Stand: 05.02.2019 16:39 Uhr

Leckere Dressings selbst machen - so geht's

Bild vergrößern
Eine Vinaigrette ist mit Essig und Öl sehr schnell zubereitet.

Fertig-Dressings für Salat stehen in großer Auswahl in den Regalen der Supermärkte. Doch diese Produkte enthalten häufig Konservierungsstoffe und viel Zucker. So kann aus dem frischen Salat schnell eine ungesunde Mahlzeit werden. Dabei lassen sich leckere und gesunde Dressings schnell und einfach selbst herstellen.

Wichtig für das leckere Salatdressing: Öl und Essig

Es empfiehlt sich, einige Grundzutaten am besten immer im Haus zu haben. Dazu zählen ein gutes, möglichst kaltgepresstes Speiseöl - beispielsweise Oliven-, Raps-, Sonnenblumen - oder auch Walnussöl -, ein hochwertiger Essig, etwa ein guter Balsamico oder ein Weiß- oder Rotwein-Essig, sowie Salz und Pfeffer. Das Verhältnis von Öl zu Essig liegt ungefähr bei 2 zu 1. Wahlweise kann statt Essig auch Zitronensaft verwendet werden. Aus diesen wenigen Zutaten lässt sich bereits eine einfache Vinaigrette zubereiten, die je nach Geschmack mit frischen Kräutern, etwas Senf oder Honig verfeinert werden kann.

Dressing

Küchen ABC: Dressing selbst machen

Mein Nachmittag -

Klassisch mit Essig und Öl oder raffiniert mit Karotte und Ingwer: Küchenmeister Hannes Schröder zeigt zwei verschiedene Dressings und gibt Tipps.

4,91 bei 11 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

So gelingen Italian und French Dressing

Bild vergrößern
Ein hochwertiges Speiseöl und ein aromatischer Essig sind die wichtigsten Zutaten für eine gute Salatsoße.

So besteht etwa das klassische Italian Dressing aus Olivenöl mit Rotwein-Essig, frisch gehackten Kräutern wie Basilikum oder Oregano, etwas mildem Senf, frisch gepresstem Knoblauch sowie Salz und Pfeffer.

Für das beliebte French Dressing Weißwein-Essig zunächst mit 1 Eigelb, etwas gepresstem Knoblauch, Senf sowie Salz und Pfeffer verrühren, dann langsam das Öl dazugeben und anschließend etwas Sahne und Gemüsebrühe unterrühren. Das Ei sorgt für eine gute Bindung.

Perfekt zu grünem Salat: Joghurt-Dressing

Ein einfaches Joghurt-Dressing lässt sich auch ganz ohne Öl zubereiten. Dazu den Saft 1 Zitrone mit 1 kleinem Becher Joghurt verrühren und mit Pfeffer, Salz sowie etwas Zucker abschmecken. Diese Mischung passt besonders gut zu frischem grünen Salat.

Caesar Salat: Beliebter Klassiker mit Parmesan

Rezepte

Karotten-Ingwerdressing

Ein Dressing mit asiatischen Gewürzen wie Sojasoße, Sesamöl und Reisessig. mehr

Dunkles Balsamico-Dressing

Dieses Dressing mit italienischem Essig aus eingekochtem Traubenmost passt besonders gut zu Blattsalaten. mehr

Der Klassiker Caesar Salat ist unter anderem wegen seines herzhaften Dressings so beliebt. Dafür 1 Ei mit 1 Prise Salz mit einem Stabmixer schaumig aufschlagen und langsam etwa 25 ml Olivenöl hineinlaufen lassen. 1 EL groben Senf hinzufügen und kurz untermixen. Anschließend etwas Brühe, Essig und etwa 20 g Parmesan unterrühren. Mit Salz, Pfeffer, Worcestershiresoße und nach Belieben Knoblauch abschmecken.

Salatsoßen passen übrigens nicht nur zu Blattsalaten, sondern verfeinern auch gekochte Speisen wie zum Beispiel grünen Spargel, Kartoffeln, Bohnen oder Artischocken.

Salatdressing richtig lagern

Dressings kann man auch gut auf Vorrat produzieren oder Reste für das nächste Essen aufheben. Leichte, ungebundene Salatsoßen mit Essig und Öl am besten in verschlossenen Gläsern im Kühlschrank aufbewahren und vor dem Gebrauch einmal kräftig durchschütteln. Sie halten sich gekühlt etwa zehn Tage, Soßen mit Ei und Milchprodukten ungefähr drei Tage.

Weitere Informationen
02:07

Vinaigrette herstellen

Öl, Essig oder Zitronensaft bilden die Basis für eine Vinaigrette, den Klassiker unter den Salatsoßen. Rainer Sass zeigt drei weitere Varianten. Video (02:07 min)

Das richtige Speiseöl für jeden Zweck

Raps, Olive oder Sonnenblume: Woran erkennt man gutes Speiseöl? Und welches Öl eignet sich am besten, um Fleisch anzubraten, Gemüse zu dünsten und Salate zu verfeinern? mehr

Dieses Thema im Programm:

Mein Nachmittag | 05.02.2019 | 16:20 Uhr

Mehr Ratgeber

29:31
Sass: So isst der Norden

Grünkohlgerichte aus Bremen

Sass: So isst der Norden
02:17
Hamburg Journal