Stand: 10.07.2020 08:17 Uhr

Papageienfreunde Nord - Aufklärung und Vermittlung

Eine muskulöse Zunge und ein gut entwickelter Stimmkopf sorgen dafür, dass sie sprechen können: Papageien. Dieses Talent macht sie oftmals zu einem beliebten Haustier. Allerdings sind einige Menschen mit der Haltung überfordert. Oder die Tiere überleben ihre Besitzer - Papageien können schließlich mehr als 50 Jahre alt werden.

Versorgung der Tiere dauert Stunden

Um diese "hinterbliebenen" Tiere kümmert sich der Verein "Papageienfreunde Nord" in Klein Nordende (Kreis Pinneberg). Allen voran Martina Krebs, die zweite Vorsitzende des Vereins. Mehr als 100 Vögel leben inzwischen auf ihrem Hof - eine zeitintensive Aufgabe: "Ich bereite das Essen vor, füttere die Tiere, bringe neues Wasser, mache den Boden sauber. Wenn ich mit allem durch bin, sind fünf Stunden rum." Für Martina Krebs sind die Papageien wie Familienmitglieder. "Das ist meine Vorstellung von Leben. Auch wenn sich das nicht jeder vorstellen kann, ich finde es toll!" schwärmt sie.

60 Tiere werden pro Jahr vermittelt

Angefangen hat bei Martina Krebs alles mit zwei Kakadus. Mittlerweile kommen bei ihr alle Vögel unter, die der Verein aufnimmt. Das Ziel der Papageienfreunde: die Vermittlung. Jedes Jahr kann der Verein, der sich aus Spenden und Mitgliedsbeiträgen finanziert, 60 Großpapageien an neue Besitzer übergeben, dazu kommen auch noch Sittiche. Die erste Vorsitzende des Vereins, Eva Olszewski hält neben der Vermittlung auch die Aufklärung und Beratung für einen wichtigen Teil der Vereinsarbeit: "Da reicht nicht das Internet. Deshalb fahren wir oft zu den Interessenten nach Hause. Eine Beratung vor Ort ist eine Win-Win-Situation für Menschen und Papageien."

Im Idealfall werden die Papageien direkt vom alten Besitzer zum neuen vermittelt, ohne dass die Vögel auf dem Hof von Martina Krebs landen. Langfristig plant der Verein Papageienfreunde Nord eine Auffangstation für alte, kranke und nicht vermittelbare Papageien.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Schleswig-Holstein Magazin | 09.07.2020 | 19:30 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Tausende Menschen genießen das sonnige und warme Wetter am Sonntagnachmittag neben Strandkörben in Timmendorfer Strand. © dpa-Bildfunk Foto: Georg Wendt

Lübecker Bucht: Entspannte Stimmung trotz großen Andrangs

Seit Sonnabend sind die Tourismusangebote im Rahmen der Modellregion in der inneren Lübecker Bucht wieder für Gäste geöffnet. mehr

Videos