Stand: 23.11.2018 20:56 Uhr

0:1 in Lotte: Hansa hat es wieder erwischt

von Sebastian Ragoß, NDR.de

Die Erfolgsserie von Hansa Rostock in der Dritten Liga ist beendet. Nach zuvor sechs Partien ohne Niederlage verlor das Team von Trainer Pavel Dotchev am Freitagabend mit 0:1 (0:1) bei den Sportfreunden Lotte. Nach einer schwachen ersten Hälfte steigerten sich die Mecklenburger, für einen Punktgewinn reichte es jedoch nicht.

Karweina mit dem Tor des Tages

16.Spieltag, 23.11.2018 19:00 Uhr

Sportfr. Lotte

1

Hansa Rostock

0

Tore:

  • 1:0 Karweina (14.)

Sportfr. Lotte: Kroll - Straith, Rahn, L. Dietz - Langlitz, Chato, Jon. Hofmann (72. M. Schulze), T. Schmidt - Neidhart - Karweina (66. J. Lindner), Wegkamp (79. Al-Hazaimeh)
Hansa Rostock: Gelios - Wannenwetsch (78. Donkor), Hüsing, Riedel, Rieble - Hilßner, Bülow (67. Breier), M. Pepic (87. Hildebrandt), Biankadi - Soukou, Königs
Zuschauer: 3114

Weitere Daten zum Spiel

Dotchev hatte seine Mannschaft genauso offensiv aufgestellt wie beim 4:1-Heimsieg gegen den 1. FC Kaiserslautern vor knapp zwei Wochen. Hansa war auch bemüht, die Kontrolle zu übernehmen, wurde von den gut gestaffelten Gastgebern aber zumeist geschickt ausgebremst. Ein geblockter Schuss von Cebio Soukou sorgte in der vierten Minute für Aufregung. Einen Kopfball des Stürmers pflückte Lottes Keeper Steve Kroll locker herunter (21.). Auf der Gegenseite saß der erste Konter der Sportfreunde: Sinan Karweina kam aus zwölf Metern frei zum Schuss und traf überlegt zum 1:0 (14.). Obwohl es bis zur Pause keine weitere große Chance für Lotte gab, war die Führung verdient, da die Westfalen mit großer Laufbereitschaft Hansas Aufbau- und Flügelspiel effektiv störten.

Biankadis Chance ein Weckruf für Hansa

Etwas überraschend verzichtete Dotchev in der Pause auf personelle Wechsel oder taktische Umstellungen. Es dauerte weitere zehn Minuten, ehe sich seine Mannschaft endlich einmal gefährlich vor das Tor kombinierte. Soukou setzte Merveille Biankadi in Szene, dessen Schuss Lottes Verteidiger Adam Straith gerade noch um den Pfosten lenkte (54.). Ein Weckruf für die Gäste, die nun deutlich zielstrebiger und schneller spielten. Oliver Hüsing hatte vier Minuten nach Biankadis Versuch die nächste Gelegenheit: Seinen Kopfball parierte Kroll mit dem Fuß.

Riedel am kommenden Spieltag gesperrt

Hansa drückte Lotte immer weiter in die Defensive. Der Ausgleich schien nur noch eine Frage der Zeit zu sein. Marco Königs per Kopf (71.) und der eingewechselte Pascal Breier mit einer Direktabnahme (75.) hatten gute Chancen, weitere gab es trotz Dauerbelagerung des Sportfreunde-Strafraums nicht. Zusätzlicher Wermutstropfen für Dotchev: Er muss am kommenden Spieltag in der Partie gegen Spitzenreiter VfL Osnabrück Julian Riedel ersetzen, der seine fünfte Gelbe Karte der laufenden Saison sah.

Weitere Informationen

Ergebnisse und Tabelle 3. Liga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sportclub | 24.11.2018 | 14:00 Uhr

Mehr Sport

02:16
NDR 2
01:20
NDR//Aktuell

Flensburgs Handballer sind nicht zu stoppen

17.12.2018 16:00 Uhr
NDR//Aktuell
10:29
Sportclub

Marco Bode: Werder-Weg und soziales Gewissen

16.12.2018 22:50 Uhr
Sportclub