Stand: 09.08.2018 09:49 Uhr  - Mein schönes Land TV

Ein Lavendelsäckchen nähen

Mit getrockneten Lavendelblüten werden die Duftsäckchen gefüllt. Der Duft der Blüten wirkt beruhigend und vertreibt zudem lästige Insekten wie Motten und Mücken.

Material

  • Stoffreste, Spitzentaschentuch, Seidenband
  • Getrockneter Lavendel, zum Beispiel aus der Apotheke
  • Nadel, Faden, Schere

Anleitung für die Lavendelsäckchen

Reste von schönen Stoffen (alte Damastdecken, Servietten oder Kopfkissen) in Streifen von circa 30 x 15 cm schneiden und an den beiden kurzen Seiten mit circa 2 cm Saum umnähen. Anschließend den Stoff in der Mitte falten und an den langen Seiten zusammennähen, sodass ein Beutelchen entsteht. Circa 15 Gramm getrocknete Lavendelblüten in ein Spitzentaschentuch füllen. Dieses Tuch mit dem Lavendel in das Säckchen geben, sodass die Spitze oben herausguckt. Das Säckchen mit einem bunten Seidenband umwickeln und nach Wunsch mit einem Textilstift beschriften oder bemalen.

Weitere Informationen

Lavendel schneiden, pflanzen und pflegen

Mit intensivem Duft und leuchtenden Blüten verschönert Lavendel jeden Garten und Balkon. Der Halbstrauch sieht nicht nur toll aus, er eignet sich auch als Gewürz. mehr

Lavendel als Heilpflanze verwenden

Lavendel hilft gegen innere Unruhe und Stress und wird auch als Heilpflanze zur Behandlung von Angststörungen eingesetzt. Insekten können mit dem Kraut vertrieben werden. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Fernsehen | Visite | 09.07.2019 | 20:15 Uhr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/ratgeber/Ein-Lavendelsaeckchen-naehen,lavendel131.html