Stand: 28.08.2020 15:44 Uhr

Masken: Teils hohe Preise für schlechte Qualität

von Alexa Höber
Eine Mund-Nasen-Bedeckung © picture alliance/dpa Foto: Axel Heimken
Masken können helfen, eine Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern.

In der Corona-Krise sind Masken neben Abstandhalten und Händehygiene die wichtigste Maßnahme, um eine Verbreitung des Virus zu verhindern. Gerade zu Beginn der Pandemie waren besonders medizinische Masken Mangelware, inzwischen ist die Versorgung offiziell gesichert. Markt hat in einer Stichprobe Mund-Nase-Masken in Apotheken eingekauft - und große Preis- und Qualitätsunterschiede entdeckt.

VIDEO: Masken: Teils hohe Preise für schlechte Qualität (7 Min)

OP-Masken für bis zu drei Euro pro Stück

Die Apotheken in der Stichprobe verkauften Einweg-Masken, auch OP-Masken genannt, für den Preis von 50 Cent bis zu drei Euro pro Maske. Prof. Walter Popp, Vizepräsident der Deutschen Gesellschaft für Krankenhaushygiene, stellte fest, dass bei der Maske für drei Euro der Nasenbügel nur aus Kunststoff bestand. Daher lasse sich die Maske nicht um die Nase herum fixieren. Es handele sich um ein sogenanntes Fake-Produkt.

Bei hochwertigen Masken bestehe der Nasenbügel aus einem mit Kunststoff ummanteltem Metallstreifen, so der Experte. Offensichtlich verkauften manche Apotheken qualitativ minderwertige Masken - möglicherweise, weil den Inhabern der Apotheken die Erfahrung fehle, was eine gute Maske ausmache, so Popp. Die Mehrzahl der von Markt in der Stichprobe untersuchten Masken waren hinsichtlich ihrer Qualität tadellos.

Qualitätsmerkmale und angemessene Preise für Masken

Üblicherweise kaufen Apotheken bei Großhändlern ein, zu Beginn der Corona-Krise waren die Masken zeitweise aber nicht lieferbar. Daher bestellten Apotheken teilweise auch im Internet und erhielten Masken, deren Qualität ungenügend ist.

Diese Merkmale machen eine gute Maske aus:

  • Der Nasenbügel einer Maske sollte mit Metall verstärkt sein, damit sie sich um die Nase gut fixieren lässt.
  • Die Bänder an der Maske müssen gleich lang und so befestigt sein, dass sie nicht bei Spannung schnell abreißen.
  • Die Einkaufspreise für Apotheken stiegen in der Krise, jetzt fallen sie wieder. Ein angemessener Preis pro Maske ist derzeit nach Markt Recherche ein Preis von 50 Cent bis zu 1 Euro. Sollte er höher liegen, ist es möglich, dass die Apotheke einen hohen Gewinn erzielen möchte oder in der Krise teuer eingekaufte Masken noch abverkaufen möchte.

Weitere Informationen
FFP2-Maske auf neutralem Hintergrund © NDR Foto: Kathrin Weber

Corona-Ansteckung: Wie gut schützen FFP2-Masken?

Ein Mund-Nasen-Schutz kann andere vor einer Corona-Infektion schützen. FFP2-Masken können auch den Träger selbst schützen. mehr

Medizinische OP-Masken und FFP-2-Masken liegen auf einem Tisch. © NDR Foto: Anja Deuble

OP- und FFP2-Masken: Wie gut schützen sie vor Corona?

Masken schützen vor der Verbreitung von Coronaviren, aber nicht alle wirken gleich gut. Unterschiede und Tipps zur Aufbereitung. mehr

Zwei Hände mit Seife. © fotolia.com Foto: staras

Coronavirus: Zwölf Tipps, die vor Ansteckung schützen

Jeder Einzelne kann mit einfachen Mitteln dazu beitragen, dass die Gefahr einer Übertragung möglichst gering ist. mehr

Bundeskanzlerin Angela Merkel auf der Pressekonferenz nach den Bund-Länder-Beratungen. © Pool/epa/Pool/dpa Foto: Filip Singer

Corona-News-Ticker: Merkel für regionalisierte Öffnungsstrategie

Laut Medienberichten sollen lokale Corona-Entwicklungen künftig eine größere Rolle spielen. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Dieses Thema im Programm:

Markt | 31.08.2020 | 20:15 Uhr

Mehr Verbrauchertipps

FFP2-Maske auf neutralem Hintergrund © NDR Foto: Kathrin Weber

FFP2-Masken im Test: Sind sie dicht und komfortabel?

Stiftung Warentest hat zehn Masken unter die Lupe genommen. Nur eine überzeugte die Prüfer rundum, drei fielen durch. mehr