Stand: 01.04.2019 06:26 Uhr

Haithabu: Mit Rückenwind in die neue Saison

Die Winterpause des Museums rund um das Weltkulturerbe Haithabu ist vorbei. Seit dem ersten April haben die rekonstruierten Häuser am Haddebyer Noor wieder für die Besucher geöffnet. Schon am ersten April-Wochenende haben die Gäste die Möglichkeit einem Fischer bei seiner Bootsreparatur zuzusehen und einen Bogenbauer bei seinem Handwerk zu beobachten, so die Stiftung Schleswig-Holsteinischer Landesmuseen.

Ostern: 250 Wikinger-Experten und Neuzeitwikinger

Inoffizieller Saisonstart ist der traditionelle Frühjahrsmarkt an Ostern. Vom 19. bis 22. April beleben mehr als 250 Wikinger-Experten und Neuzeitwikinger mit ihren Ständen und Werkstätten die historische Stätte.

Deutliches Besucher-Plus

Das Museum starte mit viel Rückenwind in die neue Saison, so das Museum selbst. Der UNESCO-Weltkulturerbetitel, den Haithabu letztes Jahr gemeinsam mit dem Danewerk holte, trägt daran einen großen Anteil. 2018 schloss das Museum mit einem Besucher-Plus von mehr als 60 Prozent.

 

Weitere Informationen

Haithabu und Danewerk: Auf den Spuren der Wikinger

Haithabu an der Schlei war im 10. Jahrhundert das größte Handelszentrum Nordeuropas. Dort lebten Wikinger als Handwerker und Kaufleute. Der Grenzwall Danewerk schützte den Ort. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 01.04.2019 | 09:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

02:40
Schleswig-Holstein Magazin
02:51
Schleswig-Holstein Magazin
03:12
Schleswig-Holstein Magazin