Stand: 21.01.2018 15:55 Uhr

Meppen feiert Derby-Sieg gegen Münster

Die Fußballer des SV Meppen sind mit einem 2:0 (1:0)-Erfolg gegen Preußen Münster in die Restrunde der Dritten Liga gestartet. Kapitän Martin Wagner (20.) sowie Thilo Leugers per Strafstoß (76.) erzielten am Sonntagnachmittag vor 9.107 Zuschauern die Tore für den heimstarken Aufsteiger. Die Emsländer verloren nur eine ihrer vergangenen 21 Partien vor eigener Kulisse. Nach dem achten Saisonsieg und bei jetzt 31 Punkten dürften die Niedersachsen mit dem Abstiegskampf in dieser Saison wohl nichts mehr zutun bekommen.

Referee Sather sorgt für SVM-Unmut

Meppen meldete sich bereits nach 120 Sekunden durch einen Distanzschuss von Nico Granatowski aus dem Winter-"Urlaub" zurück. Das abgefälschte Geschoss senkte sich auf das Tornetz. Im Anschluss war der Gast zunächst ein wenig ballsicherer als die Emsländer, spielte seine zumeist über die rechte Seite vorgetragenen Angriffe aber nicht konzentriert genug zu Ende. SVM-Schlussmann Erik Domaschke blieb vorerst beschäftigungslos. Selbiges traf bis zur 19 Minute auch auf dessen Gegenüber Nils Körber zu. Dann aber legte sich die 21 Jahre alte Leihgabe von Hertha BSC einen Eckstoß von Thilo Leugers selbst ins Netz. Warum Referee Alexander Sather dem Treffer die Anerkennung verwehrte, war für das Gros des Publikums nicht zu erschließen. Offenbar hatte der Unparteiische aus Grimma ein Einsteigen von Steffen Puttkammer gegen Körber gesehen. Eine Fehleinschätzung, wie die Fernsehbilder zeigten. Der Meppener touchierte den Keeper lediglich ganz leicht.

Wagner trifft - Tankulic verfehlt das 2:0

Doch die Niedersachsen haderten nicht lange. Bereits ihr nächster Angriff führte zum 1:0: Granatowski flankte auf den langen Pfosten, dort legte Luka Tankulic zurück auf Wagner, der aus wenigen Metern keine Mühe hatte, zu vollenden. Winterzugang Tankulic - kam aus Lotte - besaß zwölf Minuten später die große Gelegenheit, die Führung auszubauen. Der Kopfball des freistehenden Offensivmanns verfehlte allerdings deutlich das Ziel. Auf der Gegenseite verstolperte Preußen-Kapitän Adriano Grimaldi kurz vor der Pause kläglich den Ausgleich (41.).

Leugers verwandelt fragwürdigen Elfmeter

Nach dem Seitenwechsel vermochten es beide Mannschaften zunächst kaum noch, Struktur in ihr Spiel zu bringen. Beinahe alles blieb Stückwerk. "Garniert" wurde das Fehlpass-Festival noch durch einige Stockfehler, die allerdings auch auf den etwas holperigen Rasen zurückzuführen waren. Erst in der 65. Minute gab es wieder einen nennenswerten Abschluss zu verzeichnen. Und der hätte beinahe zum Ausgleich geführt, als der eingewechselte Martin Kobylanski Meppens Torwart Domaschke mit einem Schuss von der Strafraumgrenze zu einer Glanztat zwang.

Dessen Pendant Körber warf sich bald darauf im Strafraum SVM-"Joker" Marius Kleinsorge vor die Füße und verstand die Welt nicht mehr, als Referee Sather seine Abwehraktion als Foul wertete und auf den Elfmeterpunkt zeigte. Leugers verwandelte den fraglos fragwürdigen Strafstoß sicher. Münster mühte sich zwar bis zum Schluss um den Anschluss, fand aber kein Durchkommen mehr durch den Meppener Defensivverbund. So blieb es beim verdienten Sieg der Emsländer, der aber vielleicht um ein Tor zu hoch ausfiel.

Dieses Thema im Programm:

Sportclub | 21.01.2018 | 22:50 Uhr

Ergebnisse und Tabelle Dritte Liga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

30 Bilder

Der Kader des SV Meppen für die Saison 2017/2018

Von Torhüter Jeroen Gies über Kapitän Martin Wagner bis hin zu Goalgetter Benjamin Girth und Neuzugang Luka Tankulic - der Kader des Drittliga-Aufsteigers SV Meppen für die Saison 2017/2018. Bildergalerie

Multimedia-Doku

SV Meppen: Kultclub aus dem Emsland

Maradona-Debüt für Barcelona, elf ereignisreiche Zweitliga-Jahre, Insolvenz und Rückkehr in den Profi-Fußball: NDR.de blickt in einer Multimedia-Doku auf die vergangenen 35 Jahre des SV Meppen zurück. mehr

Mehr Sport

02:33
NDR Info

Ein "German Red" in Kiew

25.05.2018 19:33 Uhr
NDR Info
01:32
NDR//Aktuell

Weiche Flensburg wahrt Aufstiegschance

25.05.2018 14:00 Uhr
NDR//Aktuell
03:46
NDR 2

Goeßling: "Wir wurden überrollt!"

24.05.2018 21:44 Uhr
NDR 2