Stand: 17.11.2017 09:55 Uhr  - Markt  | Archiv

Eiweiß-Produkte: Häufig teuer, selten besser

von Niels Walker

Eiweißhaltige Lebensmittel gelten als gesund und können angeblich beim Abnehmen helfen. Die Ernährungsindustrie macht sich den Trend zunutze. Einige Hersteller werben für Lebensmittel mit hohem Eiweißgehalt, zum Beispiel spezielle Drinks, Brot, angereicherter Joghurt, das Milchprodukt Skyr und Sojabrei. Doch Verbraucherschützer halten die Werbung für irreführend: Die Produkte sind zwar teurer als vergleichbare herkömmliche Lebensmittel, enthalten aber nicht immer mehr Eiweiß. Und in einigen Protein-Produkten stecken viel Zucker und Fett.

Weniger Eiweiß im Protein-Knäckebrot

Nicht alle Produkte, die als besonders eiweißreich beworben werden, haben den höchsten Eiweißanteil im Sortiment des jeweiligen Herstellers. Zum Beispiel enthält das Knäckebrot von Wasa mit dem Zusatz "Protein" weniger Eiweiß als die Sorten "Mjölk" oder "Sesam" (siehe Tabelle). Der Ernährungsmediziner Dr. Matthias Riedl rät, beim Brot nicht auf den Eiweißgehalt zu achten, sondern auf einen möglichst hohen Anteil an Ballaststoffen.

Knäckebrot: Eiweißgehalt und Preis (Angaben pro 100 Gramm)
HerstellerProduktEiweißPreis
WasaFit und Vital Protein10,3g0,66 €
WasaKnäckebrot Sesam12,8g0,50 €
WasaKnäckebrot Mjölk11,0g0,43 €

Skyr: So viel Eiweiß wie Magerquark, aber teurer

Das aus Island stammende Milchprodukt Skyr wird von Herstellern als "Frischkäsezubereitung" deklariert. Es schmeckt säuerlich und lässt sich wie ein Joghurt mit dem Löffel essen. Viele Skyr-Hersteller werben mit einem angeblich hohen Eiweißgehalt. Tatsächlich enthält Skyr etwa so viel Protein wie Magerquark - kostet aber mehr als das Doppelte.

Skyr: Eiweißgehalt und Preis (Angaben pro 100 Gramm)
HerstellerProduktEiweißPreis
ArlaSkyr Natur10,6 Gramm0,52 Euro
HansanoMagerquark12,2 Gramm0,25 Euro
Milsani (Aldi)Magerquark12,0 Gramm0,16 Euro

Viel Zucker und Süßstoffe in Protein-Drinks

Fertige Eiweißdrinks enthalten häufig eine große Menge Zucker und Süßstoffe. Ernährungsmediziner Dr. Riedl warnt vor der Kombination aus Eiweiß und Zucker: Der höhere Eiweißanteil solle für eine bessere Sättigung sorgen und beim Abnehmen helfen: "Wenn ich aber gleichzeitig viel Zucker reinmische, dann ist es wie Abnehmen mit angezogener Handbremse und Vollgas."

Zu viel Eiweiß kann dick machen

Eiweiß hat einen besseren Ruf als Zucker und Fett, kann aber ebenfalls zu Übergewicht führen. Der Körper scheidet überflüssiges Eiweiß nicht aus, sondern lagert es in Form von Fett ein, erklärt Ernährungsmediziner Riedl. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt Erwachsenen täglich 0,8 und 1 Gramm Eiweiß pro Kilogramm Körpergewicht. Auf Anfrage von Markt schreiben mehrere Nahrungshersteller, dass sie bei der Berechnung des täglichen Eiweißbedarfs von bis zu 1,5 Gramm Protein pro Kilogramm Körpergewicht ausgehen.

Das sagen die Hersteller

  • Aldi

    Bei Skyr gäben die eingesetzten Kulturen dem Produkt ein "eigenes charakteristisches Geschmacksprofil".
    Wenn man Eiweiß gegen Kohlenhydrate austausche, sei eine Überdosierung "in einem vielseitigen Speiseplan kaum gegeben".

  • Arla

    Skyr sei "im Vergleich zu herkömmlichem Magerquark (...) kostenaufwendiger".
    In Protein-Drinks mache "Milchzucker rund die Hälfte des in den Drinks enthaltenen Zuckeranteils aus".

  • Bäcker Harry

    Durch vermehrtes Eiweiß komme es zu einem schlankeren Körperbau, wenn es "im Austausch gegen Kohlenhydrate" geschehe.

  • Bauer

    Der Verbraucher müsse "selbst entscheiden, ob das Verhältnis von Protein zu Zucker für ihn passt".

  • Mestemacher

    Die Ernährung sollte "so ausgewogen wie möglich sein".

  • Wasa

    Das Protein-Knäckebrot besitze eine Zusammensetzung von Zutaten, "die auf eine andere Art zum Wohlbefinden beitragen wie unsere klassischen Sorten".

  • Zott

    Skyr stelle eine "Zwischenform von Quark und Joghurt" dar.

zurück
1/4
vor

 

Weitere Informationen
Ein Sportler isst  einen Energieriegel. © picture alliance / dpa Themendienst Foto: Klaus-Dietmar Gabbert

Proteinriegel: Eiweiß mit viel Zucker

Proteinriegel sollen gut für Fitness und Muskelaufbau sein, auch im Rahmen von Diäten mit wenig Kohlenhydraten. Doch wie gesund sind die Riegel wirklich? mehr

Blühende Ackerbohne © picture alliance/AGRAR-PRESS Foto: Krick

Ackerbohne und Co. - So gesund ist Pflanzen-Eiweiß

Proteine stecken in vielen tierischen, aber auch pflanzlichen Lebensmitteln wie etwa der Ackerbohne. Unser Körper braucht sie unter anderem für den Aufbau und Erhalt von Muskeln. mehr

Eiweißpulver © Fotolia.de Foto: Jamrooferpix

Abnehmen mit Eiweiß-Shakes: Was Formula-Diäten bringen

Eiweiß-Shakes sollen beim Abnehmen helfen. Doch die Ernährung mit Proteinpulver ist nicht für jeden geeignet. Was ist wichtig bei sogenannten Formula-Diäten? mehr

Dieses Thema im Programm:

Markt | 20.11.2017 | 20:15 Uhr

Mehr Verbrauchertipps

Vorlage © imago images Foto: Sylvio Dittrich

Bequem und gesund auf dem Fahrrad sitzen

Nur wer sein Fahrrad gut auf die eigenen Körpermaße abstimmt, kommt entspannt ans Ziel und schont die Gelenke. Tipps zur Einstellung von Sattel und Lenker. mehr

Zwei Solar-Panels an einem Balkon. © Solarheld /Infinitum Energie

Solarstrom vom eigenen Balkon - so geht's

Mit Photovoltaik-Anlagen im Kleinformat können auch Mieter auf dem Balkon ihren eigenen Strom erzeugen und im Haushalt nutzen. Was kosten die Module und wie funktionieren sie? mehr

Diverser Sperrmüll © PantherMedia Foto: Cora Müller

Richtig ausmisten: Tipps zum Entrümpeln

Den Haushalt entrümpeln möchten viele. Doch wohin mit alten Klamotten, Handys, Fahrrädern und Büchern? Und wo bekommt man noch Geld für die gebrauchten Sachen? mehr

Eine Person pumpt sich Handdesinfektionsmittel in die Handfläche © Colourbox Foto: yokaew

Desinfektionsmittel: Das sollten Verbraucher beachten

Wegen der Corona-Pandemie setzen viele Verbraucher auf Desinfektionsmittel für die Hände. Allerdings sollten die Mittel sparsam eingesetzt werden. Auch auf die richtige Wahl kommt es an. mehr