Ein rotes Wahlkreuz neben einem roten Buntstift. © fotolia Foto: Patrick M. Pelz

Stichwahlen auf Sylt und Fehmarn

Stand: 07.03.2021 20:15 Uhr

Auf den Inseln Sylt und Fehmarn haben die Menschen am Sonntag gewählt. In beiden Orten kommt es zu Stichwahlen der Bürgermeister-Kandidaten. In Preetz war die Wahl klarer.

Eine Bild-Collage zeigt zwei Kandidaten bei der Bürgermeisterwahl auf Sylt: Clemens Raab (l.) und Nikolas Häckel. © NDR
Gehen in die Stichwahl auf Sylt: Clemens Raab (l.) und Nikolas Häckel.

Das Rennen um den Bürgermeister-Posten auf Sylt geht in eine neue Runde. Keiner der vier Kandidaten hat die nötige absolute Mehrheit erreicht. Die meisten Stimmen erhielt laut Wahlamt der Inselverwaltung Sylt Amtsinhaber Nikolas Häckel (parteilos), der auf 46,7 Prozent kam. Die zweitmeisten Stimmen holte Clemens Raab (CDU) mit 32,5 Prozent. Wer von den beiden die Verwaltung leiten wird, entscheiden die Wähler am 28. März bei einer Stichwahl.

Chancenlos waren Lars Schmidt (Zukunft) mit 14,8 Prozent und Ralf Obluda-Kruber (parteilos) mit 6,0 Prozent. Auf Sylt waren rund 13.000 Wahlberechtigte aufgerufen gewesen, zu wählen. Die Wahlbeteiligung lag bei 52,2 Prozent. Zur Gemeinde Sylt gehören die sieben Ortsteile Westerland, Archsum, Keitum, Morsum, Munkmarsch, Rantum und Tinnum.

Fehmarn: Stichwahl am 21. März

Eine Bild-Collage zeigt zwei Kandidaten bei der Bürgermeisterwahl auf Fehmarn: Jörg Weber (r.) und Doris Klemptner (l.). © NDR
Gehen in die Stichwahl auf Fehmarn: Doris Klemptner (l.) und Jörg Weber.

Auf der 13.000-Einwohner-Insel Fehmarn landete nach dem vorläufigen Gesamtergebnis Amtsinhaber Jörg Weber von der SPD mit 44,2 Prozent ganz vorne. Doris Klemptner (parteilos mit WUW-Unterstützung) erreichte mit 24,3 Prozent Platz zwei. Beide müssen sich am 21. März einer Stichwahl stellen. Die Wahlbeteiligung lag bei 55,1 Prozent.

Die Ergebnisse der anderen Kandidaten: Marco Eberle (Grünen-Stadtvertreter) kam auf 22,7 Prozent, Manuel von Schalscha-Ehrenfeld (FDP) auf 4,8 und Thomas Weber (parteiloser Einzelbewerber) auf 4,2 Prozent der Stimmen.

Preetz: 93,7 Prozent für Amtsinhaber Demmin

Björn Demmin, Bürgermeister von Preetz © NDR
Bleibt weitere sechs Jahre Bürgermeister in Preetz: Björn Demmin.

In Preetz stand der Sieger schon vorher fest. Amtsinhaber Björn Demmin (parteilos) trat ohne Gegenkandidat an. Vor sechs Jahren hatten sich noch fünf Bewerber zur Wahl gestellt. Demmin wurde am Sonntagabend mit 93,7 Prozent im Amt bestätigt. Die Wahlbeteiligung lag bei 30,6 Prozent. Demmin ist seit 2015 Bürgermeister in der rund 16.000-Einwohner-Gemeinde im Kreis Plön.

Weitere Informationen
Hochhäuser am Südstrand von Fehmarn © imago / Olaf Malzahn

Fehmarn: Sonne, Sand und Surfer

Sonnenanbeter mögen die Ostseeinsel, weil dort gut 2.000 Stunden im Jahr die Sonne scheint. Neben langen Stränden bietet Fehmarn auch ländliche Ruhe und unberührte Natur. mehr

Eine Holztreppe führt über Dünen zum Strand in Westerland auf Sylt. © imago/imagebroker

Sylt: Insel-Traum nicht nur für Promis

Partys feiern, Sport treiben, die Natur im Watt und in den Dünen genießen: Sylt bietet für jeden Urlaubertyp etwas. mehr

Postsee in Preetz - ein Bild von Uwe Jacobs aus Preetz. © Uwe Jacobs Foto: Uwe Jacobs

Schusterstadt Preetz: Seen und Wald

Preetz ist das Tor zur Holsteinischen Schweiz und idealer Startpunkt für Wanderungen und Paddeltouren. Das Heimatmuseum erinnert an das einst bedeutendste Handwerk der Stadt. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 07.03.2021 | 20:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Polizeiabzeichen auf den Uniformärmeln zweier Bundespolizisten. © dpa

Polizei durchsucht Wohnungen von mutmaßlichen Schleusern

Die Beschuldigten sollen illegal Menschen aus Syrien hergeholt haben. Es geht um Wohnungen in Norderstedt und Wedel. mehr

Videos