Stand: 11.07.2019 12:36 Uhr

Seenotrettung: Daniel Günther fordert Umdenken der EU

Unmittelbar vor seiner Reise als Bundesratsvorsitzender nach Afrika hat Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) gefordert, die Seenotrettung von Geflüchteten im Mittelmeer nicht privaten Hilfsorganisationen zu überlassen. Er nannte die Situation im Mittelmeer, wo täglich Menschen versuchten mit Schlauchbooten ihrer hoffnungslosen Situation in Afrika zu entkommen, als dramatisch.

Verantwortung der Politik, Schulterschluss in Europa

Günther forderte ein Umdenken der EU: "Das ist ein Situation, wo sich die Staatengemeinschaft nicht zurückziehen kann." Die Arbeit der privaten Organisationen würdigte er als respektabel. Aber es sei die Verantwortung der Politik, dafür zu sorgen, dass es überhaupt nicht zu solchen Zuständen komme: "Es ist unsere Verantwortung, dass solche Zustände dort eben nicht herrschen. Und da brauchen wir in Europa einen Schulterschluss. Das dürfen wir auch nicht einzelnen Ländern in Südeuropa überlassen." Günther meinte, dass es eine gemeinsame Aufgabe für Europa sei und wünschte sich, dass es schnell zu Lösungen kommen müsste.

Weitere Informationen
Das Erste: Panorama

Exklusiv: Was geschah an Bord der "Sea-Watch 3"?

Das Erste: Panorama

Das Sterben im Mittelmeer hat Europa lange verdrängt - "Sea-Watch 3"-Kapitänin Rackete hat das Thema wieder nach oben gebracht. Panorama war mit an Bord und erzählt die Geschichte hinter den Schlagzeilen. mehr

Sea-Watch: Anhörung verschoben, Hetze im Netz

Der gerichtliche Anhörungstermin der Sea-Watch-Kapitänin Carola Rackete ist wegen eines Streiks verschoben worden. Unterdessen häufen sich fragwürdige Anschuldigungen im Netz. mehr

Das Erste: Panorama

Sea-Watch: Rackete will sich Prozess stellen

Das Erste: Panorama

Die Kapitänin der "Sea-Watch 3", Carola Rackete, will sich den Vorwürfen gegen sie und ihre Hilfsorganisation in Italien auch in einem Prozess stellen. Das sagte sie in einem Interview mit Panorama. mehr

Carola Rackete: Wer ist die Sea-Watch-Kapitänin?

Kapitänin Carola Rackete, die Migranten unerlaubt nach Italien gebracht hat, steht im Mittelpunkt der umstrittenen Rettungsaktion von Sea Watch. Wer ist die 31-Jährige, die in Preetz bei Kiel geboren wurde? mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 11.07.2019 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

01:26
Schleswig-Holstein Magazin

Rudolf Jahns in der Kunsthalle

Schleswig-Holstein Magazin
04:17
Schleswig-Holstein Magazin
03:12
Schleswig-Holstein Magazin