Stand: 21.03.2023 14:52 Uhr

Nachrichten aus Dithmarschen, Steinburg, Südliches Nordfriesland

Hier geht es zu den aktuellen Nachrichten aus Dithmarschen, Steinburg und dem südlichen Nordfriesland. Im Folgenden sehen Sie die Nachrichten aus dem Berichtsgebiet des Studios Heide vom 21. März 2023.

Polizei ermittelt nach Gewalttat an 13-Jähriger in Heide

Mehrere Mädchen im Alter von etwa 12 bis 17 Jahren haben in Heide (Kreis Dithmarschen)ein 13-jähriges Mädchen geschlagen und gedemütigt. Das hat die Staatsanwaltschaft Itzehoe bestätigt. Die Taten seien per Handy gefilmt worden, sagte Polizeisprecherin Astrid Heidorn. Das Opfer wurde brutal angegangen, mit Cola übergossen und ihr Haar wurde mit Kaugummi verklebt. Die Polizei ermittelt: Im Raum steht den Angaben nach gemeinschaftliche gefährliche Körperverletzung und Raub, denn der 13-Jährigen wurden anscheinend die Jacke und das Handy weggenommen. Der Vorfall ereignete sich bereits vor einem Monat. Die Videos kursieren offenbar schon länger in den Sozialen Medien. | NDR Schleswig-Holstein 21.03.2023 17:00 Uhr

Neue Vogelwartin für die Insel Trischen

Trischen vor der Dithmarscher Nordseeküste hat eine neue Bewohnerin: Melanie Theel ist als Vogelwartin auf die Vogelinsel im Wattenmeer gezogen. Sie ist die Nachfolgerin von Till Holsten, der im vergangenen Jahr auf Trischen gearbeitet hatte, und wird bis Oktober auf der ansonsten unbewohnten Insel bleiben. Sie wird in den kommenden Monaten Vögel beobachten und zählen, Brutgebiete erfassen und die Veränderungen der Insel dokumentieren. Außerdem wird sie wie ihre Vorgänger im Internet und in einem eigens eingerichteten Trischen-Blog über ihre Arbeit berichten. Der Naturschutzbund (NABU) setzt seit vielen Jahren Vogelwarte für die Nordsee-Insel ein, jeweils Mitte März bezieht ein neuer Vogelwart die Holzhütte auf der Insel im Wattenmeer. | NDR Schleswig-Holstein 21.03.2023 16:30 Uhr

Verkehrserziehung mit VR-Brillen in Itzehoe

An der Auguste-Viktoria-Schule in Itzehoe (Kreis Steinburg) stellen Expertinnen und Experten des Fraunhofer-Instituts Dresden in dieser Woche ein neues Verkehrs-Präventionsprojekt mit Virtual-Reality-Brillen vor. Die Schülerinnen und Schüler setzen die VR-Brillen auf und schlüpfen mit Hilfe der Technik in die Rollen anderer Verkehrsteilnehmender. Die Expertinnen und Experten des Fraunhofer-Instituts spielen mit den Schülerinnen und Schülern zum Beispiel konkrete Gefahrensituationen auf dem Weg zur Schule durch. Durch die Simulation mit den VR-Brillen könnten die Jugendlichen das Verhalten Anderer, zum Beispiel von Auto- oder Lkw-Fahrenden, besser einschätzen. Das trage schließlich zu ihrer Verkehrssicherheit bei, so die Sprecherin des Projektes mit dem Namen "Sicher mit Grips". | NDR Schleswig-Holstein 21.03.2023 08:30 Uhr

Warnstreik an kommunalen Kliniken

An den Westküsten-Kliniken in Heide und Brunsbüttel (beide Kreis Dithmarschen) sowie am Klinikum Nordfriesland in Husum sind am Dienstag die Ärztinnen und Ärzte zum Warnstreik aufgerufen. Das hat der Marburger Bund angekündigt. Die Gewerkschaft fordert einen Inflationsausgleich sowie eine Lohnerhöhung um 2,5 Prozent. Ein Sprecher der Westküstenkliniken sagte, trotz des Warnstreiks sei die medizinische Versorgung an den Kliniken in Heide und Brunsbüttel gewährleistet. Das bestätigt auch die Gewerkschaft. | NDR Schleswig-Holstein 21.03.2023 08:30 Uhr

100 Millionen Euro für Reparaturdock in Brunsbüttel

In Brunsbüttel (Kreis Dithmarschen) soll ein neues Dock gebaut werden, in dem die Schleusentore des Nord-Ostsee-Kanals repariert werden können. Rund 100 Millionen Euro soll das Ganze kosten. Der Auftrag wurde laut zuständiger Behörde an eine Bietergemeinschaft erteilt. Das Dock ist für die Schleusenanlagen in Kiel und in Brunsbüttel gedacht. Defekte Schleusentore sollen in Zukunft schwimmend nach Brunsbüttel transportiert werden können. Nach Angaben des Wasserstraßen-Neubauamts in Magdeburg sollen die Bauarbeiten Ende Mai beginnen und Ende 2026 abgeschlossen sein. In den vergangenen Jahren waren mehrmals Schleusentore des NOK beschädigt worden, was zu wochenlangen Problemen für die Schifffahrt auf dem Kanal führte. | NDR Schleswig-Holstein 21.03.2023 06:00 Uhr

Regionale Nachrichten aus dem Studio Heide

Das Studio Heide liefert jeden Werktag um 8.30 Uhr und 16.30 Uhr Nachrichten für die Region. Das Team ist zuständig für die Kreise Steinburg und Dithmarschen, die Landschaft Stapelholm, die Halbinsel Eiderstedt und die Insel Helgoland.

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein finden Sie in unserem landesweiten Überblick und in den Regionalnachrichten der vier weiteren NDR Studios: Flensburg (Nordfriesland, Schleswig-Flensburg, Flensburg), Lübeck (Ostholstein Lauenburg, Lübeck), Kiel (Kiel, Rendsburg-Eckernförde, Neumünster, Plön) und Norderstedt (Pinneberg, Segeberg, Stormarn).

Archiv
Grafik: Eine Sprechblase, in der die Kontur des Landes Schleswig-Holstein abgebildet ist. © NDR
3 Min

Regionalnachrichten aus dem Studio Heide 16:30 Uhr

Die Reporter berichten aus den Kreisen Steinburg und Dithmarschen, der Landschaft Stapelholm, von der Halbinsel Eiderstedt und der Hochseeinsel Helgoland - jeden Werktag um 08.30 und 16.30 Uhr. 3 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 21.03.2023 | 16:30 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Eine Tafel an einer Tür weißt auf das Büro der Schulleitung hin © picture alliance/dpa Foto: Arne Dedert

Nachfolge gesucht: Grundschulen in SH fehlen Schulleitungen

Der Lehrermangel setzt den Schulen im Land weiter zu. Auch bei der Neubesetzung von Schulleitungen ist das zu spüren. mehr

Videos