Stand: 18.02.2013 06:00 Uhr  | Archiv

Privates Carsharing: Mein Auto ist dein Auto

von Katja Gundlach

Die Hamburgerin Elisabeth Riess hat mit ihrem Mann zwei Autos, das kleinere davon fährt sie nur sehr wenig. "Ich dachte mir: Schade, dass er immer nur vor der Tür herumsteht", erzählt Riess. Die 34-Jährige schaut im Internet, was es für Möglichkeiten gibt und entdeckt so die Plattform Autonetzer. Hier verleiht sie ihr Auto ab 20 Euro pro Tag. Das ganze nennt sich privates Carsharing.

Bild vergrößern
Die Gründer von Autonetzer - Sebastian Ballweg und Markus Gößler.

In Deutschland gibt es zurzeit vier große Portale für privates Carsharing: Tamyca, Autonetzer, Rent-N-Roll und Nachbarschaftsauto. Sie übernehmen die Rolle der Vermittler und erhalten dafür eine Gebühr, meistens 15 Prozent. Autonetzer ist 2010 einer der ersten Anbieter in Deutschland. Die Idee dazu ist aus einem eigenen Bedürfnis entstanden. Sebastian Ballweg, einer der Mitbegründer, bewegt sein Auto in der Stadt fast nie. "Ich bin meistens mit dem Fahrrad zur Arbeit gefahren. Das Auto wollte ich aber nicht verkaufen, man braucht es ja doch ab und zu", erzählt Ballweg. Er überlegt, sein Auto Freunden oder Bekannten auszuleihen, um die Kosten zu minimieren. Doch die Versicherung droht ihm mit Kündigung, wenn er sein Auto vermietet. Diese Widerstände stacheln ihn an, eine neue Lösung zu suchen: Zusammen mit Markus Gößler ruft er die Plattform Autonetzer ins Leben. "So konnte ich mein Auto behalten, dem Geldbeutel etwas Gutes tun und andere können das Auto nutzen", so Ballweg.

Hamburg zweitgrößter Markt

Bild vergrößern
Immer mehr Besitzer vermieten ihr Auto. In Hamburg stehen den Nutzern geschätzte 200 bis 300 Fahrzeuge zur Auswahl.

In Hamburg stehen den Nutzern von Autonetzer momentan etwa 200 bis 300 Fahrzeuge zur Auswahl. Laut Ballweg kommen täglich neue Autos und auch Nutzer dazu, momentan sind es etwa 1.500 Mieter. Damit sei Hamburg der zweitgrößte Markt nach Berlin. Den Kleinwagen gibt es schon ab 23,90 Euro für einen Tag, ein Cabrio oder Kombi ab 43,90 Euro. Hinzukommen noch die Kosten für den Sprit und die Versicherung für 8,90 Euro pro Tag. Es ist ein sehr junges Konzept, das momentan eher in Großstädten funktioniert. Im ländlichen Bereich ist das Angebot noch spärlich.

"Bisher lief alles reibungslos"

Seit einem Jahr verleiht die Hamburgerin Elisabeth Riess ihren kleinen Fiat über die Internet-Plattform. Anfangs zweifelt sie, ob überhaupt jemand ihr Auto ausleihen will. Doch nach ein paar Wochen kommt die erste Anfrage. Als sie dann ihr Auto das erste Mal verleiht, hat sie überhaupt keine Bedenken. "Ich habe da kein großes Risiko gesehen. Es ist ja gut gelöst mit der Versicherung."

Mittlerweile hat sie ihr Auto etwa sechs Mal verliehen, vor allem an junge Männer und Frauen. Ihr Auto ist noch in Ordnung, hat keine Schramme oder Beule abbekommen. "Bisher lief alles reibungslos. Nur einmal ist ein Mieter nicht zur Übergabe gekommen. Ich habe gewartet und gewartet, er hat sich auch nicht gemeldet. Erst einen Tag später. Es war ein gestresster Familienvater, der es einfach nicht geschafft hat."

Bei Anfragen manchmal lange Wartezeiten

Wenn Elisabeth Riess eine Anfrage bekommt, reagiert sie sehr schnell. Da sie momentan mit ihrem Baby zu Hause ist, antwortet sie meistens innerhalb einer Stunde. Im Vergleich zu anderen Vermietern ist das sehr flott, manchmal müssen Nutzer sogar ein bis zwei Tage auf die Antwort warten. Die lange Reaktionszeit macht das Buchen dann umständlich. Schön wäre es, wenn man auf der Internetseite des Vermieters einen Kalender hätte, auf dem dieser einträgt, ob das Auto schon gebucht ist - vergleichbar mit den Kalendern bei Reiseportalen.

Dieses Thema im Programm:

Hallo Niedersachsen | 07.03.2013 | 19:30 Uhr

Mehr Ratgeber

03:15
NDR Fernsehen

Brexit: Bei welcher Airline kann man noch buchen?

17.01.2019 11:23 Uhr
NDR Fernsehen
07:28
Mein Nachmittag

Orchideen im Winter richtig pflegen

17.01.2019 16:20 Uhr
Mein Nachmittag
09:18
Mein Nachmittag

Welche Utensilien brauche ich zum Putzen?

17.01.2019 16:20 Uhr
Mein Nachmittag