"Horn of Plenty" - Kammermusik im RLS

Hornist Adrian Diaz Martinez widmet sich gemeinsam mit seinen Streicherkollegen des NDR Elbphilharmonie Orchesters Kammermusik der Romantik sowie einer Hommage an Mahler - Ikuku Odai unterstützt am Klavier.

Klavierquartett, Klavierquintett und Horntrio an einem einzigen Abend ist selten zu erleben. Musiker des NDR Elbphilharmonie Orchesters machten genau dies möglich und präsentierten Kammermusik von Moulijn, Mahler, Brahms und Elgar im Rolf-Liebermann-Studio des NDR.

Mo, 27.05.2019 | 20 Uhr
Hamburg, Rolf-Liebermann-Studio (Oberstraße 120)

Adrian Diaz Martinez Horn 
Marietta Kratz Violine
Xabier de Felipe Prieto Violine
Anna Theegarten Viola
Saskia Hirschinger Violoncello
Ikuko Odai Klavier

JEPPE MOULIJN
"Nachtlied (Hommage an Mahler)" aus "Horn of Plenty"
GUSTAV MAHLER
Klavierquartettsatz a-Moll
JOHANNES BRAHMS
Trio Es-Dur op. 40
für Klavier, Violine und Horn
EDWARD ELGAR
Klavierquintett a-Moll op. 84

In meinen Kalender eintragen

"Horn of Plenty"

Bild vergrößern
1833 in Hamburg geboren, ist Johannes Brahms noch heute eine der Hauptfiguren der Musikstadt Hamburg.

"Horn of Plenty" nannte der niederländische Komponist Jeppe Moulijn ein Werk für Solo-Horn, in dessen 2. Satz er Gustav Mahler seine Reverenz erwies. Der Titel könnte als Motto über diesem Kammerkonzert stehen, bei dem Mitglieder des NDR Elbphilharmonie Orchesters förmlich aus dem Vollen des Repertoires der Kammermusik für verschiedene Besetzungen schöpften.