Josip Brekalo und Paulo Otavio (Wolfsburg) jubeln über den Treffer zum 1:0. © WITTERS Foto: LeonieHorky

Dreierpack von Brekalo! Wolfsburg schlägt Union Berlin 3:0

Stand: 08.05.2021 17:27 Uhr

Fußball-Bundesligist VfL Wolfsburg ist am Sonnabend seinem Ziel Champions League einen weiteren Schritt nähergekommen. Durch das 3:0 (1:0) gegen Union Berlin festigten die Niedersachsen ihren dritten Tabellenplatz.

von Christian Görtzen

Als der Schlusspfiff erklang, konnte sich Josip Brekalo der Glückwünsche kaum erwehren. Mit einem Dreierpack avancierte der 22 Jahre alte Kroate am 32. Spieltag zum gefeierten Mann bei den "Wölfen". Er schnappte sich nach dem Spiel das Spielgerät als Erinnerung. "Ich will den Ball in jedem Fall behalten. Heute war wirklich ein besonderer Tag für mich. Es war das 100. Spiel für den VfL Wolfsburg in der Bundesliga, und ich glaube, ich konnte das nicht besser feiern als mit einem Dreierpack", sagte Brekalo im Interview mit dem NDR. Die Mannschaft von VfL-Trainer Oliver Glasner hat nun 60 Punkte auf dem Konto, Verfolger Borussia Dortmund (3:2 gegen RB Leipzig) folgt mit zwei Zählern Rückstand auf Rang vier. Die auf Rang fünf stehenden Frankfurter (56) empfangen am Sonntag den 1. FSV Mainz 05. Die ersten vier Teams ziehen in die "Königsklasse" ein. "Wir werden den dritten Platz nicht hergeben", sagte Wolfsburgs Maximilian Arnold dem NDR.

Wolfsburgs Brekalo trifft herrlich zum 1:0

Im Vergleich zum vergangenen Spiel bei Borussia Dortmund (0:2) hatte Glasner nur eine Änderung an seiner Anfangsformation vorgenommen: Brekalo spielte anstelle von Yannick Gerhardt. Bereits in der zwölften Minute erwies sich dies als eine gute Entscheidung. Nationalspieler Ridle Baku hatte den Ball über die rechte Außenbahn nach vorne getrieben und dann nahe der Grundlinie scharf und flach diagonal ins Zentrum zurückgepasst - exakt in den Lauf von Brekalo, der die Kugel schön zum 1:0 ins rechte obere Toreck schlenzte.

Der Angreifer lief nach seinem Erfolgserlebnis zur Ersatzbank, um sich dort die Trikots der verletzten Spieler William (auf Leihbasis bei Schalke 04) und Bartosz Bialek (beide Kreuzbandriss) reichen zu lassen und in die Luft zu recken.

Weitere Informationen
Der offizielle Spielball der UEFA Champions League © IMAGO / motivio

Das Restprogramm der Champions-League-Teilnehmer

Der VfL Wolfsburg hat den Einzug in die Fußball-"Königsklasse" schon zum Saisonfinale sicher. mehr

Der gute Auftakt ließ die "Wölfe" selbstbewusst agieren. Die Niedersachsen bestimmten die Partie und hatten zwei gute Chancen, den Vorsprung auszubauen: Wout Weghorst jagte den Ball aber aus linker Strafraumposition über den Torwinkel (21.), und der freistehende Maximilian Philipp scheiterte per Dropkick am glänzend reagierenden Union-Keeper Andreas Luthe (26.).

Die Köpenicker, bei denen der frühere Wolfsburger Max Kruse nur auf der Bank saß, benötigen 30 Minuten Anlaufzeit für ihre erste Gelegenheit. Die aber war dann gut: Der Finne Joel Pohjanpalo setzte den Ball nur knapp am Pfosten vorbei. Danach passierte vor den Toren nicht mehr viel - mit der verdienten Führung für die Gastgeber ging es in die Pause.

Brekalo zum Zweiten und Dritten

Gegen die nun früher attackierenden Berliner boten sich den Norddeutschen im Zentrum mehr Räume. Baku nutzte einen zum Vorstoß, seinen Flachschuss aus 22 Metern parierte Luthe gut (51.). Bei den "Eisernen" sorgte vor allem Pohjanpalo für Gefahr, nach starkem Solo traf er den Pfosten (56.). Erst spät ertönte der Abseitspfiff, der Angreifer hatte knapp im Abseits gestanden. Diese Aktion weckte die "Wölfe" aber auf. Sie merkten, sie mussten mehr tun. Und das taten sie.

Zunächst misslang Baku das Zuspiel auf Weghorst, der Niederländer gelangte nicht an den Ball (62.). Wenige Sekunden später machte es der Defensivspieler besser: Nach Zuspiel von Baku zog Brekalo sofort ab. Und da der ehemalige Wolfsburger Christian Gentner bei seinem Rettungsversuch den Ball abfälschte, flog dieser in einem Bogen über Luthe hinweg zum 2:0 (63.) ins Tor. Damit war die Partie de facto schon entschieden. Union gelang es nicht mehr, die Begegnung noch einmal spannend zu gestalten. In der Schlussminute krönte Brekalo seine Leistung: Er ließ noch sein drittes Tor folgen.

32.Spieltag, 08.05.2021 15:30 Uhr

VfL Wolfsburg

3

Union Berlin

0

Tore:

  • 1:0 Brekalo (12.)
  • 2:0 Brekalo (63.)
  • 3:0 Brekalo (90.)

VfL Wolfsburg: Casteels - Mbabu (70. Gerhardt), Lacroix, Brooks, Paulo Otavio (90.+1 Roussillon) - Schlager, Arnold - R. Baku, Philipp (82. Guilavogui), Brekalo (90.+1 Victor) - Weghorst
Union Berlin: Luthe - M. Friedrich, Knoche, N. Schlotterbeck (69. Bülter) - Trimmel (75. Ryerson), Griesbeck, C. Lenz (68. Gießelmann) - Gentner, Ingvartsen (46. Endo) - Musa (68. M. Kruse), Pohjanpalo
Zuschauer:

Weitere Daten zum Spiel

Weitere Informationen
Eine Fußballtabelle vor eine Fußballmotiv © Colourbox

Ergebnisse und Tabelle Fußball-Bundesliga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sportclub | 09.05.2021 | 22:50 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

Die Volkswagen Arena leuchtet in Regenbogen-Farben © VfL Wolfsburg

Regenbogen-Entscheidung: Nordclubs setzen Zeichen für Toleranz

Die Stadien in Wolfsburg und Hannover strahlen heute in Regenbogenfarben. Auch andere Nordclubs bekundeten ihre Solidarität. mehr

Fußball im Netz © Mikael Damkier

NDR Fußball-Tippspiel wird eingestellt

Das NDR Tippspiel wird nach der Saison 2020/2021 nicht fortgesetzt. Vielen Dank fürs Mittippen und die jahrelange Treue! mehr