Stand: 29.04.2020 08:36 Uhr

Störche zieht es nach Schleswig-Holstein

Ein Storchenpaar sitzt in seinem Nest. © NDR/Danfoto Foto: Daniel Friederichs
An vielen Orten Schleswig-Holsteins kann man derzeit Storchenpaare beobachten.

2020 könnte ein sehr gutes Storchenjahr in Schleswig- Holstein werden. Laut Storchenbetreuer Jörg Heyna aus Heide (Kreis Dithmarschen) haben inzwischen so viele Paare die Horste in Schleswig-Holstein besetzt, dass die Zahl von 300 Brutpaaren sehr wahrscheinlich überschritten werde.

Nahrungsangebot und Wetter sind wichtig

Zum Vergleich: 1983 gab es im nördlichsten Bundesland 321 Brutpaare, im vergangenen Jahr lag die Zahl bei 294. Wie viele Jungstörche flügge werden, hänge aber vom Nahrungsangebot und dem Wetter ab, so Heyna.

Weitere Informationen
Zwei Störche stehen auf einem Nest. © Helmut Eggers Foto: Helmut Eggers

Wiemerstedt: Hier klappert wohl bald der Storch

In Wiemerstedt hat ein Storch - nachdem seine ehemalige Partnerin im September angeschossen wurde und das Dorf verlassen musste - offenbar eine neue Partnerin gefunden. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 29.04.2020 | 08:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Eine Bilder-Collage zeigt vier Frauen: Anja Babbe-Wulff (oben links), Claudia Baldus (unten rechts), Friederike Kühn (oben rechts) und Katja Seevers (unten links). © NDR

Führungsfrauen aus SH: "Gemischte Teams führen besser"

In nur knapp 30 Prozent der Unternehmen in Schleswig-Holstein stehen Chefinnen an der Spitze. Warum sind es nicht längst mehr? mehr

Videos