Drei Personen spazieren auf Sylt bei stürmischem Wetter zwischen den Dünen. © NDR Foto: Stefanie Döscher

Sturmtief an der Nordseeküste richtet nur geringe Schäden an

Stand: 30.09.2021 10:17 Uhr

Das Sturmtief Jogi hat weniger Schäden an der Nordseeküste verursacht als zunächst angenommen. Allerdings gab es in Kiel eine gefährliche Windhose.

Die Unwetterwarnung des Deutschen Wetterdienstes galt ursprünglich bis 11 Uhr am Vormittag. Doch schon um kurz nach acht Uhr wurde sie wieder aufgehoben. Angekündigt waren an der Nordsee orkanartige Böen mit Geschwindigkeiten bis 110 Kilometer pro Stunde aus Südwest, später West. Die erste Sturmbilanz am Morgen: Die Leitstellen meldeten in Nordfriesland, Dithmarschen und Steinburg lediglich knapp 30 Einsätze.

Viel Wasser auf den Straßen - Fähr- und Buslinien fielen aus

Meist fielen nach Angaben der Feuerwehr Äste oder kleinere Bäume auf die Straße. Überflutete Nebenstraßen gab es zum Beispiel in Gudendorf (Kreis Dithmarschen) und Lentföhrden (Kreis Segeberg). Zudem waren die Buslinien auf Föhr am Morgen beeinträchtigt und einige Fähr-Linien zwischen den Halligen Hooge und Langeneß sowie vom Festland zu den Inseln fielen aus, hieß es auf der Seite der Wyker Dampfschiffs-Rederei.

Mehrere Verletzte durch Windhose in Kiel

In Kiel sorgte eine Windhose für einen Großeinsatz der Feuerwehr. Der Tornado war laut Behörden gegen 18 Uhr über die Kiellinie hinweggefegt und verletzte etliche Menschen, vier von ihnen schwer. Sie wurden von der Windhose zum Teil ins Wasser geschleudert. Auch Dächer in Kieler Stadtteilen wurden abgedeckt. Viele Kieler filmten das Ereignis und teilten die Bilder im Netz.

Aktuelle Wettervorhersagen bekommen Sie jederzeit in unserer App und unter NDR.de/wetter.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 30.09.2021 | 09:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Kiels Alexander Mühling (r.) und Ingolstadts Filip Bilbija kämpfen um den Ball. © IMAGO / Eibner

Holstein Kiel mit Remis bei Rapp-Debüt

Im ersten Spiel unter Trainer Marcel Rapp kamen die "Störche" nicht über ein 1:1 beim bisherigen Tabellen-Schlusslicht FC Ingolstadt hinaus. mehr

Videos