Stand: 06.10.2018 18:05 Uhr

Krise? Welche Krise? Wood lässt Hannover jubeln

von Johannes Freytag, NDR.de
Bild vergrößern
Bobby Wood war mit zwei Treffern Hannovers Matchwinner gegen den VfB Stuttgart.

Hannover 96 hat den Befreiungsschlag geschafft und darf sich über den ersten Saisonsieg freuen. Nach vier Spieltagen ohne jeglichen Punktgewinn bezwang das Team von Trainer André Breitenreiter am Sonnabend den VfB Stuttgart mit 3:1 (2:0). Die Niedersachsen gaben auch die Rote Laterne ab, Tabellenletzter in der Bundesliga ist jetzt Stuttgart. Die aufkommende Trainerdiskussion um Breitenreiter dürfte damit schon im Ansatz erstickt worden sein, ohnehin hatte Vereinspräsident Martin Kind vor der Partie dem 96-Coach im NDR Hörfunk klar das Vertrauen ausgesprochen.

Erster Saisonsieg: Hannover nicht mehr Letzter

Wood trifft zweimal per Kopf

7.Spieltag, 06.10.2018 15:30 Uhr

Hannover 96

3

VfB Stuttgart

1

Tore:

  • 1:0 Wood (30.)
  • 2:0 Wood (45. +1)
  • 2:1 Mar. Gomez (50.)
  • 3:1 Bebou (90. +1)

Hannover 96: M. Esser - Elez, Anton, Felipe - Bebou, Schwegler (87. Fossum), Walace, Albornoz - Asano (14. Haraguchi) - Wood (76. Bakalorz), Füllkrug
VfB Stuttgart: Zieler - Baumgartl, Badstuber (46. Thommy), Pavard - Beck, Ascacibar, Sosa - Castro (46. Gonzalez), Gentner (84. Sarpei) - Didavi, Mar. Gomez
Zuschauer: 40800

Weitere Daten zum Spiel

Breitenreiter hatte sein Team gegenüber dem 1:4 in Frankfurt auf drei Positionen verändert. Josip Elez ersetzte in der Innenverteidigung den verletzten Oliver Sorg, zudem liefen Takuma Asano und Bobby Wood für Julian Korb und Iver Fossum auf. Für Asano war der Einsatz gegen seinen Ex-Club aber schon nach 14 Minuten wieder vorbei. Der Japaner wurde wegen Oberschenkelproblemen gegen Genki Haraguchi ausgewechselt. Abgesehen von diesem personellen Rückschlag bot Hannover aber eine engagierte Vorstellung. Vor allem die Offensivreihe unterband geschickt durch frühes Anlaufen ein schnelles Aufbauspiel der Gäste.

Mehr sprang aber eine gute halbe Stunde lang nicht heraus, denn Torchancen hatte Hannover bis dahin nicht. Im Gegenteil - beinahe wären die Gäste mit ihrem ersten Angriff in Führung gegangen: Mario Gomez traf jedoch nur das Außennetz (26.). Dann aber brach Bobby Wood den Bann für 96. Eine mustergültige Flanke von Miiko Albornoz köpfte der Stürmer ebenso gekonnt zur Führung für die Gastgeber ein (30.). Der erste Saisontreffer gab dem früheren Hamburger offenbar Auftrieb: Unmittelbar vor dem Pausenpfiff war der US-Amerikaner erneut mit dem Kopf zur Stelle und schnürte den Doppelpack - die Hereingabe war wieder von Albornoz gekommen (45.+1).

VfB wie verwandelt, Gomez trifft zum Anschluss

Keine 60 Sekunden waren im zweiten Durchgang gespielt, da verspürte der zweite Ex-Hamburger Lust aufs Toreschießen. Walace zog aus der Distanz ab, der Ball rauschte knapp am Stuttgarter Gehäuse vorbei (46.). Statt 3:0, womit die Partie wohl vorzeitig entschieden gewesen wäre, stand es urplötzlich nur noch 2:1: Erik Thommy bediente Gomez, der einstige Nationalstürmer fackelte im Strafraum nicht lange und erzielte den Anschlusstreffer für die Schwaben (50.). Nun sahen die Zuschauer eine völlig andere Partie, vor allem deshalb, weil die Gäste ganz anders auftraten. Deren Trainer Tayfun Korkut hatte seinem Team mit der Einwechslung von Thommy und Nicolas Gonzalez Leben eingehaucht. Torgelegenheiten ergaben sich nun beinahe im Minutentakt: Füllkrug scheiterte an Zieler, Wood drosch den Abpraller weit drüber (54.), auf der Gegenseite durften Daniel Didavi (55., 57.) und Gomez (64.) gefährlich abziehen.

Bebou erlöst Hannover spät

Eine Viertelstunde vor dem Ende stand die Partie auf des Messers Schneide. Wood hätte sie mit seinem dritten Treffer zugunsten Hannovers entscheiden können, doch seinen Kopfball parierte Ron-Robert Zieler mit einem starken Reflex (75.). Kurz darauf wechselte 96-Coach Breitenreiter mit Marvin Bakalorz einen Mittelfeldmann ein, um mehr defensive Stabilität ins Spiel zu bringen. Mit Erfolg: Stuttgarter Großchancen blieben im Schlussabschnitt aus - und spätestens als Ihlas Bebou zu Beginn der Nachspielzeit (90.+1) das 3:1 erzielte, war der erste Saisonsieg endgültig unter Dach und Fach.

TV-Tipp

96-Keeper Esser zu Gast im Studio

07.10.2018 22:50 Uhr
Sportclub

Heute zu Gast bei Moderator Alexander Bommes im Studio: Michael Esser, Keeper von Fußball-Bundesligist Hannover 96, sowie Ex-Segel-Weltmeister Roland Gäbler. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sportclub | 07.10.2018 | 22:50 Uhr

Mehr Sport

01:18
NDR//Aktuell

Nations League: Druck auf deutsche Elf steigt

15.10.2018 14:00 Uhr
NDR//Aktuell
01:44
Schleswig-Holstein Magazin

THW Kiel feiert Auswärtserfolg bei den Löwen

13.10.2018 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
03:35
Hallo Niedersachsen

Über 40.000 Zuschauer verabschieden Per Mertesacker

13.10.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen