Drei Spieler am Boden © picture alliance/augenklick/GES Foto: Marvin Ibo Güngör

Eintracht Braunschweig bemüht - aber 1:3 gegen Karlsruhe

Stand: 21.11.2020 14:51 Uhr

Fußball-Zweitligist Eintracht Braunschweig hat die erste Heimniederlage der Saison hinnehmen müssen. Beim 1:3 (1:2) am Sonnabend gegen den Karlsruher SC wäre aber mehr drin gewesen.

von Johannes Freytag

Die Niedersachsen hatten zu Beginn der zweiten Spielhälfte durch Nick Proschwitz den Ausgleich auf dem Fuß. Die Gäste aus Baden, die vor der Länderspielpause bereits beim FC St. Pauli 3:0 gewonnen hatten, machten jedoch nur wenig später den Deckel auf die Partie. Während der KSC nun Anschluss ans obere Tabellendrittel gefunden hat, steckt der BTSV im Keller fest. Sollte Nürnberg am Montag beim VfL Osnabrück punkten, würden die "Löwen" auf den Relegationsplatz abrutschen. "Wir haben einfach nicht zweitligatauglich verteidigt", kritisierte BTSV-Coach Daniel Meyer im NDR die Abwehrleistung seiner Mannschaft: "Das wird so nicht reichen."

KSC trifft doppelt, aber Proschwitz hält BTSV im Spiel

Sechs Ausfälle, darunter drei Corona-Infizierte, hatten die Braunschweiger zu verkraften - dennoch veränderte Trainer Daniel Mayer seine Startelf gegenüber dem 2:2 in Sandhausen nur auf einer Position: Patrick Kammerbauer lief für Yassin Ben Balla auf, der zunächst auf der Bank Platz nahm.

Die Gastgeber wurden kalt erwischt. Von Beginn an setzte der KSC die "Löwen" unter Druck und führte nach knapp 20 Minuten bereits mit 2:0. Zunächst fälschte Robin Ziegele per Kopf einen strammen Schuss des früheren St.-Paulianers Kyoung-Rok Choi ab (14.), dann zirkelte Marvin Wanitzek einen Freistoß über die Mauer ins Tor (18.).

Die Niedersachsen, die bis dahin nicht ein einziges Mal gefährlich vor dem Karlsruher Gehäuse aufgetaucht waren, wirkten geschockt - Jannis Nikolaou verhinderte in höchster Not das 0:3 durch den einschussbereiten Philipp Hofmann (29.). Aus dem Nichts - und praktisch mit dem ersten Torschuss - kam der BTSV aber zum Anschluss: Proschwitz traf aus der Drehung in den Winkel (31.). Danach konnte die Meyer-Elf die Partie offener gestalten, zum Ausgleich reichte es vor dem Halbzeitpfiff jedoch nicht mehr.

"Löwen" lassen Chancen liegen - und kassieren das 1:3

Auch nach dem Wiederanpfiff präsentierten sich die Braunschweiger deutlich besser als in der Anfangsphase des Spiels. Proschwitz vergab die Riesen-Möglichkeit zum Ausgleich: Nachdem Felix Kroos einen Freistoß an die Torlatte gesetzt hatte, brachte der Stürmer das Kunststück fertig, den Abpraller aus wenigen Metern neben das Gehäuse von KSC-Keeper Marius Gersbeck zu setzen (57.).

Weitere Informationen
Fußball-Tabelle © Panthermedia,  Screenshot/NDR Foto: Tobias Eble

Ergebnisse und Tabelle 2. Fußball-Bundesliga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Als kurz darauf Manuel Schwenk und Proschwitz eine scharfe Hereingabe von Fabio Kaufmann knapp verpassten (62.), schien das 2:2 nur eine Frage der Zeit. Stattdessen kamen aber die Karlsruher mit ihrem ersten brauchbaren Angriff im zweiten Durchgang zum dritten Treffer: Choi überwand Felix Dornebusch zum 3:1 für die Gäste (63.).

BTSV-Coach Meyer versuchte, mit einem Dreierwechsel (Yari Otto, Ben Balla, Marcel Bär) eine Schlussoffensive einzuleiten (72.). Doch die Gäste standen sicher und ließen keine gefährliche Torsituation mehr zu.

8.Spieltag, 21.11.2020 13:00 Uhr

Braunschweig

1

Karlsruher SC

3

Tore:

  • 0:1 Ziegele (14., Eigentor)
  • 0:2 Wanitzek (18.)
  • 1:2 Proschwitz (31.)
  • 1:3 Choi (63.)

Braunschweig: Dornebusch - Ziegele (84. Putaro), Wydra, Nikolaou - Wiebe, Kroos, Schlüter - Kammerbauer (72. Ben Balla), Schwenk (72. Otto) - F. Kaufmann (72. Bär), Proschwitz (90. Kupusovic)
Karlsruher SC: Gersbeck - Thiede, Gordon, Bormuth (79. Kobald), Heise (68. Carlson) - Fröde - Wanitzek, J. Gondorf - Choi (68. Goller), Lorenz (79. Kother) - P. Hofmann (85. Gueye)
Zuschauer:

Weitere Daten zum Spiel

Dieses Thema im Programm:

NDR 2 Bundesligashow | 21.11.2020 | 15:00 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

Grünes Werder-Logo am Stadion.

Werder Bremen erhält Zusage für Corona-Kredit

Damit ist die Liquidität des Fußball-Bundesligisten für die laufende Spielzeit im Wesentlichen gesichert. mehr

Holstein Kiels Fin Bartels (r.) attackiert den Bochumer Danny Blum. © imago images

Livecenter: Kiels Führung hält nur zwei Minuten

Gelingt den Kielern gegen Bochum der Sprung an die Zweitliga-Tabellenspitze? Und wie schlägt sich Drittligist Meppen in Magdeburg? mehr

Hamburgs Jordan Beyer (l.) und Hannovers Philipp Ochs beim Kopfballduell. © WITTERS Foto: ValeriaWitters

Nordduell HSV gegen Hannover 96: Kleine gegen große Krise

Die Trainer der Zweitligisten reagieren unterschiedlich auf Sieglos-Serien: Thioune erhöht den Druck, Kocak redet sein Team stark. mehr

Trainer Florian Kohfeldt von Werder Bremen hilft Ömer Toprak auf die Beine © imago images/Joachim Sielski

Werder-Coach Kohfeldt: "Auf dem Spiel ist ein gewisser Druck"

Die Bremer warten seit nunmehr sechs Partien auf einen Sieg - der soll am Sonntag gegen Aufsteiger VfB Stuttgart gelingen. mehr

Fußball im Netz © Mikael Damkier

NDR Fußball-Tippspiel - Jetzt mitmachen!

Das NDR Tippspiel für die Saison 2020/2021 läuft. Einsteigen, mittippen und Teams gründen: Wir suchen den Fußball-Experten im Norden. mehr