Sonne scheint am Klostersee Strand von Cismar. © Joachim Jarck Foto: Joachim Jarck

Viel Schnee gibt es in Schleswig-Holstein nicht - vorerst

Stand: 06.02.2021 17:59 Uhr

Viel Schnee war für das Wochenende angekündigt, nun scheint klar: In Schleswig-Holstein wird es davon nicht so viel geben. Wetterexperten gehen davon aus, dass es den ganzen Norden es erst im Laufe der Woche trifft.

Ein weißes Winter-Wochenende hatten die Meteorologen für Schleswig-Holstein vorausgesagt. Bisher sind die Schneefälle jedoch ausgeblieben. Stattdessen nahm der Ostwind zu - und der könnte es jetzt auch sein, der noch ein bisschen von den weißen Flocken bringt. "Die Chance auf Schnee kommt durch den sogenannten Ostsee-Schneeschauer. Weil die Ostsee mit vier Grad vergleichsweise warm ist, ergibt das zusammen mit dem kalten Wind eine instabile Schicht. Und die produziert uns dann Ostsee- Schneeschauer, die dann erst mal am Sonnabend im Bereich Flensburg runterkommen", erklärt Sebastian Wache aus dem WetterWelt-Team von NDR Wettermoderator Meeno Schrader.

Im Süden erst im Laufe der Woche Schnee

Bisher sollten warme Luftmassen aus dem Süden und kalte aus dem Norden in Schleswig-Holstein für Schnee sorgen. Die Grenzwetterlage hat sich nun aber weiter nach Niedersachsen verlagert. Der Ostwind ist laut Wache inzwischen so stark, dass sich das warme Tiefdruckgebiet gar nicht nach Norden ausbreiten kann. Weil sich der Ostwind aber im Laufe der Woche noch ein bisschen drehen soll, hat auch der Süden Schleswig-Holsteins noch Chancen, von dem Ostsee-Schneeschauer etwas abzubekommen.

Schneeverwehungen befürchtet

Eines brachte der kalte Ostwind aber schon jetzt: Schneeverwehungen. Die gab es am Sonnabend beispielsweise im Kreis Schleswig-Flensburg in Bellig, auf der B201 bei Tolk oder im Kreis Rendsburg-Eckernförde bei Timmaspe und zwischen Nortorf und Aukrug. Die Straßenmeistereien sind darauf aber gut vorbereitet. Rund 500 Mitarbeiter stellen sich laut Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr auf ein arbeitsreiches Wochenende ein.

Laufen die Hafenbereiche über?

In Kiel, Lübeck und Flensburg bereiten sich Helfer außerdem darauf vor, dass die Hafenbereiche durch den Ostwind überflutet werden. In Eckernförde hat die Feuerwehr nach Angaben der Stadt sogar schon Sandsäcke gefüllt.

Weitere Informationen
Die Sonne strahlt auf eine verschneite Wiese in Hamburg-Volksdorf.  Foto: Martin Rickers

Der Norden kann sich bei Frost auf Sonne freuen

Es bleibt kalt, dafür zeigt sich öfter die Sonne. Schneefälle sind noch möglich - ebenso wie Verkehrsbehinderungen. mehr

Räumfahrzeug zwischen Eckernförde und Kappeln im Winter 1978/79. © picture-alliance / dpa

Die Schneekatastrophe im Jahrhundertwinter

Mit eisiger Kälte und extrem viel Schnee stürzt der Winter 78/79 den Norden ins Chaos. Im Februar gibt es erneut Katastrophenalarm. mehr

Dieses Thema im Programm:

Schleswig-Holstein Magazin | 06.02.2021 | 19:30 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Ein Bild der Friedrich-Junge-Schule in Kiel. © Peter Cornelius

Zeitreise: 70 Jahre Pavillon-Schulen in Kiel

In der Nachkriegszeit entstanden in Kiel mehrere Pavillonschulen, sie waren das architektonische Gegenteil der damaligen Lernkasernen. mehr

Videos