Matz und Schulte: So geht das Hamburger Stadtderby aus

Stand: 12.10.2022 14:15 Uhr

Der eine begleitet den HSV schon seit Jahrzehnten als Journalist, der andere war lange als Spieler, Trainer und Manager beim FC St. Pauli tätig. Der NDR bat Dieter Matz und Helmut Schulte auf einer Hafen-Rundfahrt zum Derby-Gespräch.

Matz und Schulte kennen und schätzen sich seit vielen Jahren: "Ich habe Helmut Schultes erstes Ligator in Hamburg miterlebt - das war bei einem 9:1 von St. Paulis Amateuren gegen TuRa Harksheide an der Feldstraße", gibt Matz zum Besten und ergänzt: "Er musste spielen, weil die nicht genug Leute hatten. Die halbe Mannschaft hat sich totgelacht, als er dann auch noch ein Tor geschossen hat."

Schulte: "In solchen Spielen ist immer etwas drin"

"Früher kannte sich 'Matzi' natürlich viel besser über St. Pauli aus, aber dann ist er abgedriftet", scherzt Schulte, ehe es um das anstehende Stadtderby am Freitagabend (18.30 Uhr, im NDR Livecenter) geht: Trotz der aktuellen Ergebniskrise sieht der 65-Jährige "seinen" FC St. Pauli gegen den Tabellenführer nicht chancenlos: "In solchen Spielen ist immer etwas drin." Auch Matz erwartet ein enges Duell: "In den letzten Spielen am Millerntor hat der HSV immer hoch springen müssen, um nicht getroffen zu werden."

Weitere Informationen
Jubel bei Dimitrios Diamantakos (l.) vom FC St. Pauli nach dem Tor zum 2:0 im Stadtderby beim Hamburger SV (Foto aus dem Jahr 2019) © Witters Foto: TayDuc Lam

St. Paulis Derbyhelden: Erst gefeiert, dann (fast alle) vergessen

Der Kiezclub verlor nur zwei der bisher acht Zweitliga-Duelle mit dem HSV. Wer gegen den Stadtrivalen traf, war ein Held - aber oft nur für kurze Zeit. mehr

Schulte genervt von der Zweiten Liga

Einig sind sich beide auch darin, dass das Hamburger Stadtderby eigentlich eine Liga höher stattfinden müsste: "St. Paulis Zweitligasiege gegen den HSV zählen für mich nicht so richtig, denn das Derby ist ein Bundesligaderby, kein Zweitligaderby", erklärt Schulte.

"Hamburg ist die größte Stadt Europas, die keine Hauptstadt ist. Und Hamburg ist die Stadt in Europa mit zwei Zweitligisten - das nervt mich." Helmut Schulte

Hamburg müsse "eher zwei, aber mindestens einen Bundesligisten" haben, so Schulte, der inzwischen beim VfB Stuttgart arbeitet und dort für die Leihspieler zuständig ist. Matz pflichtet ihm bei: "Ich würde mich freuen, wenn beide oben wären. Und irgendwann schaffen wir das auch. Beide Vereine haben ganz tolle Fans."

Einigkeit beim Derby-Tipp: Es wird ein Remis

Auch bei ihrem Tipp für das Derby stimmen Matz und Schulte zumindest in der Tendenz überein - beide glauben an ein Remis: "Ich gehe hundertprozentig von einem 4:4 aus", sagt Schulte und erläutert: "Die 4 ist meine Glückszahl und ein 4:4 wäre auch für die Zuschauer gut." Matz "macht es für die Hälfte" und tippt, "dass es 2:2 enden wird".

Weitere Informationen
HSV-Profi Ludovit Reis (l.) versucht, den Ball gegen St. Paulis Marcel Hartel zu behaupten. © Witters

Datencheck St. Pauli - HSV: So stehen die Chancen im Derby

Heute gastiert Tabellenführer HSV beim kriselnden FC St. Pauli. Der Datencheck zum Hamburger Stadtderby. mehr

Eine Fußballtabelle vor eine Fußballmotiv © Colourbox Foto: Pressmaster

Ergebnisse und Tabelle 2. Fußball-Bundesliga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Dieses Thema im Programm:

Hamburg Journal | 12.10.2022 | 19:30 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

HSV

FC St. Pauli

2. Bundesliga

Mehr Fußball-Meldungen

Mario Vuskovic vom HSV © Witters

Vuskovic vor DFB-Verhandlung: Fragen und Antworten zum Dopingfall

Am Freitag steht in Frankfurt der erste Verhandlungstag vor dem DFB-Sportgericht für den HSV-Profi an, der seine Unschuld beteuert. mehr