Stand: 22.09.2019 21:29 Uhr

Schleswig: Stephan Dose wird neuer Bürgermeister

Bild vergrößern
Mit fast zwei Dritteln der Stimmen hat Stephan Dose die Stichwahl für sich entschieden.

Bei der Bürgermeister-Stichwahl in Schleswig (Kreis Schleswig-Flensburg) hat sich am Sonntag der langjährige SPD-Kommunalpolitiker Stephan Dose durchgesetzt. Der 55-Jährige erhielt dem vorläufigen Ergebnis zufolge 65,8 Prozent der Stimmen. Das teilte die Kreisstadt auf ihrer Internetseite mit. Doses Konkurrentin Wiebke Hansen, die für die Grünen antrat, kam auf 34,2 Prozent. Die Wahlbeteiligung lag bei 36,2 Prozent.

Amtsinhaber im ersten Durchgang gescheitert

Im ersten Durchgang am 1. September hatten Dose und Hansen die meisten Stimmen bekommen: Dose erhielt 36,7 Prozent, Hansen 27,7 Prozent. Der bisherige Bürgermeister, Arthur Christiansen (parteilos), war bei der Wahl überraschend abgewählt worden. Der Amtsinhaber, seit 2014 Verwaltungschef, war gegen insgesamt vier Herausforderer angetreten - und schaffte es mit nur 14 Prozent nicht in die Stichwahl.

Innenstadtsanierung und Theaterneubau wichtige Themen

Die großen Themen, um die sich der Wahlkampf drehte: die Sanierung der Innenstadt, der Bau des neuen Theaters für zwölf Millionen Euro und eine neue Lösung für den denkmalgeschützten Bahnhof. Dose will - wie er auf seiner Homepage schreibt - unter anderem die Innenstadtsanierung zügig und konsequent voranbringen, die Verwaltung bürgerfreundlicher machen sowie die Bürgerbeteiligung verbessern.

Scharbeutz: Stichwahl nötig

Außerdem wurde in Scharbeutz (Kreis Ostholstein) gewählt. Amtsinhaber Volker Owerien trat nicht wieder an. Der parteilose Andreas Zimmermann, der seit 2012 Bürgermeister in Ahrensbök ist und in Scharbeutz von CDU, Grünen, FDP und der Wählergemeinschaft WUB unterstützt wird, erhielt 35,4 Prozent der Stimmen. Auf Platz zwei landete die parteilose Bettina Schäfer mit 30,5 Prozent. Sie und Zimmermann treffen nun in einer Stichwahl erneut aufeinander. Steffen Davids (SPD) mit 26 Prozent und die parteilose Kandidatin Dorit Klees mit 8,1 Prozent schieden nach dem ersten Wahlgang aus.

Weitere Informationen

Schleswig: Stadt der Kunstschätze

Vom Schloss mit Barockgarten bis zum UNESCO-Welterbe Haithabu reicht die Palette der historischen Schätze in Schleswig. Wassersportler schätzen die Schlei als Segelrevier. mehr

Schleswiger Bahnhof: Baustopp war rechtens

07.11.2018 19:30 Uhr

Die Bauarbeiten für den geplanten Schleswiger "Eventbahnhof" waren nicht genehmigt. Das hat das Verwaltungsgericht entschieden und damit die Klagen des Investors abgewiesen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 22.09.2019 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

02:42
Schleswig-Holstein Magazin

Protest gegen das Agrarpaket

Schleswig-Holstein Magazin
04:25
Schleswig-Holstein Magazin
03:31
Schleswig-Holstein Magazin