Stand: 12.06.2018 16:00 Uhr

Braunschweigs erste Neuverpflichtungen

Malte Amundsen ist Eintracht Braunschweigs neuer Linksverteidiger.

Drei Tage vor dem Trainingsauftakt am Freitag hat Fußball-Drittligist Eintracht Braunschweig nach 17 Abgängen die ersten neuen Spieler für die kommende Saison verpflichtet - und setzt dabei vor allem auf eine radikale Verjüngung des Kaders. Aus Trondheim kommt der 20 Jahre alte erst- und zweitligaerfahrene dänische Linksverteidiger Malte Amundsen. Von den A-Junioren des VfL Wolfsburg wechseln die 19-jährigen Zwillinge Nick und Yari Otto zu den "Löwen". Yari Otto ist Stürmer, sein Bruder Innenverteidiger.

Amundsen kennt Trainer Pedersen

Weitere Informationen

Zu- und Abgänge der Drittliga-Nordclubs

Alle Zu- und Abgänge der norddeutschen Fußball-Drittligisten Eintracht Braunschweig, Hansa Rostock, SV Meppen und VfL Osnabrück zur Saison 2018/2019 im Überblick. mehr

Amundsen wechselt auf Leihbasis vom norwegischen Meister Rosenborg Trondheim vorerst für ein Jahr zu den Niedersachsen, bei denen er Ken Reichel (Union Berlin?) beerben wird. Eintracht sicherte sich eine Kaufoption für den U20-Nationalspieler. "Malte ist ein talentierter Linksverteidiger, der seine Rolle offensiv interpretiert. Unser Trainer Henrik Pedersen kennt ihn bereits aus seiner Zeit bei HB Köge, wo er damals als U17-Spieler schon bei den Profis mittrainieren durfte. Wir sehen in Malte großes Potenzial", sagte Eintrachts Sportlicher Leiter Marc Arnold. Die Fans werden Amundsen am Freitag allerdings noch nicht zu Gesicht bekommen, der 20-Jährige stößt erst am Montag zur Mannschaft: "Aufgrund der langen Saison in Norwegen haben wir ihm vier Tage Sonderurlaub gegeben." Amundsen betrachtet den Wechsel nach Braunschweig als "Riesenchance" und freut sich vor allem auf die erneute Zusammenarbeit mit BTSV-Coach Pedersen: "Ich habe mit ihm nur gute Erfahrungen gemacht." Für Höge lief Amundsen in 60 Zweitligaspielen auf.

Otto-Zwillinge: Braunschweig als Entwicklungsschritt

Die 19 Jahre alten Otto-Zwillinge durchliefen die Nachwuchs-Teams des VfL Wolfsburg und spielten zudem für verschiedene DFB-Junioren-Nationalteams. "Wir kennen Nick und Yari schon länger und haben ihren Weg in den vergangenen Jahren verfolgt. Für beide steht in dieser Saison der Sprung vom Jugend- in den Herrenfußball an. Wir freuen uns, dass sie diesen Entwicklungsschritt bei uns gehen. Beide vermitteln eine große Leistungsbereitschaft, sind fokussiert und haben ein festes Ziel vor Augen", sagte Arnold.

Engelhardt die neue Nummer eins

Tags zuvor hatten die Niedersachsen den auslaufenden Vertrag mit Marco Engelhardt verlängert. Der 25 Jahre alte Keeper, der seit 2013 bei den "Löwen" spielt, aber nur einmal bei den Profis zum Einsatz kam, geht als neue Nummer eins in die Drittliga-Saison. Das Torhüter-Team wird für die neue Spielzeit komplettiert durch Roman Birjukov (U19) und Yannik Bangsow (U23), die aus dem Nachwuchsbereich der Löwen hochgezogen werden.

Weitere Informationen

Braunschweig: "Sag mir, wo die Spieler sind..."

Eintracht Braunschweig ist noch nicht gerüstet für das Projekt Wiederaufstieg: 15 Spieler sind weg, Neuzugänge gibt es noch nicht, der Vorbereitungsplan ist voller Fragezeichen. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sport Aktuell | 15.06.2018 | 20:05 Uhr

Mehr Sport

03:12
Schleswig-Holstein Magazin

Wie der TuS Dassendorf die Oberliga aufmischt

17.08.2018 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
02:34
Nordmagazin
01:48
Hamburg Journal

Welttour-Finale: Thole/Wickler überraschen

17.08.2018 19:30 Uhr
Hamburg Journal