Stand: 26.03.2019 13:37 Uhr

Terrorismus-Finanzierung? Razzia in Neumünster

Bild vergrößern
In Neumünster wurde unter anderem ein Supermarkt in der Nähe des ZOB von der Polizei durchsucht.

Wegen des Verdachts der Terrorismus-Finanzierung hat die Polizei in Schleswig-Holstein am Dienstagvormittag drei Gebäude zeitgleich durchsucht, zwei davon in Neumünster. Zahlreiche Beamte waren mehrere Stunden damit beschäftigt, in einem Supermarkt am ZOB sowie in einem weiteren Geschäft die Räume zu durchsuchen. Wo die dritte Durchsuchung stattfand, wollte die Polizei nicht mitteilen.

Ermittlungen seit vergangenem Jahr

"Wir ermitteln seit 2018 wegen des Verdachts der Terrorismus-Finanzierung gegen mehrere Männer", sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft Flensburg, Thorkild Petersen-Thrö. Die Polizei stellte bei ihren Durchsuchungen Handys, Datenträger und PCs sicher. Diese würden nun ausgewertet, so Petersen-Thrö. Um welche Terrororganisation es geht, dazu wollte sich der Jurist nicht äußern.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 26.03.2019 | 14:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

02:49
Schleswig-Holstein Magazin

Künftig Doppelspitze bei der SPD?

Schleswig-Holstein Magazin
02:37
Schleswig-Holstein Magazin
01:06
Schleswig-Holstein Magazin

Youth Sailing Champions League in Kiel

Schleswig-Holstein Magazin