Stand: 09.12.2019 13:49 Uhr  - NDR 1 Welle Nord

Unfall auf der A23: Eingeschlafen am Steuer

Ein schwerer Verkehrsunfall auf der A23 bei Pinneberg . © Telenewsnetwork
Unfall auf der A23: Die vier Männer im Wrack hatten Glück - sie wurden nur leicht verletzt.

Sekundenschlaf war offenbar die Ursache für einen schweren Unfall am Montagvormittag auf der A23 bei Tornesch (Kreis Pinneberg) in Richtung Hamburg. Nach Angaben von Polizei und Feuerwehr kam gegen 10 Uhr ein Auto kurz hinter der Anschlussstelle Tornesch von der Autobahn ab, durchbrach einen Wildfangzaun, überschlug sich und landete auf dem Dach im Gehölz. Die Beamten gehen davon aus, dass der 19-jährige Fahrer aus Elmshorn am Steuer eingeschlafen war. Die vier Insassen wurden leicht verletzt. Dirk Lolies von der Feuerwehr Tornesch sagte: "Das hätte noch anders ausgehen können."

Feuerwehr musste mehrere Bäume fällen

Die Bergungsarbeiten des Autos gestalteten sich schwierig. Um das Auto vom Feld zu bekommen, musste die Feuerwehr erst mal mehrere Bäume fällen. Die Autobahn Richtung Hamburg war bis mittags gesperrt.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 09.12.2019 | 12:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Jäger Bernd Karsten steht mit seinem ASP-Kadaversuchhund Cebulon auf einem Waldweg. © NDR Foto: Phillip Kamke

Jäger in SH bereiten sich auf die Schweinepest vor

Nach den ersten Fällen der Afrikanischen Schweinepest in Brandenburg wappnen sich Jäger in SH. Sie planen auch den Einsatz speziell geschulter Hunde, die infizierte Schweine finden können. mehr

Kay-Peter Wiese (rechts) und seine Auszubildene Anna Lüttjohann (links) vom DRK Reinbek stehen vor einem Einsatzfahrzeug. © NDR Foto: Elin Halvorsen

Großeinsatz mit 20 Fahrzeugen: Übung des DRK

Bei der Übung "Fahren im Verband" des DRK Stormarn sind 20 Fahrzeuge und 50 Einsatzkräfte dabei. Für die Auszubildende Anna Lüttjohann ist der Großeinsatz eine doppelte Herausforderung. mehr

Jubel bei den Handballer des THW Kiel über den Super-Cup-Sieg 2020 © picture alliance/dpa Foto: Federico Gambarini

Super-Cup-Sieger: THW Kiel ringt Flensburg nieder

Der THW Kiel hat vor dem Start der Handball-Bundesliga ein Ausrufezeichen gesetzt. Der Rekordmeister schlug am Sonnabend den Erzrivalen SG Flensburg-Handewitt und holte so den Super Cup. mehr

Laborsituation bei der Untersuchung von Coronamaterial. © picture alliance Foto: Daniel Bockwoldt

Corona in SH: 15 neue Fälle bestätigt

Seit Beginn der Pandemie sind in Schleswig-Holstein 4.671 Coronavirus-Infektionen nachgewiesen worden. Das sind 15 Fälle mehr als am Tag zuvor. Die Zahl der Todesfälle ist seit Wochen unverändert. mehr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein