Stand: 21.04.2020 10:18 Uhr

Coronavirus: Zahl der aktuellen Klinik-Patienten sinkt (Stand 21.4.)

Jeden Tag veröffentlicht das Land Schleswig-Holstein neue Zahlen zur Corona-Pandemie. Die Zahlen sind nach Angaben der Regierung vom Vortag, da die Datenerfassung und Übermittlung entsprechend Zeit benötigt. Mit Stand von heute (21.4.) wurden dem Land insgesamt 2.446 bestätigte Corona-Fälle gemeldet. Im Vergleich zu den am Vortag (20.4.) bekannt gegebenen Werten ist die Zahl der Sars-CoV-2-Fälle damit um 20 angestiegen.

Das Robert Koch-Institut (RKI) schätzt, dass 1.700 Menschen in Schleswig-Holstein nach einer Coronavirus-Infektion genesen sind. 119 Menschen sind aktuell in klinischer Behandlung, das sind 9 weniger als am Vortag. Am 5. April hatte diese Zahl mit 162 Klinik-Patienten ihren bisherigen Höchststand in Schleswig-Holstein erreicht.

72 Todesfälle in Zusammenhang mit Corona

Dem Land wurden bislang 72 Todesfälle im Zusammenhang mit der Viruserkrankung gemeldet, eine Steigerung um 5 Fälle im Vergleich zum Vortag.

Technische Anpassung im RKI

Wegen einer technischen Anpassung im RKI stehen laut Landesregierung die grafische Übersicht der Landesmeldestelle sowie die Zahlen der Kreise aktuell nicht zur Verfügung. Aus diesem Grund ist auch die Zahl der Menschen, die seit Beginn der Epidemie in klinischer Behandlung sind oder waren, derzeit nicht verfügbar.

Was diese Zahlen aussagen - und was nicht

Die Statistik der Landesregierung zeigt, wie viele bestätigte Corona-Fälle den Behörden im Land bekannt sind und auf dem vorgesehenen Weg gemeldet wurden. Was die Statistik nicht eindeutig und schon gar nicht auf den aktuellen Tag genau zeigen kann, ist die Geschwindigkeit, mit der sich das Virus ausbreitet. Denn die Zahl der neu positiv getesteten Menschen enthält in der Regel auch nachgemeldete Fälle aus mehreren Tagen. Das zeigen Grafiken des Robert Koch-Instituts. Gerade rund um Wochenenden und Feiertage kommt es zu Verzögerungen in der Meldekette.

Weitere Informationen
Eine grüne Balkengrafik, die eine Tendenz nach unten zeigt, befindet sich neben Virensymbolen. (Bildmontage) © panthermedia Foto: lamianuovasupermail

Corona: Zahl der Neuinfektionen sinkt überall

Erstmals seit Ausbruch des Coronavirus ist die Zahl der Neuinfektionen in allen Bundesländern zurückgegangen. Im Norden sank die Zahl durchschnittlich um zwölf Prozent. mehr

Eine Karte von Schleswig-Holstein vor einer 3D Animation eines Corona-Vrius. © Colourbox Foto: Hannu Viitanen

Übersicht der Coronavirus-Infektionen in SH

Hier finden Sie eine Übersicht zu den gemeldeten Coronavirus-Infektionen in Schleswig-Holstein, in den Kreisen und kreisfreien Städten. Außerdem können Sie sehen, wie sich die Werte entwickelt haben. mehr

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in SH: Videos, Infos, Hintergründe

Hier finden Sie Videos, Informationen und Hintergründe zum Coronavirus Sars-CoV-2 in Schleswig-Holstein. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 21.04.2020 | 10:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Blick auf den Lübecker Weihnachtsmarkt am Rathaus. © dpa-Bildfunk Foto: Daniel Bockwoldt

Corona: Weihnachtsmarkt in Lübeck abgesagt

Die Liste der Weihnachtsmarkt-Absagen wird immer länger. In Lübeck gilt ab Dienstag zudem eine erweiterte Maskenpflicht. mehr

Ein junger Mann und eine ältere Dame sitzen sich an einem Tisch gegenüber.

"Wohnen für Hilfe": Studentenwerk vermittelt Wohnpartner

Bezahlbarer Wohnraum für Studierende ist knapp. Das Studentenwerk bringt private Wohnraumgeber und Studierende zusammen. mehr

Am Eingang eines Geschäfts wird auf das Tragen eines Mundschutzes verwiesen. © dpa-Bildfunk Foto: Friso Gentsch

Corona-Risikogebiete: Was gilt wo in SH?

Mehrere Kreise überschreiten die Warnschwellen bei Corona-Neuinfektionen. Aber nicht überall gelten dieselben Schutzmaßnahmen. mehr

Blick von oben auf gehende Menschen. © photocase Foto: testfight

Corona: Stormarn über 50er-Inzidenz-Wert

Der Kreis hat die Corona-Auflagen noch am Montag verschärft. Segeberg und Lübeck erreichten die erste Warnstufe. mehr

Videos