24.08.2019 | 15:00 Uhr