Mehrere Fläschchen des Impfstoffs Moderna © picture alliance / Geisler-Fotopress Foto: Kento Nara

Kiel und Eckernförde: Großes Interesse an offenen Impfaktionen

Stand: 11.07.2021 17:02 Uhr

Impfen ganz ohne Termin: Das war heute auf dem Campus der Christian-Albrechts-Universität in Kiel möglich. Auch in Eckernförde lief eine offene Aktion.

In Kiel wurden bis zum Nachmittag (15.30 Uhr) die Impfstoffe von Moderna und Johnson & Johnson angeboten. Für Letztgenannten reicht eine Spritze für den vollen Schutz, für Moderna wurde den Bürgern ein Folgetermin in fünf Wochen angeboten. Das mobile Impfteam stand in der Hermann-Rodewald-Straße 7, in der Nähe des Audimax der Kieler Uni. Jeder konnte vorbeikommen und musste im Freien warten, bis er an der Reihe war. Rund 350 Menschen ließen sich laut Sprecher Daniel Mumme impfen. "Das Angebot ist wirklich gut wahrgenommen worden. Vor allem auch von Kielerinnen und Kielern aus unterschiedlichen Altersgruppen. Es war also die richtige Entscheidung, den Sonntag für die Allgemeinheit zu öffnen."

Eckernförde: Viel los am Drive-In - Staus auf der B76

In Eckernförde zog die offene Impfaktion in einem Drive-In am Südstrand sogar noch mehr Menschen an. Gespritzt wurde Biontech (bis Sonntag, 20 Uhr). Schon am Sonnabend wurden nach Angaben der Betreiber 400 Menschen geimpft. Die Initiative des Betriebsarztes Thomas Wagner war laut Polizei Eckernförde allerdings den Ordnungsbehörden nicht gemeldet worden, sodass der große Andrang zeitweise nicht koordiniert werden konnte. Es kam zu langen Staus auf der B76. Heute laufe die Aktion dank Ordner geregelter ab, erklärte die Polizei Eckernförde.

Offene Impfaktionen in Flensburg folgen

Offene Impfaktionen gibt es Montag und Dienstag auch im Flensburger Impfzentrum - jeweils zwischen 13 und 17 Uhr. In Flensburg wird Johnson & Johnson verimpft. Bei allen Impfaktionen müssen Personalausweis und Impfpass vorgezeigt werden. Außerdem sollten Impfwillige - wenn möglich - den Aufklärungsbogen und die Einverständniserklärung aus dem Netz herunterladen, ausdrucken und unterschrieben mitbringen.

Garg: Beim Impftempo nicht nachlassen

Gesundheitsminister Heiner Garg (FDP) hatte erst vor einigen Tagen deutlich gemacht, dass das Impftempo in Schleswig-Holstein hochgehalten werden solle - auch im Hinblick auf die Ausbreitung der Delta-Variante. In Schleswig-Holstein sind 43 Prozent der Bevölkerung mittlerweile vollständig geimpft (Datenstand 10.7.). Es gibt immer neue Impfaktionen im Land. Zuletzt wurden auch ausländische Erntearbeiter in einer Gemeinschaftsaktion mit dem Bauernverband geimpft.

Weitere Informationen
Visualisierung des Coronavirus. © NDR Foto: NDR

Corona in SH: Inzidenz sinkt auf 3,8

In Schleswig-Holstein wurden 21 neue Corona-Fälle gemeldet. In Neumünster liegt die Inzidenz weiterhin bei 20. mehr

Eine Frau bekommt nach einer Impfung ein Pflaster auf die Einstichstelle. © picture alliance/SvenSimon/Frank Hoermann Foto: Frank Hoermann

Corona-Impfung in SH: Garg setzt auf unkomplizierte Angebote

Die Landesregierung will die Impfquote weiter erhöhen. In Flensburg haben sich zahlreiche Studenten spontan impfen lassen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 11.07.2021 | 15:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Zwei in weißen Schutzanzügen gekleidete Mitarbeiter der Spurensicherung stehen auf einem Balkon. © Daniel Friederichs Foto: Daniel Friederichs

Doppelmord in Rendsburg: Prozess gegen 41-Jährigen startet

Ein 41-jähriger Rendsburger soll zwei Frauen zur Befriedigung seines Sexualtriebs getötet haben, nun beginnt sein Prozess. mehr

Videos