Stand: 13.06.2019 14:00 Uhr

Eggesteins wollen bei U21-EM Geschichte schreiben

Zwei, die sich verstehen: Johannes Eggestein (l.) und sein Bruder Maximilian.

Sie wohnen nebeneinander, spielen gemeinsam bei Werder Bremen und sind beste Freunde: Maximilian und Johannes Eggestein. Als erstes deutsches Brüderpaar fährt das Duo nun zu einer U21-EM - und kann dort bei gemeinsamen Einsätzen Geschichte schreiben. "Ein Turnier auf diesem Niveau haben wir noch nicht zusammen gespielt. Das wird noch einmal etwas Besonderes", sagte der 22 Jahre alte Mittelfeldakteur Maximilian, der als Stammspieler in die am Wochenende beginnende EM in Italien und San Marino geht. Anders als der 17 Monate jüngere und deutlich offensivere Johannes, der lange um seine Nominierung zittern musste.

"Den besten Freund an der Seite"

Weitere Informationen

Perfekt: Werder bindet auch Maximilian Eggestein

Maximilian Eggestein wird auch über den Sommer 2020 hinaus in Bremen spielen. Damit bleiben die Eggestein-Brüder bei Werder auch in Zukunft vereint. (Vom 10.04.2019) mehr

In der A-Nationalmannschaft sind Fritz und Ottmar Walter, Uli und Dieter Hoeneß oder Michael und Karl-Heinz Rummenigge nur drei von bislang 14 Brüderpaaren. Brüder in deutschen U-Teams haben dagegen wegen des Altersunterschieds Seltenheitswert. In der U21 schafften es bislang nur die Halbbrüder Kevin-Prince und Jerome Boateng gemeinsam auf den Rasen (2009), Toni und Felix Kroos verpassten sich knapp. "Es ist ein schöner Faktor, dass man immer jemanden dabei hat, dem man zu 100 Prozent vertraut", erläuterte Johannes Eggestein: "Wir verstehen uns richtig gut, machen auch außerhalb des Fußballs viel zusammen. So hast du quasi deinen besten Freund an der Seite."

Sportlich einen Schritt voraus ist Maximilian Eggestein. Vergangene Saison stand er in allen 34 Ligaspielen in der Bremer Startelf, erzielte fünf Treffer und sorgte mit 409,2 gelaufenen Kilometern für den Bestwert der Bundesliga. Im März berief ihn Joachim Löw erstmals in die A-Nationalmannschaft. "Das war eine schöne Erfahrung und etwas, an das ich gerne zurückdenke und wo ich schnell wieder hin möchte", sagte er.

Kuntz setzt vor allem auf Maximilian

Zunächst aber gilt die Konzentration der U21-EM, erster Gruppengegner ist am Montag (21 Uhr/live im Ersten) Dänemark. DFB-Trainer Stefan Kuntz setzt dabei vor allem auf Maximilian Eggestein. "Maxi ist einer der Spieler, die sich in den letzten zwei Jahren am besten entwickelt haben. Sowohl sportlich als auch menschlich", so der Coach. Eggesteins Marktwert wird bereits auf 30 Millionen Euro taxiert, der seines Bruders immerhin auf zehn Millionen. Bei der EM wolle er mit dem DFB-Team "zunächst die Gruppe gewinnen und ins Halbfinale einziehen", umriss Johannes Eggestein. Damit hätte das DFB-Team auch das Olympia-Ticket gelöst. "Ab dann ist alles möglich."

Weitere Informationen

Europa verpasst - Aber Werder ist wieder wer

Werder Bremen hat die Europa League zwar nicht geschafft, ist auf dem Weg zurück zu alter Stärke aber einen riesigen Schritt vorangekommen. Der Abschied von Kapitän Max Kruse eröffnet nun sogar neue Perspektiven. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sport aktuell | 17.06.2019 | 07:25 Uhr

Mehr Sport

02:08
Hamburg Journal
02:32
Schleswig-Holstein Magazin