Stand: 16.01.2023 20:42 Uhr

Schleswig-Holstein aktuell: Nachrichten im Überblick

Corona-Inzidenz bei 70,5

Am Montag (16.1.) wurden in Schleswig-Holstein 495 neue Corona-Infektionen erfasst. Die Zahl der registrierten Neuinfektionen je 100.000 Menschen binnen sieben Tagen liegt damit nach Angaben der Landesmeldestelle bei 70,5 (Freitag: 83,5). In Krankenhäusern werden zurzeit 424 Menschen behandelt, die positiv auf Corona getestet wurden. 43 Covid-Patienten befinden sich in Intensivtherapie, 23 von ihnen müssen beatmet werden. | NDR Schleswig-Holstein 17.01.2023 06:40 Uhr

Schleswig-Holstein bei Grundsteuererklärungen über Bundesdurchschnitt

In Schleswig Holstein sind bis Mitte des Monats rund 758.000 Grundsteuererklärungen abgegeben worden. Das teilte das Finanzministerium auf NDR Anfrage mit. Das entspricht einer Abgabequote von rund 60 Prozent. Im Steuerprogramms Elster liegt die Abgabequote in Schleswig-Holstein bei 51 Prozent und damit 2,5 Prozent über dem Bundesdurchschnitt. Finanzministerin Monika Heinold (Grüne) erklärte dazu, Eigentum verpflichte. Bis Ende Januar müssten alle Eigentümerinnen und Eigentümer eine Grundsteuererklärung abgegeben haben. Heinold erinnerte an das umfassende Unterstützungsangebot dazu. | NDR Schleswig-Holstein 16.01.2023 20:00 Uhr

Perspektiven für Offshore-Windkraftanlagen in Schleswig-Holstein

150 Milliarden Euro werden in den kommenden Jahren voraussichtlich in den Ausbau der Windenergie auf der deutschen Nord- und Ostsee investiert. Dabei könnten auch die Häfen in Brunsbüttel, Büsum, Rendsburg und begrenzt auch Husum eine Rolle spielen, heißt es vom Bundesverband Windenergie (BWE), der seine Jahresbilanz vorgestellt hat. Da es von der Ausschreibung zum fertigen Projekt immer etwa fünf Jahre dauert, fällt der geplante Zubau zunächst noch überschaubar aus. Ab 2028 müsste laut BWE aber jedes Jahr fast so viel neu installiert werden, wie aktuell insgesamt am Netz ist. Die Politik müsse Monopole vermeiden, mahnt der Verband. Zudem fehlt es bisher an Fachkräften und Produktionskapazitäten. Hier bieten sich laut BWE insbesondere Chancen für die Werften in Flensburg und Rendsburg. | NDR Schleswig-Holstein 16.01.2023 20:00 Uhr

2022 weniger Organspenden

Die Zahl der Organspenden in Schleswig-Holstein ist im vergangenen Jahr gesunken. Wie die Deutsche Stiftung Organtransplantation in Frankfurt mitteilte, gab es 2022 im Norden 27 Organspender und damit sechs weniger als im Jahr zuvor. Auch die Zahl der gespendeten Organe sank von 110 im Jahr 2021 auf 86 im vergangenen Jahr. Bundesweit haben im vergangenen Jahr 869 Menschen nach ihrem Tod mindestens ein Organ gespendet - 64 weniger als 2021. 8.500 Menschen stehen in Deutschland zur Zeit auf den Wartelisten für ein Organ. | NDR Schleswig-Holstein 16.01.2023 20:00 Uhr

Landesregierung gibt mehr Geld für Klimaschutz aus

Die Landesregierung erhöht die Mittel für den Klimaschutz. Der bereits 2018 als Sondervermögen Bürgerenergie.SH entstandene Fördertopf werde auf 195 Millionen Euro vergrößert, teilte die Regierung heute mit. Das entsprechende Haushaltsgesetz soll in der kommenden Landtagssitzung beraten werden. Große Posten in dem Paket sind das Investitionsprogramm "Klimaschutz für Bürgerinnen und Bürger" mit 75 Millionen Euro. Weitere 75 Millionen Euro dienen zur Unterstützung der Kommunen bei Investitionen in Nah- und Fernwärmenetze. 45 Millionen Euro sollen für die Umstellung der Wirtschaft auf eine klimaneutrale Produktion zur Verfügung stehen. | NDR Schleswig-Holstein 16.01.2023 19:00 Uhr

A210 nach Unfall bei Schacht-Audorf gesperrt

Die A210 war nach einem Unfall für mehrere Stunden in beide Richtungen voll gesperrt. Es kam zu kilometerlangen Rückstaus. Laut Polizei waren am Montagnachmittag zwischen Schacht-Audorf und dem Kreuz Rendsburg ein Auto und ein Lkw zusammengestoßen. Das Auto prallte daraufhin gegen eine Betontrennwand. Fahrer und Beifahrer wurden verletzt. Die Autobahn war bis etwa 19.20 Uhr in beiden Fahrtrichtungen gesperrt. | NDR Schleswig-Holstein 16.01.2023 18:00 Uhr

Bürgerbegehren zur Heider Eiche reicht über 2.000 Unterschriften ein

Für das Bürgerbegehren gegen das Fällen einer Eiche an der Österweide in Heide (Kreis Dithmarschen) sind bei der Stadtverwaltung insgesamt 2.354 Unterschriften eingegangen. Das bestätigte ein Stadtsprecher NDR Schleswig-Holstein. Davon seien nach einer ersten Prüfung 1.936 Unterschriften gültig. Nun folgt die Prüfung durch die Kommunalaufsicht im Innenministerium des Landes. Wenn die Behörde mindestens 1.411 gültige Stimmen bestätigt, sind die Pläne für den geplanten Hotel-Neubau zumindest vorübergehend auf Eis gelegt. Damit würden die Heider in einem Bürgerentscheid über die Zukunft des Millionen-Projektes entscheiden. Dem Neubau müssten neben der Eiche auch 14 weitere Bäume weichen. | NDR Schleswig-Holstein 16.01.2023 16:30 Uhr

Marien-Krankenhaus in Lübeck bekommt wohl neuen Betreiber

Das Erzbistum Hamburg hat bereits seit Monaten nach einem neuen Betreiber für das Marien-Krankenhaus in Lübeck gesucht. Nun scheint dieser gefunden zu sein. Das Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UKSH) soll 90 Prozent der Gesellschaftsanteile übernehmen, heißt es. Volker Krüger, Geschäftsführer des Marien-Krankenhauses, wird am Donnerstag bei zwei Mitarbeiterversammlungen über den Stand der Verhandlungen informieren. Laut unterschiedlichen Quellen soll das Marienkrankenhaus im Sommer auf das UKSH-Gelände am Lübecker Südrand umziehen. Laut NDR Schleswig-Holstein Informationen sollen die Mitarbeiter möglichst zusammenbleiben. | NDR Schleswig-Holstein 16.01.2023 12:00 Uhr

A210: Autofahrer 100 km/h zu schnell unterwegs

Am Montagvormittag gegen 10.35 Uhr stoppten Polizisten einen Pkw-Fahrer auf der A210, der mit 218 Kilometern pro Stunde in Richtung Rendsburg unterwegs war - bei erlaubten 120 km/h. Der 26-Jährige war also in der Spitze 98 km/h zu schnell. Der Fahrer gab an, auf dem Weg zum Arzt zu sein, weil eines seiner Kinder an Bord Husten habe. Den Fahrer erwartet nun ein Bußgeld in Höhe von mindestens 1.200 Euro. | NDR Schleswig-Holstein 16.01.2023 13:30 Uhr

Einbruch in KZ-Gedenkstätte Ladelund

Nach einem Einbruch in die KZ-Gedenkstätte Ladelund (Kreis Nordfriesland) ermittelt jetzt die Kriminalpolizei. Unbekannte hatten in der Nacht zum 13. Januar eine hintere Tür der Gedenkstätte aufgehebelt und drangen ins Dokumentenhaus ein. Sie stahlen 70 Euro aus einer Spendenbox und eine ausgestellte Kirchenchronik aus einer Vitrine, wie die Gedenkstätte mitteilte. Die Gedenkstättenleiterin Katja Happe bittet die Täter, das Buch nicht wegzuwerfen, sondern wieder zurückzubringen. "Die Kirchenchronik hat keinen materiellen, aber unermesslich hohen ideellen Wert", sagte Happe. Sie enthalte Aufzeichnungen des einstigen Ladelunder Pastors Johannes Meyer zum Konzentrationslager Ladelund sowie Einträge vieler anderer Pastoren der Kirchengemeinde. | NDR Schleswig-Holstein 16.01.2023 14:00 Uhr

Start des Ausbaus der S21 beginnt mit Problemen

Der Ausbau der S21 zwischen Kaltenkirchen (Kreis Segeberg) und Hamburg hat begonnen. Künftig sollen von Quickborn (Kreis Pinneberg) alle zehn Minuten S-Bahnen nach Hamburg fahren, von Kaltenkirchen alle 20 Minuten. Geplante Kosten: Mindestens 120 Millionen Euro. Während der Bauphase fahren teilweise keine Züge - so wie jetzt auf dem AKN-Abschnitt zwischen Burgwedel und Ellerau (Kreis Segeberg). Am Montag kam es mit den Ersatzbussen zu einigen Problemen. So war der Bus so voll, dass nicht alle Wartenden mitfahren konnten. In Quickborn soll ein Bus nicht an der Haltestelle Quickborn Süd gehalten haben, Schüler konnten so nicht aussteigen. Zur Fertigstellung 2025 soll die Strecke S5 heißen. | NDR Schleswig-Holstein 16.01.2023 12:00 Uhr

Ahrensburg: Umstrittener "Muschelläufer" könnte abtransportiert werden

Der "Muschelläufer" ist eine Skulptur in Ahrensburg: Sie zeigt einen Mann, der auf einem Schneckengehäuse steht. An ihr scheiden sich die Geister. Sie wurde mehrfach beschädigt. Stadt und Künstler haben sich vor einiger Zeit darauf geeinigt, dass die Skulptur an den Bildhauer zurückgeht und die Stadt die Transportkosten von 2.000 Euro übernimmt. Dem muss der Hauptausschuss noch zustimmen, er gibt eine Empfehlung an die Stadtverordnetenversammlung ab. Damit könnte ein jahrelanger Streit zu Ende gehen. | NDR Schleswig-Holstein 16.01.2023 08:30 Uhr

Sturm "Frederic" sorgt für Unfälle und Feuerwehreinsätze

Das Sturmtief "Frederic" hat den Norden ordentlich durchgepustet. Insgesamt zählten die Leitstellen in Schleswig-Holstein etwa 115 Einsätze. Es blieb meist bei Sachschäden - bis zu dem Zeitpunkt, als es auf der A23 plötzlich glatt wurde. Laut Leitstelle gab es dort acht Unfälle - 13 Autos waren beteiligt, zwei Menschen wurden leicht verletzt. Schwerpunkte waren zwischen Schafstedt und Albersdorf (Kreis Dithmarschen) und später zwischen Itzehoe-Süd und Lägerdorf (Kreis Steinburg). Zuvor hatten es die Feuerwehrleute wegen des Sturms meist mit gelösten Dachteilen und umgekippten Bäumen zu tun, vor allem an der Westküste. | NDR Schleswig-Holstein 16.01.2023 06:00 Uhr

Balkonkraftwerke: Förderung startet

Schleswig-Holstein fördert ab sofort den Kauf und die Installation von sogenannten Balkonkraftwerken - also Mini-Solar-Anlagen für den Hausgebrauch. Mehr als 1.600 Haushalte nutzen laut SH Netz AG schon entsprechende Anlagen. Bis zu 200 Euro Förderung gibt es unter bestimmten Voraussetzungen. Erlaubt sind nach Angaben des Landes Anlagen mit bis zu 600 Watt Leistung pro Haushalt. Entsprechende Anträge können auf der Internetseite des Landes gestellt werden. | NDR Schleswig-Holstein 16.01.2023 06:00 Uhr

Mann bedroht seine Familie in Süderbrarup - SEK-Einsatz

Ein 44-jähriger Mann ist in Süderbrarup im Kreis Schleswig-Flensburg festgenommen worden. Laut Polizei soll er Sonntagabend seine Familie mit einem Messer bedroht und zuvor seine Frau geschlagen haben. Unter anderem rückte das Spezialeinsatzkommando an. Der Mann verließ das Haus selbstständig, gegen ihn wird nun ermittelt. Seine Frau und drei Kinder blieben unverletzt. Gegen den 44-Jährigen wird jetzt wegen häuslicher Gewalt ermittelt. Er darf nun bis zu vier Wochen das gemeinsame Zuhause in Süderbrarup nicht betreten. Auch das Jugendamt wurde eingeschaltet. | NDR Schleswig-Holstein 16.01.2023 12:00 Uhr

Seglerin aus Strande nimmt am Ocean Race teil

Das Ocean Race gilt als die härteste Segelregatta der Welt und startete am Sonntag im spanischen Alicante. Bei der 14. Auflage geht es in sieben Etappen über rund 60.000 Kilometer rund um die Erde. Mit dabei ist auch Susann Beucke aus Strande bei Kiel. Aktuell läuft die erste Etappe von Alicante bis zu den Kapverden. Sind die Segler dort angekommen, wird das Rennen nach einem kurzen Stopp in der kommenden Woche am Mittwoch fortgesetzt. Ab dieser Etappe segelt Susann Beucke dann auch aktiv mit, als erste deutsche Frau seit 40 Jahren. | NDR Schleswig-Holstein 16.01.2023 08:30 Uhr

Archiv
Ein Mikrofon vor zwei Menschen. © NDR Foto: Janis Röhlig
4 Min

Nachrichten 10:00 Uhr

Alles, was für Schleswig-Holstein wichtig ist: Im Nachrichten-Podcast von NDR 1 Welle Nord hören Sie das Neueste aus Schleswig-Holstein, Deutschland und der Welt. 4 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 16.01.2023 | 20:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Eine kranke Frau blickt auf ein Thermometer. © picture alliance / Westend61 Foto: Svetlana Karner

UKSH-Modell für bessere Patientengespräche bald in mehr Kliniken

Ein Projekt am UKSH in Kiel klärt Patienten besser über Behandlungen auf. Das Programm soll jetzt überregional eingeführt werden. mehr

Videos