Kurioser Kolke-Patzer leitet Rostocker Debakel ein

Stand: 13.08.2022 23:08 Uhr

Fußball-Zweitligist Hansa Rostock hat am Samstagabend beim SV Darmstadt 98 deutlich mit 0:4 (0:2) verloren. Es deutete sich schon früh an, dass es für die Mecklenburger irgendwie nicht laufen würde.

von Christian Görtzen

Die Partie war gerade erst gut 200 Sekunden alt, da gab es schon die Szene des Abends - zum Leidwesen aller Rostocker und insbesondere von Hansa-Torhüter Markus Kolke. Der 31 Jahre alte Kapitän ermöglichte den "Lilien" einen Treffer, der als einer der kuriosesten aller Zeiten in die deutsche Profifußball-Historie eingehen wird. Nachdem er eine Flanke der Gastgeber abgefangen hatte, legte sich Kolke den Ball einige Meter vor seine Füße. Alles sah nach einem flachen Abschlag aus. Doch plötzlich gab der Schlussmann noch Anweisungen an Defensivspieler Damian Roßbach auf der linken Außenbahn, blickte dabei fatalerweise auch zu ihm hinüber.

Exakt diesen Moment der Unaufmerksamkeit nutzte 98-Angreifer Philipp Tietz aus. Er schlich sich heran, zog dann den Sprint an, eroberte sich den Ball und schoss diesen an Kolke vorbei zum 1:0 ein (3.). "Das war ganz klar mein Fehler", räumte Kolke im Interview mit dem NDR sofort ein. "Ich gucke, glaube ich, einen großen Ticken zu lange nach links. Das nutzt der Tietz dann aus. Geht ganz klar auf meine Kappe."

Weitere Informationen
Eine Fußballtabelle vor eine Fußballmotiv © Colourbox Foto: Pressmaster

Ergebnisse und Tabelle 2. Fußball-Bundesliga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Was für ein schlechter Start für die Ostseestädter! Und der wurde in der 18. Minute sogar noch mieser: Nach einem Konter erhöhte Marvin Mehlem mit einem Flachschuss aus 14 Metern auf 2:0.

Glück hatten die Rostocker, dass es in der 40. Minute keinen Foulelfmeter gegen sie gab. John Verhoek war bei einer Flanke in den Hansa-Strafraum Mehlem auf den Fuß getreten und hatte so verhindert, dass der Darmstädter an den Ball kommen konnte. Der Video-Schiedsrichter intervenierte aber nicht. So hieß es zur Pause aus Sicht der Norddeutschen "nur" 0:2.

Rostock kassiert das 0:3...

Das Bemühen der Gäste, noch einmal alles zu versuchen, war nach Wiederanpfiff zweifellos zu erkennen. In der 50. Minute hatte Nico Neidhart die Chance zum Anschlusstreffer. Statt neuer Hoffnung gab es wenig später den nächsten herben Dämpfer. Nach einer Ecke von Tobias Kempe setzte sich im Strafraum Tietz durch und köpfte zum 3:0 für die "Lilien" ein (54.). Fast wäre den Mecklenburgern die perfekte Antwort gelungen, doch der Kopfball von Kevin Schumacher landete am Pfosten - es passte zum Abend.

...und per Foulelfmeter das 0:4

Und es wurde sogar noch schlimmer: Nach einem groben Foul von Hansa-Verteidiger Ryan Malone an Oscar Vilhelmsson hatte Schiedsrichter Florian Heft (Neuenkirchen) zuerst auf Weiterspielen entschieden. Der VAR griff aber ein, und das völlig zu Recht. Darmstadt erhielt den fälligen Strafstoß. Malone sah Gelb - Rot hätte es sein müssen. Kempe traf sicher vom Punkt, so hieß es 4:0 für Darmstadt (74.). Dabei ließen es die "Lilien" dann bewenden. Hansa empfängt am nächsten Spieltag den FC St. Pauli.

4.Spieltag, 13.08.2022 20:30 Uhr

SV Darmstadt

4

Hansa Rostock

0

Tore:

  • 1:0 P. Tietz (3.)
  • 2:0 Marvin Mehlem (18.)
  • 3:0 P. Tietz (54.)
  • 4:0 T. Kempe (74., Foulelfmeter)

SV Darmstadt: Schuhen - Zimmermann, Gjasula (84. P. Pfeiffer), J. Müller - Bader, Schnellhardt, T. Kempe (79. Ronstadt), Holland (78. Karic) - Marvin Mehlem (67. Vilhelmsson) - Manu (66. Warming), P. Tietz
Hansa Rostock: Kolke - R. Malone, Fröde, Roßbach (70. Scherff) - Neidhart, Dressel - Rhein, Thill (64. Duljevic), Ingelsson (46. Schumacher) - Pröger (64. Breier), Verhoek (63. Hinterseer)
Zuschauer: 14120

Weitere Daten zum Spiel

Weitere Informationen
László Bénes vom HSV © Witters

Zu- und Abgänge der Zweitliga-Nordclubs

Alle Zu- und Abgänge der sechs norddeutschen Fußball-Zweitligisten in der Saison 2022/2023. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 2 Sport | 13.08.2022 | 23:03 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Hansa Rostock

2. Bundesliga

Mehr Fußball-Meldungen

Hansa Rostocks Trainer Jens Härtel © Witters

Hansa Rostock mit Personalproblemen gegen Paderborn

Insgesamt vier Spieler stehen beim Zweitligisten auf der Kippe. Trotzdem will Hansa gegen offensivstarke Paderborner bestehen. mehr