Stand: 20.06.2020 16:05 Uhr

Kobylanski schießt Braunschweig auf Platz zwei

von Martin Schneider, NDR.de

Eintracht Braunschweig hat am 34. Spieltag den zweiten Platz der Dritten Liga erklommen. Die Fußballer aus Niedersachsen gewannen am Sonnabend ihr Heimspiel gegen den abstiegsbedrohten SC Preußen Münster mit 1:0 (1:0) dank eines frühen Treffers von Martin Kobylanski. Der Sieg war schmeichelhaft, die Gäste agierten mindestens auf Augenhöhe. Es war das siebte ungeschlagene Spiel der Eintracht in Folge. Mit 58 Punkten haben die Blau-Gelben dennoch im engen Rennen um den Aufstieg in die Zweite Liga nur einen Zähler Vorsprung auf einen Nichtaufstiegplatz.

Traumstart dank Kobylanski

Die "Löwen" waren von Beginn an hellwach gegen nervöse Münsteraner, deren Fehler eiskalt bestraft wurden.

34.Spieltag, 20.06.2020 14:00 Uhr

Braunschweig

1

Preuß.Münster

0

Tore:

  • 1:0 Kobylanski (2.)

Braunschweig: Marcel Engelhardt - R. Becker (77. Schwenk), B. Kessel, Burmeister, Schlüter - Kammerbauer, Nehrig (46. Pfitzner) - Bär, Kobylanski (68. Otto), Biankadi (76. Nkansah) - Pourié (77. Proschwitz)
Preuß.Münster: Schulze Niehues - Scherder, Löhmannsröben, Steurer (77. Königs) - Schauerte, Wagner (59. Rodrigues Pires), Mörschel (77. Erdogan), Rossipal (68. Heidemann) - Cueto, Schnellbacher, Litka (68. S. Özcan)
Zuschauer:

Weitere Daten zum Spiel

Nach 90 Sekunden traf Kobylanski nach einer Ungenauigkeit im Aufbauspiel der Gäste zum 1:0. Seinem sehenswerten Schlenzer aus 20 Metern gegen seinen Ex-Club ging eine nicht minder attraktive Doppelpass-Stafette mit Marcel Bär voraus. Direkt danach boten sich dem Deutsch-Polen zwei Möglichkeiten (2., 4.), seinen 15 Saisontoren noch weitere hinzuzufügen - doch er scheiterte jeweils knapp.

Nach dominantem Beginn der Gastgeber kamen die Preußen besser ins Spiel, es entwickelte sich eine schnelle, ausgeglichene und ansehnliche Partie. Defensiv ließen die Braunschweiger aber nur zwei Torchancen zu: Der Ex-St.-Paulianer Maurice Litka hätte in der 16. Minute ausgleichen können, scheiterte aber am Pfosten. Und in der 41. Minute lenkte Torwart Marcel Engelhardt einen Schuss von Heinz Mörschel mit den Fingerspitzen über die Latte. Offensiv ließ Merveille Biankadi (31., 38) mit seinen mittigen Flachschüssen zweimal die Chance auf eine höhere Pausenführung liegen.

Engelhardt rettet den Sieg

Nach dem Seitenwechsel war den "Löwen" der Kräfteverschleiß der vergangenen Wochen seit dem Neu-Start der Liga deutlicher anzumerken als Münster. In der 74. Minute rettete Engelhardt doppelt die mittlerweile schmeichelhafte Führung der Braunschweiger: Nach einem Pass in die Spitze scheiterte erst Seref Özcan im Eins-gegen-Eins am Keeper, der auch den Nachschuss von Münsters Julian Schauerte parieren konnte.

Braunschweig sehnte, mit den Kräften sichtlich am Ende, den Abpfiff herbei. Die Niedersachsen überstanden in der Schlussphase die zahlreichen Standards der Münsteraner unbeschadet und jubelten am Ende über einen Arbeitssieg.

Weitere Informationen
Tabelle der 3. Fußball-Bundesliga © Panthermedia, NDR.de/Screenshot Foto: Alexander Ricci

Ergebnisse und Tabelle 3. Liga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sport Aktuell | 20.06.2020 | 17:30 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

Tobias Fölster vom TSV Havelse jubelt. © Imago Images

1:0 in Schweinfurt - Havelse stößt Tor zur Dritten Liga weit auf

Der Nord-Regionalligist hält nach dem Last-Minute-Sieg in Unterfranken alle Trümpfe in der Hand. NDR.de überträgt das Rückspiel live. mehr

Fußball im Netz © Mikael Damkier

NDR Fußball-Tippspiel - Gewinner stehen fest

Das NDR Tippspiel der Saison 2020/2021 ist zuende. Das Siegerteam konnte am letzten Spieltag seinen Vorsprung verteidigen! mehr