Stand: 07.12.2018 20:24 Uhr

"Spitzenreiter, Spitzenreiter!" - HSV siegt weiter

von Florian Neuhauss, NDR.de
Bild vergrößern
Khaled Narey schoss den Hamburger SV gegen Paderborn früh in Führung - und damit zum Sieg.

Um ein Haar hätte das letzte Heimspiel des Hamburger SV in diesem Jahr ein böses Ende genommen. Doch das war schon wenige Minuten später vergessen. "Spitzenreiter, Spitzenreiter - hey, hey!" - die Fußballer feierten auf dem Rasen den 1:0 (1:0)-Erfolg gegen den SC Paderborn ausgelassen mit ihren Fans. 49.449 Zuschauer waren am Freitagabend in den Volkspark gekommen - und der HSV ist in der Zweiten Liga mit dem fünften Sieg im sechsten Spiel unter Trainer Hannes Wolf weiter das Maß aller Dinge. "Auch wenn es knapp war, wir nehmen die drei Punkte mit", sagte Kapitän Aaron Hunt, und Khaled Narey jubelte: "Ich freue mich über mein erstes Heimtor, die drei Punkte und den schönen Jahresabschluss mit den Fans." Die letzten beiden Spiele 2018 stehen für die Hamburger auswärts an. "Jetzt heißt es, genau so weiterzumachen, damit die letzten beiden Spiele auch erfolgreich werden", betonte Orel Mangala.

Jann-Fiete Arp (Hamburger, l.) gegen Leopold Zingerle (Paderborn) © imago Foto: ABS Michael Schwarz

HSV: Sieg im letzten Heimspiel des Jahres

NDR Info - Sport aktuell -

Gelungener Abschluss des Jahres im Volksparkstadion für den HSV: Die Hamburger schlugen in der Zweiten Liga den SC Paderborn und bleiben Tabellenführer.

5 bei 8 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Narey spielt wie aufgedreht und trifft

Der HSV überrannte seinen Gegner vom Anpfiff weg. Nach 60 Sekunden hatten die Hamburger bereits zwei Chancen zur Führung gehabt - dabei hatte Paderborn Anstoß. Khaled Nareys Schuss wurde genauso geblockt wie der von Aaron Hunt. Lewis Holtby prüfte erstmals Gäste-Keeper Leopold Zingerle (3.). Der Mann der Anfangsphase war aber zweifellos der ehemalige Paderborner Narey, seinem Gegenspieler Jamilu Collins verging Hören und Sehen. Der Flügelflitzer traf in der 4. Minuten den Außenpfosten, sieben Minuten später ins Netz. Bakery Jatta gewann den Ball, dann schalteten die Hanseaten blitzschnell um - und Narey schoss aus halbrechter Position ein.

16.Spieltag, 07.12.2018 18:30 Uhr

Hamburger SV

1

SC Paderborn

0

Tore:

  • 1:0 Narey (11.)

Hamburger SV: Pollersbeck - G. Sakai, Bates, van Drongelen, Douglas Santos - Mangala - Narey, Hunt, L. Holtby (76. C. Moritz), Jatta (84. Arp) - Hwang (67. Tat. Ito)
SC Paderborn: Zingerle - Dräger (82. Düker), Hünemeier, Schonlau, Collins - Vasiliadis - Antwi-Adjej, Klement, Schwede (46. Boeder) - S. Michel, Gueye (68. Zolinski)
Zuschauer: 49449

Weitere Daten zum Spiel

Eine Antwort fanden die Ostwestfalen nicht. Allerdings war SCP-Topscorer Philipp Klement bei seinem Freistoß aus 25 Metern sehr nah dran: Dem fast perfekten Schlenzer schaute Torhüter Julian Pollersbeck angewurzelt hinterher und hatte die beste Sicht, als der Ball die Latte touchierte (16.).

Wolf hatte sein Team sehr gut auf den gefürchteten Paderborner Offensivwirbel eingestellt, er wart in der ganzen ersten Hälfte nicht gesehen. Mit dem 1:0 hatte der HSV allerdings offenbar auch sein Ziel für die ersten 45 Minuten erreicht.

HSV ist mit dem Alu im Bunde

Die Zurückhaltung hätte sich vier Minuten nach der Pause fast gerächt. Nach einem Querschläger kam Babacar Gueye aus fünf Metern frei zum Kopfball, doch auch gegen den Ex-Hannoveraner half die Latte. Der Weckruf für die Hamburger! Innerhalb von sechs Minuten ließen Narey und Jatta gute Chancen zum 2:0 liegen. Auch Lasogga-Vertreter Hee-chan Hwang kam zum Abschluss (58.). Spätestens Narey (71.) und Joker Jann-Fiete Arp (86.) hätten für die Entscheidung sorgen müssen, scheiterten aber am starken Zingerle.

Manchmal dauert ein Spiel 94 Minuten

Und dann kam die 94. Minute. Plötzlich tauchten die Paderborner noch einmal vor dem Tor von Pollersbeck auf - gleich vier Mann gegen zwei Hamburger Verteidiger. Ben Zolinski war aber zu eigensinnig, um seine besser postierten Nebenmänner einzusetzen und schoss stattdessen genau in die Arme des HSV-Torwarts. So konnten die Gastgeber und ihre Fans am Ende feiern.

Weitere Informationen

Ergebnisse und Tabelle 2. Fußball-Bundesliga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

01:60
NDR 2

Arp: "Dafür gibt's keinen Schönheitspreis"

07.12.2018 21:11 Uhr
NDR 2

Der HSV bleibt Tabellenführer der Zweiten Liga - durch ein 1:0 gegen Paderborn. Für Hamburgs Top-Talent Jann-Fiete Arp ein versöhnlicher Abschluss des Heimspiel-Jahres. Audio (01:60 min)

Dieses Thema im Programm:

Sportclub | 09.12.2018 | 22:50 Uhr

Mehr Sport

01:43
NDR 2
02:51
Nordmagazin
02:58
Sportclub

Geschenke und Modesünden beim VfL Wolfsburg

09.12.2018 22:50 Uhr
Sportclub