Corona: Keine subventionierten Drei-Euro-Tests mehr

Stand: 25.11.2022 17:43 Uhr

Für kostenlose Corona-Schnelltests gelten nun enger gefasste Regeln. Die subventionierten Drei-Euro-Tests, etwa zum Besuch von Veranstaltungen, fallen weg.

Risiko- und weitere ausgewählte Gruppen können weiterhin auf Staatskosten einen Antigen-Schnelltest machen. Die subventionierten Drei-Euro-Tests, die bislang ebenfalls angeboten wurden, fallen ab sofort weg. Die neuen Testregeln sollen bis 28. Februar 2023 gelten.

Wer hat noch Anspruch auf kostenlose Schnelltests?

Kostenlose Tests gibt es nach der neuen Regelung noch für Besucher, Behandelte und Bewohner folgender Einrichtungen:

  • Krankenhäuser
  • Rehabilitationseinrichtungen
  • Pflegeeinrichtungen sowie Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen
  • Einrichtungen für ambulante Operationen
  • Dialysezentren
  • ambulante Dienste
  • Tageskliniken
  • Entbindungseinrichtungen
  • Obdachlosenunterkünfte
  • Unterkünfte für Asylbewerber und Flüchtlinge

Außerdem dürfen sich folgende Gruppen kostenlos testen lassen:

  • pflegende Angehörige
  • Leistungsberechtigte, die im Rahmen eines Persönlichen Budgets nach dem § 29 SGB IX Personen beschäftigen, sowie Personen, die bei Leistungsberechtigten im Rahmen eines Persönlichen Budgets beschäftigt sind.
  • Infizierte, die sich in Isolation befinden und sich freitesten lassen wollen.

Mitarbeitende von Pflegeeinrichtungen und Krankenhäusern machen ihre Tests vor Ort. Besucherinnen und Besucher können sich dort ebenfalls kostenlos testen lassen oder den Besuch gegenüber einer Teststelle glaubhaft machen (Muster-Formular als PDF). Pflegende Angehörige müssen ebenfalls glaubhaft machen, dass sie einen pflegebedürftigen Angehörigen pflegen.

Weitere Fragen zu der aktuellen Testverordnung und den Bürgertests beantwortet das Bundesgesundheitsministerium auf einer eigenen FAQ-Seite.

Weitere Informationen
Ein Antigen-Schnelltest zeigt ein positives Ergebnis an. © picture alliance/Jochen Tack Foto: Jochen Tack
4 Min

Sind Corona-Schnelltests noch verlässlich?

Immer wieder hört man davon, dass sich Ergebnisse von Schnelltests später als falsch herausstellen. Wie gut funktionieren die Tests also noch? 4 Min

Karl Lauterbach (SPD), Bundesminister für Gesundheit, bei einer Pressekonferenz © picture alliance/dpa | Kay Nietfeld Foto: Kay Nietfeld

Corona-News-Blog: Lauterbach sieht Virus "in einer Sackgasse"

Der Gesundheitsminister bezieht sich dabei auf neue Mutationen. Laut RKI-Daten gibt es derzeit keine Winterwelle. Mehr Corona-News im Blog. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | Aktuell | 08.11.2022 | 06:55 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Coronavirus

Mehr Verbrauchertipps

Spielzeug, bestehend aus einem Pinguin, Klötzen und einem bunten Ring-Turm auf dem Boden © NDR Foto: Elke Janning

Spielzeug kaufen: Auf Sicherheit und Herkunft achten

Risiken beim Online-Kauf, Sicherheitslücken bei Smart Toys: Wie erkennt man sicheres Spielzeug? Tipps für Verbraucher. mehr