Kontaktbogen zur Erfassung persönlicher Daten für eine mögliche Nachverfolgung von Kontaktketten liegt mit einem desinfizierten Kugelschreiber auf einem Tisch im Außenbereich einer Gaststätte. © imago images Foto: Ralph Peters

Corona: Neue Landesverordnung tritt in Kraft

Stand: 05.10.2020 09:25 Uhr

In Schleswig-Holstein tritt eine neue Corona-Verordnung in Kraft. In allen Einzelhandelsbetrieben sind demnach Hygienekonzepte verpflichtend. Wer falsche Kontaktangaben macht, muss 1.000 Euro zahlen.

Die Landesregierung reagiert mit einer neuen Corona-Verordnung auf die steigenden Infektionszahlen. Dabei geht es vor allem um Klarstellungen und rechtliche Anpassungen. Ab Montag sind demnach unter anderem Hygienekonzepte in sämtlichen Geschäften verpflichtend. Wer in Restaurants falsche Angaben zu seiner Person macht, muss mit einem Bußgeld in Höhe von 1.000 Euro rechnen. Die Maskenpflicht an Schulen wird ab sofort in einer eigenständigen Corona-Schul-Verordnung geregelt. Im Stufenkonzept für Veranstaltungen gibt es vorerst keine weitere Lockerungen.

Ergebnisse aus Gesprächen der Länderchefs mit Merkel

Die Änderung der Verordnung geht zurück auf ein gemeinsames Gespräch der Ministerpräsidenten der Länder mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU). Darin haben sich die Länderchefs darauf geeinigt, Einschränkungen in Zukunft verstärkt von den regionalen Entwicklungen abhängig zu machen. Je nachdem, wie stark die Infektionszahlen steigen, können Land und Gesundheitsämter lokale Einschränkungen anordnen.

Grenze bei privaten Feiern möglich

So bleibt es in Schleswig-Holstein bei privaten Feiern bei der Regelung von maximal 50 Besuchern. Sollten die Corona-Zahlen aber wieder steigen - als Grenze nannte Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) 35 Fälle auf 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen -sollen bei privaten Feiern nur noch 25 Menschen erlaubt sein. Diese Vorgabe wurde aber noch nicht in die neue Corona-Verordnung aufgenommen.

VIDEO: Ministerpräsident Günther nach dem Bund-Länder-Treffen (19 Min)

Weitere Informationen
Es wird auf einer Party mit Weißwein angestoßen. © photocase Foto: vanda lay

Steigende Corona-Zahlen: Kommunen in SH reagieren

Mehrere Kreise und Kommunen in SH haben auf steigende Corona-Fallzahlen reagiert. In Rendsburg, Rendsburg-Eckernförde und Wesselburen gelten neue Einschränkungen. Flensburg zeigt sich alarmiert. mehr

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in SH: Videos, Infos, Hintergründe

Hier finden Sie Videos, Informationen und Hintergründe zum Coronavirus Sars-CoV-2 in Schleswig-Holstein. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 05.10.2020 | 08:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Ralf Brendle zeigt Kindergartenkindern etwas auf einem Laptop. © NDR Foto: Hauke von Hallern

Digitalisierung: Lübeck wird zur "Smart City"

Der Verein Energie Cluster Digitales Lübeck will Lübeck zur "Smart City" ausbauen. Dafür gab es jetzt Geld vom Bund. mehr

Dunkle Wolken ziehen über einem Hotel hinweg. © picture alliance/Christoph Schmidt/dpa Foto: Christoph Schmidt

OVG kippt Beherbergungsverbot in Schleswig-Holstein

Das Gericht in Schleswig hat die Regelung am Freitag als rechtswidrig eingestuft. Damit ist die Regel vorerst nicht in Kraft. mehr

An einem Stand auf einem Wochenmarkt im Berliner Stadtteil Steglitz werden Mund-Nasenbedeckung zum Kauf angeboten. © Kay Nietfeld/dpa Foto: Kay Nietfeld

Corona: Inzidenzwerte in mehreren Kreisen nahe an kritischer Marke

In Dithmarschen und Stormarn liegt der Inzidenzwert jetzt bei knapp unter 50. In Timmendorfer Strand gilt "Maske auf". mehr

Ein Foto der auf der "Gorch Fock" ums Leben gekommenen Soldatin Jenny Böken ist auf ihrem Grab auf dem Friedhof zu sehen. © dpa Foto: Henning Kaiser

Fall Jenny Böken: Vater stellt neue Strafanzeige in Aurich

Die Kadettin war im September 2008 vor Norderney ertrunken. Die Ermittlungen waren im Jahr darauf abgeschlossen worden. mehr

Videos