Stand: 17.06.2020 17:17 Uhr

Schüsse in Meldorf: Haftbefehl wegen Totschlags

Polizeiautos stehen an einem abgesperrten Tatort in Meldorf.  Foto: Karsten Schröder
Die Mordkommission der Polizei ermittelt nach den tödlichen Schüssen in Meldorf.

Nach tödlichen Schüssen in Meldorf (Kreis Dithmarschen) hat das Amtsgericht Meldorf am Mittwoch gegen den 49-jährigen Tatverdächtigen Haftbefehl wegen Totschlags erlassen. Der Mann war am Dienstagnachmittag festgenommen worden, weil er seinen 40-jährigen Bekannten erschossen haben soll. Ersten Ermittlungen zufolge soll der 49-Jährige wegen eines bereits langanhaltenden Streits mehrere Schüsse auf seinen Kontrahenten abgegeben haben, teilte die Polizei mit.

40-Jähriger kann zunächst fliehen

Laut Polizei waren die Schüsse am Dienstag gegen 16 Uhr im Bereich Ernst-Günter-Albers-Straße und Schmedtjestraße gefallen. Demnach sei der mutmaßliche Täter offenbar vorher zum Haus des 40-jährigen Mannes gefahren und habe dort zum ersten Mal auf ihn geschossen. Nach jetzigem Ermittlungsstand konnte der Verletzte zunächst fliehen, wurde dann aber von dem 49-Jährigen an einer etwa 300 Meter entfernten Kreuzung eingeholt. Dort soll er erneut auf den 40-Jährigen geschossen haben.

Mordkommission Itzehoe ermittelt

Eine Augenzeugin hatte die Polizei alarmiert. Die Beamten konnten den mutmaßlichen Schützen festnehmen. Dieser hatte den Informationen nach die Waffe - offenbar ein Gewehr - weggeworfen. Sie wurde in der Nähe des Tatortes gefunden. Außerdem stellten die Ermittler eine weitere Waffe sicher. Das 40 Jahre alte Opfer wurde ins Klinikum gebracht und starb dort an seinen Verletzungen.

Um die Todesursache eindeutig zu ermitteln, untersuchen Rechtsmediziner die Leiche. Das Ergebnis soll in einigen Tagen vorliegen. Zu den Hintergründen der Tat ermittelt die Mordkommission Itzehoe.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 17.06.2020 | 17:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Eine Frau mit FFP2-Maske lehnt mit ihrem Gesicht an der Fensterscheibe und guckt hinaus. © Imago | Action Pictures Foto: Action Pictures

Neue Corona-Regeln in SH: Das ist erlaubt, das ist verboten

Was Schleswig-Holsteiner bis zum 28. März 2021 beachten müssen - von A wie Abstandsgebot bis Z wie Zweitwohnung. mehr

Videos