Stand: 06.06.2023 16:04 Uhr

Nachrichten aus Lübeck, Lauenburg, Ostholstein

Hier geht es zu den aktuellen Nachrichten aus Ostholstein, Lauenburg und Lübeck. Im Folgenden sehen Sie die Nachrichten aus dem Berichtsgebiet des Studios Lübeck vom 6. Juni 2023.

Burg auf Fehrmarn: Mann stürzt vom Dach

In Burg auf Fehmarn (Kreis Ostholstein) ist am späten Montagabend ein 20 Jahre alter Mann von einem Dach gestürzt und hat sich dabei lebensgefährlich verletzt. Er hatte sich nach Angaben der Polizei offenbar ausgesperrt. Über das Dach soll er versucht haben, durch ein Fenster in seine Wohnung zu kommen. Ein Rettungshubschrauber brachte den Mann ins Krankenhaus. | NDR Schleswig-Holstein 06.06.2023 16:30 Uhr

Lübeck und Travemünde sind "nachhaltige Reiseziele"

Lübeck und Travemünde sind ab sofort offiziell zertifizierte "nachhaltige Reiseziele". Vor einem Jahr hatte der Lübeck-Tourismus zusammen mit dem Lübeck Management und dem Hotel- und Gaststättenverband die entsprechenden Pläne geschmiedet und umgesetzt. Inzwischen gibt es nach Angaben der Touristiker ein ganzes Netzwerk, das teilnimmt: zum Beispiel Hotels, Restaurants oder Freizeiteinrichtungen wie der Kletterwald Travemünde. Alle achten darauf, dass jedes Event, jede Übernachtung und jeder Einkauf so ressourcenschonend und nachhaltig wie möglich sind, hieß es. | NDR Schleswig-Holstein 06.06.2023 16:30 Uhr

Drogenrazzia im Kreis Herzogtum Lauenburg

Im Kreis Herzogtum Lauenburg ist die Polizei am Dienstag mit einem Großaufgebot gegen mutmaßliche Drogendealer vorgegangen. Nach Angaben der Beamten haben rund 200 Einsatzkräfte 15 Häuser und Firmen durchsucht. Dabei fanden sie mehr als 45.000 Euro Bargeld, Schmuck, rund 1,3 Kilogramm Marihuana und auch Amphetamine. Außerdem wurden Autos und Falschgeld sichergestellt. Im Fokus der Ermittlungen stehen neun Menschen. Ein Mann aus Mölln und eine Frau aus Ratzeburg wurden verhaftet - gegen beiden lagen Haftbefehle vor. | NDR Schleswig-Holstein 06.06.2023 14:00 Uhr

Schule in Travemünde: Substanz in Brief entpuppt sich als Stinkbombe

Ein verdächtiger Brief hat am Montag an der Stadtschule in Lübeck-Travemünde für einen längeren Einsatz von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst gesorgt. Nach Polizeiangaben wurde in der Schule festgestellt, dass in dem Brief eine nicht zu definierende Substanz war. Die Feuerwehr sperrte die Schule ab und der Kampfmittelräumdienst rückte an. Die Experten gaben kurze Zeit später Entwarnung: Es handelte sich nicht um Sprengstoff. Mehr war zunächst nicht klar. Deshalb wurde der Brief dann in einem sicheren Behälter nach Hamburg gefahren. Spezialisten der Berufsfeuerwehr nahmen den Inhalt unter die Lupe. Ihr Ergebnis: Es handelte sich um eine Stinkbombe. Jetzt ermittelt die Polizei, wer den Brief abgeschickt hat. | NDR Schleswig-Holstein 06.06.2023 12:00 Uhr

A1 bei Lübeck: Auf- und Abfahrt Zentrum wird gesperrt

In Lübeck wird die A1-Auf- und Abfahrt Zentrum ab dem 26. Juni für zwei Wochen gesperrt. Das hat die Stadt mitgeteilt. Grund dafür sind Bauarbeiten an der Stockelsdorfer Straße zwischen dem Lohmühlen-Kreisverkehr und der Friedhofsallee. Schon kommenden Montag (12.6.) starten Arbeiten an den Fuß- und Radwegen, anschließend wird der Straßenbelag erneuert. Der Verkehr wird entsprechend umgeleitet. Wer sich auskennt, sollte den Bereich weiträumig umfahren, rät die Stadt. | NDR Schleswig-Holstein 06.06.2023 08:30 Uhr

Lübeck: Totschlag-Prozess von Bad Schwartau wird fortgesetzt

Am Landgericht in Lübeck ist am Dienstag der Prozess gegen einen 45-jährigen Restaurantbetreiber fortgesetzt worden, der seine Frau erschlagen haben soll. Der Mann sitzt aktuell in U-Haft. Vergangenen Oktober soll der Angeklagte seine 37-jährige Frau in ihrem gemeinsam betriebenen Asia-Restaurant in Bad Schwartau getötet haben - mit massiver Gewalt. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm Totschlag vor. Das Urteil soll Ende des Monats verkündet werden. | NDR Schleswig-Holstein 06.06.2023 08:30 Uhr

Zahl der Schwimmtrainer-Ausbildungen steigt wieder

In ganz Schleswig-Holstein warten mehrere Tausend Kinder und ihre Eltern darauf, einen Platz in einem Schwimmkurs zu bekommen. Eineinhalb Jahre Wartezeit müssen sie zum Beispiel aktuell in Lübeck einplanen. Nun berichtet der Schwimmverband (SHSV), dass aktuell vermehrt junge Leute wieder eine Ausbildung begonnen haben. Vor Corona habe die Zahl der Anmeldung pro Jahr bei etwa 30 gelegen - mittlerweile seien es 50. Der SHSV habe in diesem Jahr zum ersten Mal einen zweiten Ausbildungskurs anbieten müssen. | NDR Schleswig-Holstein 06.06.2023 08:30 Uhr

Regionale Nachrichten aus dem Studio Lübeck

Das Studio Lübeck liefert jeden Werktag um 8.30 Uhr und 16.30 Uhr Nachrichten für die Region - rund um Lübeck sowie aus den Kreisen Ostholstein und Herzogtum Lauenburg.

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein finden Sie in unserem landesweiten Überblick und in den Regionalnachrichten der vier weiteren NDR Studios: Flensburg (Nordfriesland, Schleswig-Flensburg, Flensburg), Heide (Dithmarschen, Steinburg, Südliches Nordfriesland), Kiel (Kiel, Rendsburg-Eckernförde, Neumünster, Plön) und Norderstedt (Pinneberg, Segeberg, Stormarn).

Archiv
Grafik: Eine Sprechblase, in der die Kontur des Landes Schleswig-Holstein abgebildet ist. © NDR
3 Min

Regionalnachrichten aus dem Studio Lübeck 16:30 Uhr

Die Reporter berichten rund um Lübeck sowie aus den Kreisen Ostholstein und Herzogtum Lauenburg - jeden Werktag um 08.30 und 16.30 Uhr. 3 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 06.06.2023 | 16:30 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Elektrofahrrad © Fotolia.com Foto: mmphoto

Brandgefahr durch Akkus bei E-Bikes: Experten aus SH geben Tipps

Immer wieder muss die Feuerwehr zu Bränden ausrücken, die durch Fahrrad-Akkus ausgelöst wurden. Was Experten raten. mehr

Videos