Stand: 22.06.2020 20:12 Uhr

Schleswig-Holstein aktuell: Nachrichten im Überblick

Grote-Rücktritt: Stegner zweifelt an Günthers Gründen

Schleswig-Holsteins SPD-Fraktionschef Ralf Stegner (SPD) hat sich am Montag mit neuen Erkenntnissen zum Rauswurf von CDU-Innenminister Hans-Joachim Grote an die Öffentlichkeit gewendet. Im Kern glaubt Ralf Stegner nicht der Erklärung des Ministerpräsidenten zu den Gründen des Grote Rückzugs. Er stützt sich dabei auf einen ersten Entwurf einer Presseerklärung zum Rückzug oder Rücktritt Grotes, der sich in den Akten findet und in dem andere Gründe angeführt werden. Aus den Akten ergebe sich nicht, dass Herr Grote vertrauliche und persönliche Informationen ausgetauscht habe. Stegner will dem Ministerpräsidenten jetzt einen Fragenkatalog übersenden. | NDR Schleswig-Holstein 22.06.2020 17:00

Nicht alle Kitas in Online-Datenbank registriert

83 Prozent der Einrichtungen sind bisher im Elternportal der Kita-Datenbank vertreten. Laut Familienminister Garg zeigen die Zahlen, dass es große regionale Unterschiede gibt: In den Kreisen Plön und Rendsburg-Eckernförde sind demnach nicht einmal zwei Drittel der Einrichtungen registriert. Vom 1. August an dient das Portal als Abrechnungsplattform für die Finanzierung von Land und Kommunen. Ist eine Kita nicht eingetragen, kann der örtliche Träger die Betriebskostenzuschüsse um bis zu zwei Prozent kürzen. Die Datenbank soll auch verpflichtend werden, um den Eltern die Suche nach einem Platz zu erleichtern. | NDR Schleswig-Holstein 22.06.2020 18:00

Polizist mit Spielzeugwaffe bedroht

In Lübeck soll ein 39-jähriger Mann am Sonnabend einen Polizeibeamten mit einer echt aussehenden Spielzeugwaffe bedroht haben. Laut Polizei konnte ein zweiter Beamter dem Mann die vermeintliche Waffe aus der Hand schlagen. Als Motiv nannte der 39-Jährige nach Angaben eines Polizeisprechers, er habe mal ausprobieren wollen, was passiere, wenn er mit einer Waffe auf der Straße rumlaufe. Gegen den 39-Jährigen wird jetzt ermittelt. | NDR Schleswig-Holstein 22.06.2020 20:00

Lübeck: Zwischenergebnisse von Corona-Studie

Mit der sogenannten ELISA-Studie will die Universitätsmedizin Lübeck herausfinden, wie stark sich das Coronavirus in der Bevölkerung verteilt. 3.000 Probanden werden dafür in Abständen immer wieder getestet. Die am Montag vorgelegten Zwischenergebnisse zeigen, dass keine einzige der Proben positiv war. Außerdem konnten lediglich bei 75 Probanden Antikörper nachgewiesen werden, was bedeutet, dass diese schon einmal mit dem Coronavirus infiziert waren. Laut Christine Klein, Direktorin des Instituts für Neurogenetik, ist diese Zahl sehr niedrig. Geforscht und getestet werden soll insgesamt noch ein Jahr. Außerdem sollen in ein paar Wochen 1.200 Personen aus dem Gastronomiebereich und der Hotel- und Tourismusbranche getestet werden. | NDR Schleswig-Holstein 22.06.2020 13:00

Normalbetrieb in Kindergärten startet

Die Kitas in Schleswig-Holstein arbeiten seit Montag wieder im vollständigen Regelbetrieb: Alle Kinder dürfen wieder in der regulären Gruppengröße mit 20 Kindern pro Gruppe betreut werden. Laut Familienminister Heiner Garg (FDP) ist dieser Schritt verantwortungsvoll und geboten. Die Auslastung der Einrichtungen im Land kann damit laut Sozialministerium wieder auf 100 Prozent steigen. Falls nötig, haben die Kitas noch eine Übergangszeit von einer Woche. Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft kritisiert die größeren Gruppen: Die Kitas seien dafür nicht gerüstet. Sie fordert, dass sich Angehörige von Risikogruppen vom Gruppendienst freistellen lassen können. Außerdem sollten freiwillige Test möglich sein. | NDR Schleswig-Holstein 22.06.2020 06:00

Vermisst: Wo ist Baris Karabulut?

Im Fall des vermissten Baris Karabulut aus Bad Bramstedt durchsuchten Polizeitaucher am Montagvormittag wieder den Nehmser See (Kreis Segeberg). Dabei hofften sie, entweder Karabulut selbst oder einige seiner persönlichen Gegenstände zu finden. Angehörige hatten sein Auto im März vergangenen Jahres verlassen an dem See entdeckt. Karabulut war damals 32 Jahre alt. Die Mordkommission der Kieler Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und eine eigene Ermittlungsgruppe eingerichtet. | NDR Schleswig-Holstein 22.06.2020 10:30

Todes Baby in Glinde: Ermittler untersuchen DNA-Proben

Die Herkunft des toten Babys, das von Schülern in Glinde im März 2019 in einem Waldstück hinter ihrer Schule aufgefunden wurde, ist weiterhin unbekannt. Um die Identität der Mutter zu känre, gab es am Sonnabend eine zweite DNA-Reihenuntersuchung. Von 150 eingeladenen Frauen kamen 63. Ihre Proben untersucht das Landeskriminalamt Schleswig-Holstein in den kommenden Woche. Von den 522 angeschriebenen Frauen sind an den beiden angebotenen Terminen insgesamt 431 zur DNA-Probenentnahme erschienen. | NDR Schleswig-Holstein 22.06.2020 10:30

Ex-Manager von Casio gesteht Veruntreuung

Ein Ex-Manager des Elektronik-Konzerns Casio steht seit Montag vor dem Kieler Landgericht. Der 61-Jährige soll in der Europazentrale in Norderstedt für Buchhaltung und Zahlungsverkehr zuständig gewesen sein - und dort insgesamt sechs Millionen Euro veruntreut haben. Weil einige Taten schon verjährt sein könnten, klagt die Staatsanwaltschaft den Mann nur für Schäden aus den Jahren 2014 bis 2019 an. Dabei geht es um eine Summe von 2,8 Millionen Euro. Das Unternehmen hatte ihn im September 2019 fristlos entlassen. Nach Gerichtsangaben sitzt der Angeklagte in Untersuchungshaft. Im Gericht gestand der Mann nun seine Taten. Bei einer Verurteilung drohen dem Mann eine Geldstrafe oder sogar Gefängnis. | NDR Schleswig-Holstein 22.06.2020 10:30

Kiel: Wer hat Polizeiwache beschädigt?

Die Polizei sucht nach dem oder den Tätern, die am Wochenende die Eingangstür einer Polizeiwache in Kiel-Dietrichsdorf beschädigt haben sollen. Nach Angaben der Polizei ist dabei das Glas der Tür komplett zerstört, der Türgriff angebrochen sowie die Klingel herausgerissen worden. Laut einem Polizeisprecher soll sich die Tat gegen 1 Uhr in der Nacht zum Sonntag ereignet haben. Die Wache war zu dem Zeitpunkt nicht besetzt. Personen kamen nicht zu Schaden. | NDR Schleswig-Holstein 22.06.2020 10:30

Dicke Luft wegen Umleitungsverkehr

In den Ortschaften zwischen Bad Segeberg und Neumünster herrscht dicke Luft: Weil die B205 wegen Sanierungen gesperrt ist, weichen viele Auto- und Lastwagenfahrer offenbar auf einem Schleichweg über Fahrenkrug, Wahlstedt und Rickling aus. Eigentlich gilt dort Tempo 50. Laut Polizei halten sich viele Fahrer aber nicht daran. Es hätten sich außerdem schon mehrere Anwohner über die Lärmbelastung beschwert, hieß es. Die Bauarbeiten auf der B205 sollen noch bis November dauern. | NDR Schleswig-Holstein 22.06.2020 10:30

Berufungsprozess: Tod durch Verabreichung von Schmerzmittel

Vor dem Landgericht Kiel begann am Montag der Berufungsprozess gegen eine 52-jährige Pflegerin, die für den Tod einer 67-jährigen Patientin verantwortlich sein soll. Die Pflegerin hatte vor Gericht zugegeben, durch eine Verwechslung der Patientin versehentlich ein Schmerzmittel verabreicht zu haben. Daran starb die Patientin. Die Pflegerin war im vergangenen November zu acht Monaten auf Bewährung und 2.400 Euro Geldstrafe verurteilt worden. Das Gericht folgte damals weitgehend der Forderung der Staatsanwaltschaft, die neun Monate Haft auf Bewährung forderte. Die Verteidigung hatte im Prozess nur auf eine Geldstrafe plädiert. | NDR Schleswig-Holstein 22.06.2020 10:30

Bürgerentscheid Flintbek: Schule bleibt

Die Menschen in Flintbek (Kreis Rendsburg-Eckernförde) haben in einem Bürgerentscheid entschieden, die Schule am Eiderwald an ihrem bisherigen Standort zu belassen. Rund 72 Prozent stimmten für den aktuellen Standort - 28 Prozent dagegen. Rund 6.000 Menschen in der Gemeinde waren stimmberechtigt. Die Frage lautete, ob die bisherige Schule am Eiderwald ihren Standort behält - oder ob eine neue Schule auf dem Gelände eines ehemaligen ALDI-Supermarktes gebaut werden soll. Vor der Abstimmung hatte sich Gemeindevertretung mehrheitlich für einen Neubau ausgesprochen. | NDR Schleswig-Holstein 22.06.2020 10:30

Coronavirus in SH: Zwei neue Infektionen gemeldet

In Schleswig-Holstein sind seit Beginn der Pandemie 3.136 Coronavirus-Infektionen nachgewiesen worden. Damit stieg die Zahl der gemeldeten Fälle im Vergleich zum Vortrag um zwei. Neue Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus gab es nicht, die Zahl blieb bei 152. Laut Robert-Koch-Institut gelten rund 3.000 Menschen als genesen. Sechs Corona Patienten werden derzeit in einem Krankenhaus behandelt. | NDR Schleswig-Holstein 22.06.2020 10:00

HSV steht erneut am sportlichen Abgrund

Der Hamburger SV geht als Tabellenvierter in den letzten Zweitliga-Spieltag am kommenden Wochenende. Die Hamburger verloren am Sonntag in letzter Sekunde bei Verfolger Heidenheim mit 1:2 (0:0). Der Direktaufstieg ist nicht mehr möglich. Selbst den Relegationsrang können die Hamburger nicht mehr aus eigener Kraft erreichen: Um noch die Relegation zu erreichen, muss der HSV am letzten Spieltag gegen Sandhausen mehr Punkte holen als Heidenheim, das beim Zweitliga-Meister Arminia Bielefeld antritt. St. Pauli reichte ein 1:1 (1:1) gegen Regensburg, um den Klassenerhalt zu sichern. Auch Holstein Kiel spielt eine weitere Saison in der Zweiten Bundesliga. Die Kieler verloren mit 1:4 (0:2) gegen den VfL Osnabrück. | NDR Schleswig-Holstein 22.06.2020 06:00

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 22.06.2020 | 12:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Ein Junge löst am Computer in seinem Kinderzimmer Aufgaben, die ihm seine Lehrer geschickt haben. © picture alliance/dpa Foto: Ulrich Perrey

Kritik am digitalen Unterricht an Schulen in SH

Wären die Schulen für einen zweiten Lockdown vorbereitet? Die Landesregierung sagt "ja", andere haben Zweifel. mehr

Ministerpräsident Daniel Günther steht an einem Pult und hält beide Hände vor die Brust, während er ein Statement abgibt. © NDR

Corona: Günther verkündet hohes Bußgeld bei Falschangaben

Wer etwa in einem Restaurant künftig falsche Kontaktangaben hinterlässt, muss in SH künftig bis zu 1.000 Euro bezahlen. mehr

Ein Mann steht mit einem Mundschutz am Fenster © Colourbox

Corona: 500 Tests in Wesselburen am Donnerstag

Getestet werden sollen die Angehörigen der rumänischen Gemeinschaft im Ort. 28 von ihnen sind mit dem Coronavirus infiziert. mehr

Finanzministerin Monika Heinold präsentiert den Entwurf für den Haushalt 2021. © dpa-Bildfunk Foto:  Christian Charisius

Landesregierung beschließt Haushaltsentwurf für 2021

Die Landesregierung will im kommenden Jahr - trotz Corona - 13,6 Milliarden Euro ausgeben. mehr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein