Rouwen Hennings (l.) von Fortuna Düsseldorf trifft im DFB-Pokalspiel beim VfL Oldenburg zum 1:0 © IMAGO / Beautiful Sports

Oberligist VfL Oldenburg gegen Fortuna Düsseldorf chancenlos

Stand: 08.08.2021 17:18 Uhr

Fußball-Zweitligist Fortuna Düsseldorf war für die Freizeitkicker des VfL Oldenburg in der ersten Runde des DFB-Pokals ein paar Nummern zu groß. Der Oberligist kassierte eine deutliche 0:5 (0:3)-Niederlage.

"Für uns war es heute ein tolles Erlebnis, denn normalerweise spielen wir nicht vor über 4.000 Zuschauern, sondern vor 300. Für uns alle war es das erste DFB-Pokal-Spiel", erklärte Oldenburgs Trainer Lasse Otremba und fügte hinzu: "Wir hätten uns schon gewünscht, dass wir zumindest ein Tor erzielen - durch Konter hatten wir auch die Möglichkeiten dazu. Aber natürlich hat man einen deutlichen Qualitätsunterschied gesehen."

Klare Verhältnisse schon nach 26 Minuten.

13 Minuten konnte Thilo Pöpke sein Gehäuse am Sonntagnachmittag sauber halten, wobei der 22-Jährige einmal dafür auch die Hilfe des Pfostens benötigt hatte (8.). Dann überwand Rouwen Hennings den Oldenburger Keeper. Ein Eigentor von Carsten Abbes (23.) sowie Dawid Kownackis verwandelter Foulelfmeter (26.) sorgten dann dafür, dass die Träume des krassen Außenseiters von einer Sensation früh platzten.

Darüber könnte sich insgeheim der Pächter des VfL-Vereinsheims gefreut haben. Schließlich hatte Coach Lasse Otremba im Vorfeld der Partie via "Bild" angekündigt, die Gaststätte im Falle eines Sieges bei der anschließenden großen Sause abreißen zu wollen.

Weitere Informationen
Der DFB-Pokal im Konfetti-Regen © picture alliance/Maurizio Gambarini/dpa

Ergebnisse und Ansetzungen im DFB-Pokal

Die Spielpaarungen im DFB-Pokal der Saison 2020/2021 hier im Überblick. mehr

Oldenburg verhindert mit viel Herz höhere Pleite

Möglicherweise werden die Wände im Clubhaus am Sonntagabend zwar nicht fallen, aber wackeln. Denn auf die Leistung gegen die Fortuna konnten die VfL-Kicker in ihrem ersten Pflichtspiel seit dem vergangenen Oktober allemal stolz sein. Mit viel Herz warfen sich die Amateurfußballer in jeden Zweikampf und verhinderten so eine Niederlage in zweistelliger Höhe. Ganz auszuschalten war die Düsseldorfer Offensiv-Abteilung aber natürlich nicht. Erneut Hennings (61./Elfmeter) und Nicklas Shipnoski (70.) sorgten mit ihren Treffern für den Endstand.

Dieses Thema im Programm:

Sportclub | 08.08.2021 | 23:15 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

DFB-Pokal

Mehr Fußball-Meldungen

Wolfsburgs Alexandra Popp (r.)  im Zweikampf mit Laura Freigang von Eintracht Frankfurt © IMAGO/HJS

VfL Wolfsburg - Eintracht Frankfurt: Wer ist im Topspiel der Favorit?

Die Datenanalyse zum Spitzenspiel in der Fußball-Bundesliga der Frauen. Der NDR überträgt am Sonnabend live. mehr