Stand: 03.11.2019 15:02 Uhr

Meppener Wahnsinn: 5:3 nach 1:3-Rückstand

Die Drittliga-Fußballer des SV Meppen haben ein bereits verloren geglaubtes Spiel noch zu ihren Gunsten gewendet und nach zuvor fünf sieglosen Partien erstmals wieder dreifach gepunktet. Die Emsländer bezwangen am Sonntagnachmittag den FC Bayern München II nach zwischenzeitlichem 1:3-Rückstand noch mit 5:3 (1:1). Deniz Undav (31., 86.), Hassan Amin (75.), Hilal El-Helwe (84.) und Marius Kleinsorge (90.+3) waren für die Hausherren erfolgreich. Timo Kern (21.), Christopher Richards (52.) und Sarpreet Singh (54.) trafen für die Gäste.

Bayern geht in Führung

Vor Beginn der Partie gab es eine Schweigeminute für Heiner Harnack. Der langjährige Stadionsprecher des SVM war am vergangenen Dienstag nach langer schwerer Krankheit im Alter von 60 Jahren verstorben. Nach diesem traurigen Moment fanden die Gäste besser ins Spiel. Leon Dajaku vergab nach Vorarbeit von Torjäger Kwasi Okyere Wriedt die große Chance zur Münchner Führung. Der 18-Jährige, der am Vortag beim 1:5-Desaster der Bayern-Profis bei Eintracht Frankfurt auf der Bank gesessen hatte, schoss freistehend vorbei (16.). Präziser zielte fünf Minuten später Kern. Per Kopf brachte der Sommerzugang von Waldhof Mannheim den Aufsteiger in Front. Singh hatte ihn mit einem gefühlvollen Freistoß bedient.

Undav egalisiert per Traumtor

Meppen war kurzzeitig geschockt und wackelte ein wenig in der Abwehr. Dann aber übernahm das Team von Coach Christian Neidhart mehr und mehr die Initiative. Nach Vorlage von Markus Ballmert besaß Undav aus wenigen Metern die große Chance zum Ausgleich, schoss jedoch rechts vorbei (30.). Aber nur 60 Sekunden später machte es der Stürmer viel, viel besser. Und schöner. Nach Kopfball-Ablage von Marcus Piossek beförderte der 23-Jährige den Ball per Seitfallzieher in die Maschen - ein Traumtor. Beinahe hätte der frühere Braunschweiger seine gute Leistung im ersten Abschnitt noch mit dem 2:1 veredelt. Seinen Kopfball konnte Keeper Christian Früchtl gerade noch mit den Fingerspitzen über die Latte lenken (36.).

Meppen in Schlussphase wie aufgedreht

14.Spieltag, 03.11.2019 13:00 Uhr

SV Meppen

5

FC Bayern II

3

Tore:

  • 0:1 Kern (21.)
  • 1:1 Undav (31.)
  • 1:2 Richards (51.)
  • 1:3 Singh (53.)
  • 2:3 Amin (74.)
  • 3:3 El-Helwe (83.)
  • 4:3 Undav (85.)
  • 5:3 Kleinsorge (90. +3)

SV Meppen: Harsmann - Ballmert, Puttkammer (81. Guder), Komenda, Amin - Egerer, Leugers - El-Helwe, Piossek (46. Evseev), Rama (61. Kleinsorge) - Undav
FC Bayern II: Früchtl - Richards, Feldhahn, Mai - Yilmaz (83. Senkbeil), Singh, Will, Kern, Köhn - Wriedt, Dajaku (69. Zirkzee)
Zuschauer: 9023

Weitere Daten zum Spiel

Nach dem Seitenwechsel konnten die Emsländer zunächst nicht an ihre couragierte Vorstellung aus dem ersten Abschnitt anknüpfen. Die Gäste agierten zielstrebiger und gingen durch einen Doppelschlag mit 3:1 in Führung. Zunächst war Richards per Kopf erfolgreich, dann überwand Singh Keeper Matthis Harsman mit einem Schuss ins lange Eck. Der Vertreter des gesperrten Stammtorhüters Erik Domaschke war bei allen Gegentoren machtlos. Abermals zeigten die Hausherren Moral. Nachdem der eingewechselte Kleinsorge in der 69. Minute aus kurzer Distanz noch an Früchtl gescheitert war, überwand Amin den Keeper bald darauf mit einem Rechtsschuss von der Strafraumgrenze. Nun wurde es richtig turbulent. Erst wurde Joshua Zirkzee mit Gelb-Rot des Feldes verwiesen (80.), dann erzielte El-Helwe mit einem Rechtsschuss den Ausgleich. Damit noch nicht genug des Meppener Wahnsinns: Undav köpfte die Niedersachsen nach Kleinsorge-Flanke erstmals in Front und verwandelte das Stadion damit endgültig in ein Tollhaus. "Zieht den Bayern die Lederhosen aus", hallte es durchs weite Rund. Auch Gelb-Rot gegen Thilo Leugers (90.+2) konnte die Partystimmung nicht mehr trüben. Zumal Kleinsorge nach einem Konter sogar noch für das 5:3 sorgte.

Weitere Informationen

Ergebnisse und Tabelle 3. Liga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

30 Bilder

Der Kader des SV Meppen für die Saison 2019/2020

Von Torhüter Jeroen Gies bis hin zu den Neuzugängen Nicolas Andermatt und Julius Düker - der Kader des Drittligisten SV Meppen für die Saison 2018/2019. Bildergalerie

Dieses Thema im Programm:

Aktuell | 03.11.2019 | 15:00 Uhr