Stand: 15.06.2023 16:54 Uhr

Nachrichten aus Dithmarschen, Steinburg, Südliches Nordfriesland

Hier geht es zu den aktuellen Nachrichten aus Dithmarschen, Steinburg und dem südlichen Nordfriesland. Im Folgenden sehen Sie die Nachrichten aus dem Berichtsgebiet des Studios Heide vom 16. Juni 2023.

Itzehoe: Customcells schließt Partnerschaft

Der Batterieentwickler Customcells aus Itzehoe (Kreis Steinburg) hat mit dem Unternehmen OneD Battery Sciences eine Partnerschaft geschlossen. Ziel dieser sei es, neue Batterien für einen weltweit tätigen Automobilhersteller zu entwickeln - mit mehr Kapazität und höherer Ladegeschwindigkeit, teilte Customcells mit. Das Bündnis wolle nun eine neue Technologie entwickeln, die der Batterie mehr Silizium als bisher hinzufügen kann. Customcells unterstützt bei der Industrialisierung dieser neuen Zellen im großen Maßstab. | NDR Schleswig-Holstein 15.06.2023 16:30 Uhr

LNG-Terminal Brunsbüttel: Kritik am Notfallplan

Das Land Schleswig-Holstein hat in einem Notfallplan auf mögliche Gefahren hingewiesen, die von dem LNG-Terminal in Brunsbüttel ausgehen. Nach Angaben der Katastrophenschutzbehörde des Kreises Dithmarschen kann es zu Bränden und Explosionen kommen, sollte das extrem entzündbare Flüssigerdgas austreten. Reinhard Knof vom "Klimabündnis gegen LNG" sieht in dem Notfallplan erhebliche Lücken: Unter anderem werde nicht aufgeschlüsselt, welche Kettenreaktionen möglich seien und welche Gegenmaßnahmen man dann ergreifen werde. Knof fordert die Aufstellung eines vollständigen Notallplans. Bis dahin solle der Betrieb des Gasumwandlungsschiffes "Hoegh Gannet" eingestellt werden. | NDR Schleswig-Holstein 15.06.2023 16:30 Uhr

 Trockenheit sorgt für niedrige Pegel und hohe Brandgefahr

Die langanhaltende Trockenheit sorgt inzwischen vielerorts zwischen Eider und Elbe für teilweise extremes Niedrigwasser. In Wohlde an der Treene (Kreis Schleswig-Flensburg) zum Beispiel liegt der Pegel zur Zeit rund 25 Zentimeter unter dem durchschnittlichen Wert - in der Bramau bei Föhrden-Barl (Kreis Segeberg) liegt der Pegel 66 Zentimeter unter dem normalen Wasserstand. Die Feuerwehren sind alarmiert wegen der deutlich erhöhten Brandgefahr - auch durch achtlos weggeworfene Zigarettenkippen. Darüber hinaus wird in entlegeneren Orten wie auf Eiderstedt (Kreis Nordfriesland) inzwischen auch das Löschwasser knapp. Es wird frühestens in der Nacht zum Freitag mit Gewittern und Niederschlägen an der Westküste gerechnet. | NDR Schleswig-Holstein 15.06.2023 08:30 Uhr

Regionale Nachrichten aus dem Studio Heide

Das Studio Heide liefert jeden Werktag um 8.30 Uhr und 16.30 Uhr Nachrichten für die Region. Das Team ist zuständig für die Kreise Steinburg und Dithmarschen, die Landschaft Stapelholm, die Halbinsel Eiderstedt und die Insel Helgoland.

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein finden Sie in unserem landesweiten Überblick und in den Regionalnachrichten der vier weiteren NDR Studios: Flensburg (Nordfriesland, Schleswig-Flensburg, Flensburg), Lübeck (Ostholstein Lauenburg, Lübeck), Kiel (Kiel, Rendsburg-Eckernförde, Neumünster, Plön) und Norderstedt (Pinneberg, Segeberg, Stormarn).

Archiv
Grafik: Eine Sprechblase, in der die Kontur des Landes Schleswig-Holstein abgebildet ist. © NDR
3 Min

Regionalnachrichten aus dem Studio Heide 16:30 Uhr

Die Reporter berichten aus den Kreisen Steinburg und Dithmarschen, der Landschaft Stapelholm, von der Halbinsel Eiderstedt und der Hochseeinsel Helgoland - jeden Werktag um 08.30 und 16.30 Uhr. 3 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 15.06.2023 | 16:30 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Unwetterwolken über der Ostsee mit Strandkörben im Vordergrund. © Andrea Schwedler Foto: Andrea Schwedler

Nordsee und Ostsee zu warm: Wie warme Meere Extremwetter begünstigen

Durch den Klimawandel werden die Ozeane immer wärmer. Extremwetter mit Starkregen sind Folgen dieser Entwicklung. mehr

Videos