Stand: 27.06.2020 15:53 Uhr

Nächster Hansa-Dämpfer in Würzburg

von Thomas Luerweg, NDR.de
Enttäuschte Rostocker Spieler mit Trainer Jens Härtel. © imago images / foto2press Foto: Frank Scheuring
Enttäuschte Rostocker Spieler mit Trainer Jens Härtel.

Fußball-Drittligist Hansa Rostock hat am drittletzten Spieltag fast alle Chancen auf einen direkten Aufstieg in die Zweite Bundesliga verspielt. Das Team von Trainer Jens Härtel unterlag am Sonnabend beim direkten Konkurrenten Würzburger Kickers verdient mit 1:3 (0:2) und kämpft in den verbleibenden Spielen vor allem um den Relegationsrang. Die Unterfranken, die ihren siebten Erfolg nach der Corona-Pause einfuhren, waren die deutlich bessere Mannschaft und haben jetzt die Zweite Liga vor Augen. Hansa agierte im ersten Abschnitt zu zaghaft, wachte zu spät auf und mühte sich am Ende vergeblich, einen Drei-Tore-Rückstand aufzuholen.

VIDEO: Hansa Rostock unterliegt in Würzburg mit 1:3 (2 Min)

Kalte Dusche nach 19 Minuten

Härtel rotierte erneut vier Mal in seiner Anfangsformation und bot im Vergleich zum 1:1 gegen Kaiserslautern Maximilian Ahlschwede, Kai Bülow, Nico Neidhart und Daniel Hanslik anstelle von Max Reinthaler, Nikolas Nartey, John Verhoek und Aaron Opoku auf. Den Takt gaben am Dallenberg aber von Beginn an die Hausherren an, die das Spiel bestimmten und Hansa in die Defensive drängten. Fast folgerichtig gingen die Kickers nach 19 Minuten in Führung: Nach einer Ecke zog FWK-Kapitän Daniel Hägele im Strafraum ab und vom Rücken seines Mitspielers Frank Ronstadt schlug der Ball neben Hansa-Keeper Markus Kolke ein - 1:0. Die Rostocker Proteste wegen Abseits waren allerdings unbegründet.

36.Spieltag, 27.06.2020 14:00 Uhr

Würzburger K.

3

Hansa Rostock

1

Tore:

  • 1:0 Hägele (19.)
  • 2:0 Pfeiffer (31.)
  • 3:0 Pfeiffer (70.)
  • 3:1 Breier (87.)

Würzburger K.: Müller - Hemmerich, Hansen, Hägele, Ronstadt - F. Kaufmann (77. Schuppan), N. Hoffmann, Sontheimer (79. Vrenezi), Herrmann - Baumann (64. Saliou Sané), Pfeiffer (77. Gnaase)
Hansa Rostock: Kolke - Ahlschwede, Sonnenberg (77. Straith), Riedel, Neidhart (63. Vollmann) - Butzen (46. Nartey), Bülow, M. Pepic, Scherff - Hanslik (63. Pedersen), Breier
Zuschauer:

Weitere Daten zum Spiel

Hansa wacht erst nach dem 0:2 auf

Hansa versuchte zu antworten, war aber zu zaghaft in der Vorwärtsbewegung. Das rächte sich umgehend: FWK-Stürmer Dominic Baumann fand mit einem Heber über die Rostocker Abwehrreihe seinen Offensivpartner Luca Pfeiffer und der hatte keine Mühe, zum 2:0 zu vollenden (31.). Erst danach wachte die Kogge auf, hatte aber nicht die nötige Durchschlagskraft: Ein Freistoß von Neidhart klatschte an den Pfosten (35.), ein Hanslik-Schuss aus 16 Metern ging knapp über die Latte (42.). Die Würzbürger Führung zur Pause war leistungsgerecht.

Pfeiffer macht den Deckel drauf

Nach dem Wechsel verpassten es die Kickers, die Führung auszubauen: Zunächst hämmerte Robert Herrmann den Ball aus der Distanz an den rechten Rostocker Pfosten (46.). Zwei Minuten später rettete Kolke zweimal überragend gegen Pfeiffer. Da hätte die Partie schon entschieden sein können - Glück für Hansa! Die Gäste von der Ostsee hängten sich noch einmal richtig rein, doch erst in der 60. Minute gelang ein gefährlicher Konter, als Lukas Scherff eine scharfe Hereingabe von Pascal Breier nicht an FWK-Schlussmann Vincent Müller vorbeibrachte. Doch auch in dieser Phase waren die Kickers zielstrebiger: Zunächst verpasste Baumann knapp (62.), doch sorgte Pfeiffer mit seinem zweiten Treffer wenig später für die Entscheidung, als er die Hansa-Defensive austanzte und unhaltbar für Kolke ins linke Eck einschob (70). Das 1:3 von Breier nach einer feinen Einzelleistung war nur noch Kosmetik (87.).

Sven Sonnenberg und Kai Bülow werden Hansa am Mittwoch gegen den KFC Uerdingen gelbgesperrt fehlen.

Weitere Informationen
Der Pokal für den Meister der Dritten Liga © imago/Christian Schroedter

Das Restprogramm im Drittliga-Aufstiegskampf

Eintracht Braunschweig hat gute Chancen auf die Rückkehr in die Zweite Liga. Hansa Rostock schielt auf den Relegationsrang. Das Restprogramm der Spitzenteams auf einen Blick. mehr

Tabelle der 3. Fußball-Bundesliga © Panthermedia, NDR.de/Screenshot Foto: Alexander Ricci

Ergebnisse und Tabelle 3. Liga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Dieses Thema im Programm:

Nordmagazin | 27.06.2020 | 19:30 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

Wolfsburgs Josuha Guilavogui (links) in Aktion gegen Freiburgs Lucas Höler. © picture alliance/Tom Weller/dpa Foto: Tom Weller

VfL Wolfsburg erkämpft Remis in Freiburg

Der VfL Wolfsburg hat auch im zweiten Saisonspiel der Fußball-Bundesliga ein Remis erzielt. Beim 1:1 in Freiburg hatten die Niedersachsen viel Glück, aber auch Verletzungspech. mehr

Die Ränge am Millerntor. © imago images / Eibner Foto: Sudheimer /Eibner-Pressefoto

Millerntor mit Maske - mehr St. Pauli als gedacht

2.226 Zuschauer verfolgten die Saison-Heimpremiere des FC St. Pauli, nicht einmal zehn Prozent eines vollbesetzten Millerntorstadions. NDR Reporter Thomas Luerweg war dabei - und positiv überrascht. mehr

Werder Bremens Stürmer Nicals Füllkrug nimmt nach seinen drei Toren auf Schalke den Spielball mit in die Kabine © imago images / Kirchner-Media

Schalke-Schreck Füllkrug: Ball weg, Trainer weg

Niclas Füllkrug hat Werder Bremen mit seinem Hattrick beinahe im Alleingang zum 3:1-Sieg auf Schalke geschossen. "Königsblau" hatte anschließend einen Spielball weniger. Und nun ist auch der Coach weg. mehr

Hamburgs Khaled Narey (l.) und Paderborns Jamilu Collins © Witters Foto: TayDucLam

HSV in Paderborn mit dem "Montags-Gesicht"?

Der Hamburger SV hat montags in den vergangenen Jahren zuverlässig gepunktet, verlor nur zwei von zwölf Partien. Setzen die Hanseaten auch in Paderborn diesen Positiv-Trend fort? mehr

Fußball im Netz © Mikael Damkier

NDR Fußball-Tippspiel - Jetzt mitmachen!

Das NDR Tippspiel für die Saison 2020/2021 läuft. Einsteigen, mittippen und Teams gründen: Wir suchen den Fußball-Experten im Norden. mehr